21.12.17 19:01 Uhr
 2.583
 

UN-Vollversammlung: Mitgliedsstaaten stimmen für Resolution zu Jerusalem und USA

 

Die US-Regierung soll nach einem Beschluss der UN-Vollversammlung die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt zurücknehmen.

Die nicht-bindende Resolution wurde mit 128 zu neun Stimmen bei 35 Enthaltungen angenommen. Auch Deutschland stimmte dafür.

US-Präsident Trump hatte gedroht, anderen Ländern und den UN Zahlungen zu streichen, wenn die Resolution angenommen wird.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, UN, Jerusalem, Resolution, Vollversammlung
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Shutdown": US-Haushaltssperre in Kraft
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2017 19:09 Uhr von Tilt001
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2017 20:08 Uhr von MartinRosenheim
 
+4 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2017 20:57 Uhr von Zwergenvogel
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2017 23:01 Uhr von denksport
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Israel sollte sich bitteschön zuerst um seine inneren Angelegenheiten kümmern, und endlich aufhören, uns dauernd als Nazi zu beschimpfen. Trotzdem, es hätte wohl jeder verstanden, wenn sich Deutschland bei dieser Resolution enthalten hätte. Geht uns nichts an.
Kommentar ansehen
21.12.2017 23:03 Uhr von Modellbahnfahrer
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
"US-Präsident Trump hatte gedroht, anderen Ländern und den UN Zahlungen zu streichen, wenn die Resolution angenommen wird. "

Mit anderen Worten: Wir (USA) haben euch GEKAUFT, also haben wir das sagen......? Gekaufte Demokratie?
Langsam aber sicher kann man auf die USA scheißen.
Kommentar ansehen
22.12.2017 01:43 Uhr von svizzy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Modellbahnfahrer
Was hat die UN mit Demokratie zu tun? Kein einziger abgeordnete wurde gewählt.
Kommentar ansehen
22.12.2017 03:32 Uhr von nilpeerd
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Resolutionen der UN haben keinen bindenden Charakter, lösen keine Massnahmen bei Nichtbefolgen aus und sind damit --- Muster ohne Wert --- !!!!
Kommentar ansehen
22.12.2017 08:14 Uhr von Antonioo
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
UN und EU sind nur Heuchler, und Deutschland als der größte Perverseste Tötungsstatt der Menschheitsgeschichte zeigt mal wieder sein wahres Gesicht.
Nicht nur das die ganze Familien umgebrachten , Experimente an Kindern und Schwangeren vorgenommen haben, aber selbst alles was Sie den Juden enteignet haben wurde nie zurück gegeben.
Nach den Zweiten Weltkrieg wäre die USA nicht gewesen würde sich Russland das ganze Land nehmen, des Weiteren gab es nie einen Wirtschaftswunder auch hier haben die USA alles gemacht um Deutschland wieder als Industrie Nation aufzubauen.

Und dann kommt ein Gabriel der sagt das die USA an macht verlieren und Deutschland die Lücke schließen muss, ist der Typ größenwahnsinnig geworden, auch hier hat wieder die USA eine schützende Hand über Europa, was ist die Nato ohne USA?
Kommentar ansehen
22.12.2017 09:44 Uhr von Dusta
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Tilt001

„ das Problem ist Abbas“

Abbas ist sicherlich ein Friedenshinderniss, da gebe ich dir recht.


„Der hat niemals verhindert das die expandierenden Siedlungen“


Seid 60 Jahren heißt es Israel expandiert und betreibt Landraub. Um wieviel Millionen Quadratkilometer ist Israel denn seit 1967 gewachsen?

„Palästinenser zum Hungerlohn beschäftigen.“

Du hast schon öfter ziemlich wirres Zeug zum Thema geschrieben. Du warst doch der Meinung, der status quo in Gaza soll nicht verändert werden, da Israel Gaza als „Tagelöhner-Ghetto“ benötigt.

Ob du keine Ahnung hast oder bewusst lügst musst du beantworten.


Die Palästinenser, die in den Siedlungen arbeiten tun dies, da Sie dort bessere Bezahlung und bessere Bedingungen vorfinden als bei Ihren eigenen Leuten. Übrigens oftmals mit ganz regulären Arbeitsverträgen, also nix Tagelöhner. Der Eindruck den du hier erwecken willst (beschäftigt zum Hungerlohn) ist also wieder mal falsch.

„Da hätte nur ein friedlicher Generalstreik mit ein paar Verkehrsstörungen schon sehr viel bewirken können.“

Was bewirken? Das Ende der Zusammenarbeit? Zehntausenden Palästinensern die Lebensgrundlagre entziehen? Bist du dumm oder so?

Frieden wird auch erreicht durch Kooperation, Koexistenz, persönlichen Kontakt. Die Palästinenser aus der Westbank die in den Siedlungen und vor allem im Kernland arbeiten zeigen doch, dass ein Zusammenleben jenseits von Gewalt und Terror Möglich ist.

Was du dir wünscht ist mehr Abschottung, Mauern und Zäune. Was soll das bringen? Die Gräben sind bereits tief genug.
Kommentar ansehen
22.12.2017 12:53 Uhr von Memphis87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Resolutionen der UN haben keinen bindenden Charakter, lösen keine Massnahmen bei Nichtbefolgen aus und sind damit --- Muster ohne Wert --- !!!"

Von wegen. Die Aktion hat Wiedermal das zum Augenschein gebracht, was auf dieser Welt abgeht. Genau zwei Länder dürfen auf der Erde machen was sie wollen. Scheißen auf jegliche Legitimität und ficken die ganze Welt. Selbst wenn 127 Länder dagegen sind.

Die lebenden bekommen das alles zu sehen und die Geschichtsbücher werden es vielleicht Mal thematisieren. Das, was du als ohne Wert bezeichnest ist für das Wertvollste überhaupt. Die Wahrheit.
Kommentar ansehen
22.12.2017 13:28 Uhr von Tilt001
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Abbas ist sicherlich ein Friedenshinderniss, da gebe ich dir recht."

Genau so habe ich das nicht gemeint.
Man kann mit den jüdischen Siedlern kein Frieden machen. Deren Anspruch ist ganz Palästina zu besitzen, deswegen muss man sich gegen diese auch wehren.

Der begrenzte Rahmen in dem das friedlich geht, hat Abbas aber auch nie ausgeschöpft. Das geht nur mit einem Generalstreik gegen die Siedlungen!

Der Landraub und die Ghettoisierung der Palästinenser ist gut dokumentiert, lese hier einfach mal die Beiträge von Uri Avnery und der israelischen Friedensbewegung zum Thema!

Die sind keinesfalls der Ansicht Abbas nützt der Frieden irgendwas. Der regiert die Palästinenser mit seiner Fattah eher nur wie eine Kolonialverwaltung und schafft absolut nichts für diese.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
22.12.2017 13:45 Uhr von JustMe27
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Martin: "
Ich finde es eine Unverschämtheit von Angela Merkel das Recht isaraels (sic!) nicht anzuerkennen.... [...]"

Thema verfehlt, setzen, 6. Es geht hier nicht um das längst anerkannte Existenzrecht Israels. Punkt.
Kommentar ansehen
23.12.2017 18:06 Uhr von wotan5456
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich habs schonmal gesagt die einzige richtige entscheidung was jerusalem betrifft wäre für mich die stadt aus dem staat isreal zu lösen aufgrund ihrer religiöse und geschichtlichen stellung dann wird die regierung zu gleichen teilen zwischen juden, moslems und christen aufgeteilt ... das ist aber eigentlich nichts anderes als ein utopischer gedanke

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?