26.12.17 22:03 Uhr
 2.498
 

Versuchte Brandstiftung: Haftbefehl nach Attacke auf SPD-Bundeszentrale

Gegen den Mann, der an Heiligabend seinen Wagen in die SPD-Bundeszentrale steuerte, ist Haftbefehl erlassen worden. Ihm wird versuchte schwere Brandstiftung vorgeworfen, so die Polizei.

Der Mann werde zudem der Versuch angelastet, einen Sprengsatz zu zünden. Es gebe Hinweise, dass er in selbstmörderischer Absicht gehandelt habe.

Zudem besteht der Verdacht auf einen politischen Hintergrund. Auch der Staatsschutz ermittle gegen den Mann.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: SPD, Attacke, Haftbefehl, Brandstiftung
Quelle: handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Lünen: Pensionierter Polizist wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2017 09:45 Uhr von brochterbeck
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ja , kaum geht es gegen die Politbonzen kommt direkt der Haftbefehl. Serientäter die sich am Volk vergnügen dürfen im allgemeinen nach einen Shake Hands sich wieder ihrer Beschäftigung widmen. Übrigens , was ich bei diesen News vermisse. An der CDU Zentrale hat er vorher auch rumgefummelt. Bevor hier noch ein SPD Opfer Mythos aufgebaut wird. Komisch , über die unzähligen Brandanschläge auf AFD Büros alleine dieses Jahr liest man nie was ?
Kommentar ansehen
27.12.2017 09:52 Uhr von Launcher3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Demnach ist der suizidale Täter Deutscher!?

Warum? Weil er DANN selbstverständlich NICHT schwer traumatisiert ist und man ihm vorher nicht gesagt hat, daß er das nicht darf, und daher die volle Härte des bunten Staates spüren wird.

Neenee, Beim Biodeutschen keine Psychoklapse, sondern richtiger Knast, denn der Haftgrund ist in diesem Falle "selbstverständlich" ein Verbrechen!

Fester Wohnsitz? Wahrscheinlich ja (Biodeutscher), deshalb trotzdem keine Haftverschonung? Achja, war ja SPD "Partei"zentrale...

Da ist eben der Unterschied. Bei Nichtbiodeutschen
wird eben ZUERST nach subjektiv entlastenden Merkmalen gesucht!

Habe ich irgendwann mal anders gelernt. Aber was gilt heute schon noch Erlerntes?

[ nachträglich editiert von Launcher3 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?