25.12.17 09:19 Uhr
 1.494
 

Heiligabend in Berlin: Auto kracht in SPD-Parteizentrale

 

An Heiligabend ist ein Auto in die Berliner SPD-Zentrale gerast. Der Fahrer des Wagens kam mit Verletzungen ins Krankenhaus, berichtet die Polizei.

Die Umstände sind mysteriös. Der 58 Jahre alte Fahrer gab später an, er wollte seinem Leben ein Ende setzen.

Im Auto des Fahrers wurden Benzinkanister und Brandbeschleuniger gefunden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Auto, SPD, Heiligabend
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwei Tote bei Hotelbrand in Prag
Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2017 10:07 Uhr von AntiDepp
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.12.2017 10:15 Uhr von wapolexx
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Und ich dachte schon der Kasper aus Würselen ...
Kommentar ansehen
25.12.2017 10:53 Uhr von Holzmichel
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
---"Im Auto des Fahrers wurden Benzinkanister und Brandbeschleuniger gefunden."---

Können solche Idioten die Welt nicht wenigstens einmal an Weihnachten mit ihrem Scheiß verschonen?
Das sind doch alles solche Honks, die im eigenen Leben nichts gebacken bekommen, aber ständig versuchen, ANDERE in ihre Scheiße mit reinzuziehen!
Kommentar ansehen
25.12.2017 11:10 Uhr von NordHorst
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wer versucht sich an dieser Stelle umzubringen??? Sollte man das nicht lieber da versuchen, wo man entsprechend schnell fahren will.
Und der rollende Molotow-Cocktail? Hat der seine posthume Feuerbestattung geplant? Denn ein Selbstmord durch Feuer ist vielleicht nicht der übliche und schmerzarme Weg aus dem Leben.
Viel wahrscheinlicher ist dann doch ein Anschlag und jetzt mag der große Krieger das nicht mehr zugeben.
Kommentar ansehen
25.12.2017 11:12 Uhr von NordHorst
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Holzmichel

"Das sind doch alles solche Honks, die im eigenen Leben nichts gebacken bekommen, aber ständig versuchen, ANDERE in ihre Scheiße mit reinzuziehen!"

Da stimme ich dir mal aus vollem Herzen zu.
Und nicht nur, weil Weihnachten ist ;-)
Schönes Fest!
Kommentar ansehen
25.12.2017 14:38 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ja Rudolfus, du weisst aber schon was auf Landesverrat steht?!
Kommentar ansehen
25.12.2017 16:03 Uhr von Fernsteuerung
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Anzeige is raus @rudolfus
Kommentar ansehen
25.12.2017 21:43 Uhr von Holzmichel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich solche Kommentare wie von @Rudolfus lese, dann frage ich mich schon, WAS man in einem öffentlichen Forum so alles ungestraft daherschreiben darf.
Normalerweise müßte bei diesem Hetzer spätestens nach Weihnachten am Mittwochmorgen der Staatsschutz auf der Matte stehen, denn @Rudolfus verherrlicht hier nicht nur Straftan, sondern ruft auch offen zur Gewalt auf!
Kommentar ansehen
26.12.2017 00:24 Uhr von shadow#
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Soll ich jetzt raten, was der Spinner gewählt hat?!
(Kleiner Tipp: Die Union war´s wahrscheinlich nicht, denen hat er kurz zuvor noch ein paar Kanister Benzin vor die Tür geworfen)


@ Holzmichel
Wenn sich keiner bemüht Anzeige zu erstatten: ziemlich viel.
Einfach mal machen - die Erfolgsquote ist höher als man denken würde und das wohlige Gefühl der Genugtuung ist auch nicht zu verachten, wenn man dann nach Monaten mal einen Hinweis bekommt, dass wieder irgendein Honk einen Strafbefehl akzeptiert hat.
Kommentar ansehen
26.12.2017 01:06 Uhr von fraro
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Um seinem Leben ein Ende zu setzen, hätte er schon eine sichere Methode wählen sollen: z.B. von "Mutti" totquatschen.
Kommentar ansehen
26.12.2017 11:35 Uhr von Tilt001
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Wenn ich solche Kommentare wie von @Rudolfus lese, dann frage ich mich schon, WAS man in einem öffentlichen Forum so alles ungestraft daherschreiben darf."

Man kann absolut alles schreiben, man muss sich nur gewählt ausdrücken.

Man sagt nicht:
"Schöne Aktion. Leider fing der Wagen kein Feuer. Wenn man sich das Leben nehmen will, der Personenschutz unserer Politiker ist mehr als dürftig."

weil das ist ja schon Anstiftung.

Das muss heißen:
"Interessante Aktion. Die Technik des Brandbeschleunigers schien aber noch verbesserungswürdig zu sein. Wenn man sich das Leben nehmen will, der Personenschutz unserer Politiker ist mehr als dürftig."

das ist dann juristisch schon unanfechtbar!

So was wie ein "Hurra" ist auch nicht gescheit, ein "Das hatten sich die Politiker selber zuzuschreiben, man hätte die Belange des Volkes nicht zu sehr ignorieren dürfen" kommt nachher auch besser an!


[ nachträglich editiert von Tilt001 ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?