24.12.17 23:00 Uhr
 1.779
 

Gummersbach: Plastiktüte mit 2.142 Euro gefunden und zur Polizei gebracht

Mitten auf der Straße in Gummersbach entdeckten zur Weihnachtszeit zwei junge Glückspilze eine Plastiktüte mit 2.142 Euro Bargeld Inhalt.

Nach vergeblichen Versuchen der beiden jungen Männer, den oder die Besitzer der Plastiktüte in der näheren Umgebung ausfindig zu machen, gaben sie die pralle Tüte bei der Polizei ab.

Für ihre gute Tat winkt ihnen nun ein Finderlohn, beziehungsweise ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk von 74 Euro und 28 Cent, wenn der unglückliche Eigentümer der Tüte sich meldet.


WebReporter: Bycoiner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Euro, Finder, Plastiktüte, Gummersbach
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwei Tote bei Hotelbrand in Prag
Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2017 23:40 Uhr von barbarossa2.0
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
Wie dumm kann man bzw. muss man sein, das Geld der Polizei zu übergeben?! Mit Ehrlichkeit kommt man in der aktuellen Welt nicht weit(er).

Jetzt bekommen die statt 2142€ eben 74,28€, sofern sich der Besitzer meldet als Finderlohn.

Ich würde keinen einzigen Cent bei der Polizei oder beim Rathaus abgeben.

[ nachträglich editiert von barbarossa2.0 ]
Kommentar ansehen
24.12.2017 23:42 Uhr von fraro
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
@barbarossa2.0

Und wenn es ein Test vom Weihnachtsmann war, ständest Du ziemlich blöde da ;-)
Kommentar ansehen
24.12.2017 23:47 Uhr von barbarossa2.0
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@fraro, darauf muss man erst kommen :-)

[ nachträglich editiert von barbarossa2.0 ]
Kommentar ansehen
24.12.2017 23:59 Uhr von Imogmi
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
geht das Weihnachtsmärchen weiter, das mit den gefundenen Geldbörsen der Neubürger ?
oder sind es diesmal keine Neubürger, da kein Foto, keine Presse vor Ort u.s.w. sondern nur ein kleine Randnotiz nach Abgabe des Fundes.
Kommentar ansehen
25.12.2017 00:37 Uhr von stahlbesen
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
„Die ehrlichen Finder fragten sich in den umliegenden Häusern durch. Aber niemand vermisste Geld.“

...bei den Findern handelt es sich um zwei
Mitglieder des Ortsverbandes der AfD.
Kommentar ansehen
25.12.2017 03:11 Uhr von barbarossa2.0
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Die Zeiten mit Ehrlichkeit und Co. sind längst vorbei! Man sollte sich stets die Politiker als Vorbild nehmen. Sie sind ja auch alle sehr ehrlich und handeln immer gewissenhaft.

[ nachträglich editiert von barbarossa2.0 ]
Kommentar ansehen
25.12.2017 12:12 Uhr von Azrael_666
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Vermutlich wieder ein Flüchtlings-Weihnachtsmärchen?
Kommentar ansehen
25.12.2017 12:35 Uhr von dirkdertolle
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ein flüchltlingsmärchen, wie doof sind manche menschen die dieses dummlabern glauben ? flüchtling fand betrag x und gab ihn ab. ja nee , is klar. deswegen schreibt man auch jetzt nicht mehr flüchtling , sonder Mann xx jahre alt oder Frau xx jahre alt. besteht die BRD gmbh nur noch aus Bahnhofklatscher und Teddibärenwerfer , so wie @Holzmichel ??
Kommentar ansehen
25.12.2017 13:32 Uhr von Bycoiner
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Was man so alles hinein interpretieren kann - in eine Tüte voller bedruckter Papierschnipsel - Ist schon toll!

Die Phantasie ist grenzenlos - genauso wie der Weihnachtsmann - eine Erfindung von Coca-Cola sein soll?
Kommentar ansehen
25.12.2017 14:20 Uhr von ted1405
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Holzmichel:

Was regst Du Dich auf?

Die Politik macht´s vor, das Schlachtvieh macht´s nach.
Erinnere Dich doch mal an die Radarfalle, welche wochenlang auf eine falsche Geschwindigkeit eingestellt war und wodurch jede Menge falsche Bußgeldbescheide ausgestellt wurden. Ihr Geld haben die Leute auch nur dann wiederbekommen, wenn sie es BEANTRAGT haben. Und Beispiele in der Art gibt es viele. Geld, dass der Staat erst mal hat, gibt er nimmer her.
Weshalb also sollte der Privatmensch anders handeln?

P.S.: kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.
Kommentar ansehen
25.12.2017 20:01 Uhr von Imogmi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vergesst nicht der holzkopp ist eine Systemschl... und wird dafür bezahlt das er solche sinnlosen Sachen verbreitet ; und noch eine Frage, lebt der Holzmichel überhaupt noch ?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?