23.12.17 14:31 Uhr
 1.631
 

US-Regierung plant Waffenlieferungen an die Ukraine - Kritik aus Russland

 

Die USA wollen jetzt offenbar schwere Waffen an die Ukraine liefern.

Man habe entschieden, die Verteidigungskapazität des Landes zu verbessern, hieß es aus dem Außenministerium. US-Medien zufolge sollen unter anderem Panzerabwehrraketen exportiert werden.

Russland kritisierte den Schritt. Er werde den Konflikt in der Ost-Ukraine verschärfen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Kritik, Regierung, Ukraine, US, US-Regierung
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jusos werben für Neueintritte um GroKo zu verhindern: Hunderte Neumitglieder
Brandenburg: AfD-Politiker Arthur Wagner ist zum Islam konvertiert
AfD bekommt Vorsitz im wichtigen Haushaltsausschuss im Bundestag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2017 14:58 Uhr von NordHorst
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Den USA ist das zu ruhig geworden. Man hat einen Haufen Dollars in den "Maidan" investiert, jetzt möchte man auch den vollen Erfolg sehen.
Kommentar ansehen
23.12.2017 20:09 Uhr von Eule99
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Diesmal ist nicht mal Trump schuld , es ist das Außenministerium und die ´ Hartliner ´ der Partei .
Kommentar ansehen
23.12.2017 22:18 Uhr von heftig123
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die Welt wäre zu 90% friedlich ohne die USA. Die haben ihre ganze Wirtschaft auf Rüstung eingestellt und verursachen dadurch auf der Welt Chaos an allen Ecken und Enden.

Das Dilemma ist das niemand dieses Drecksimperium stoppen kann. Es könnten sich nur mehr und mehr Länder von der Nato abspalten, aber das traut sich ja niemand.
Kommentar ansehen
24.12.2017 09:30 Uhr von AntiDepp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Außenministerium in Washington kündigte am Freitag an, die ukrainischen Streitkräfte mit moderner Verteidigungstechnik zu beliefern.

Die Rüstungsgüter sollten die Ukraine dabei unterstützen,
"ihre Souveränität und territoriale Integrität zu verteidigen und künftige Aggressionen abzuwehren".

Die USA bekräftigten ihre Unterstützung für die Minsker Friedensvereinbarungen zum Konflikt mit den prorussischen Aufständischen in der Ostukraine.

https://www.merkur.de/...
Kommentar ansehen
24.12.2017 10:10 Uhr von AntiDepp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Unterstützung der USA für Kiew ist rein defensiver Natur.

Die Ukraine ist ein souveräner Staat sei und hat das Recht, sich selbst zu verteidigen.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko dankte den USA für geplante Waffenlieferungen und
"die klare Haltung aller unserer amerikanischen Freunde" sowie die
"überparteiliche Unterstützung der Ukraine".

Auf Facebook schrieb Poroschenko:

"Amerikanische Waffen in den Händen ukrainischer Soldaten sind nicht für den Angriff,
sondern für eine kraftvollere Zurückweisung des Aggressors, Schutz ukrainischer Soldaten und Zivilisten sowie für wirksame Selbstverteidigung.

" Sie seien zudem "eine transatlantische Impfung gegen den russischen Virus der Aggression".

Russland führt innerhalb Europas Krieg gegen ein Nachbarland, dies rechtfertigt Sanktionen gegen Russland und Hilfe für die bedrohten Länder !

Wenn Russland seine Truppen aus der Ukraine abzieht, dann wird davon auch keiner beschossen, Problem gelöst.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Titanic: Sebastian Kurz "Baby-Hitler" genannt
Belgien: Diakon gesteht, bis zu 20 Menschen umgebracht zu haben
Wesel: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Rollstuhlfahrer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?