21.12.17 11:02 Uhr
 5.991
 

Sechs Monate Haft für YouTuberin: Bei Stunt-Clip unabsichtlich Ehemann erschossen

 

Die YouTuberin Monalisa Perez wurde zu sechs Monaten Gefängnis und einer Bewährungsstrafe von zehn Jahren verurteilt, weil sie aus Versehen ihren Ehemann erschoss.

Die beiden hatten im Juni diesen Jahres für ihren Video-Kanal einen riskanten Stunt probiert: Sie testeten ob ein dickes Buch eine Kugel abhielt und die Amerikanerin schoss auf ihren Mann. Das Buch schützte ihn nicht und er starb.

Die Amerikanerin bekannte sich vor Gericht schuldig: Zum Zeitpunkt des tödlichen Videos war sie mit ihrem zweiten Kind schwanger, ihr erstgeborenes Kind musste die Szene mitansehen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Ehemann, Clip, Stunt
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2017 11:10 Uhr von shadow_reaper
 
+29 | -5
 
ANZEIGEN
Schon seltsam, rammeln können sie, schießen können sie, aber drüber nachdenken, ob es sinnvoll ist, auf einen Menschen zu schießen übersteigt den geistigen Horizont.

Amerika: eine gefährliche Mischung aus zu wenig Hirn und zu vielen Waffen. Kein Wunder, wenn da mal was schief geht

[ nachträglich editiert von shadow_reaper ]
Kommentar ansehen
21.12.2017 11:14 Uhr von tutnix
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
zu doof, das vorher zu testen ohne jemanden in gefahr zu bringen. dafür geht man völlig zurecht in den bau.
Kommentar ansehen
21.12.2017 11:29 Uhr von T¡ppfehler
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Überschrift: "Sechs Jahre Haft"
Text: "sechs Monate Gefängnis"
Kommentar ansehen
21.12.2017 11:35 Uhr von Zwergenvogel
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Na und wie viele Klicks hat das Video gebracht ?

Hat es sich gelohnt ?
Kommentar ansehen
21.12.2017 11:54 Uhr von Holzmichel
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Wie BLÖD darf Weib eigentlich sein? Sinnbefreites, viel zu geringes Kuschelurteil!
Kommentar ansehen
21.12.2017 12:02 Uhr von ljjogi
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Sehen beide schon nicht sonderlich schlau aus...
Kommentar ansehen
21.12.2017 12:21 Uhr von meisenfdazu
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@ Holzmichel
"Wie BLÖD darf Weib eigentlich sein?

Immerhin hat das Weib geschossen.Da ist sie schon mal cleverer als der Typ mit dem Buch vor dem Bauch.
Kommentar ansehen
21.12.2017 12:48 Uhr von Gierin
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die hatten wohl im ganzen Haus nur ein einziges Buch. Darum konnten sie vorher keinen Testlauf machen....
Kommentar ansehen
21.12.2017 13:15 Uhr von hypertrax
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ein dummer Mensch weniger, mehr kann ich dazu nicht sagen. Lieber so als andere mit in den Tod zu reißen...weiter so.

Ich weiß zwar nicht warum sie dabei aus Versehen ihren Mann erschoss, aber vermutlich sind die Richter genauso dumm.

[ nachträglich editiert von hypertrax ]
Kommentar ansehen
21.12.2017 13:25 Uhr von H-Star
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ich habe dasselbe mal mit einem luftgewehr gemacht (8 joule), allerdings ohne mensch hinter dem buch. die kugel ging so ~150 seiten tief wenn das buch geschlossen war.
eine pistole kommt da auf ~50-100 mal mehr durchschlagskraft, also...
Kommentar ansehen
21.12.2017 13:59 Uhr von Tilt001
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"ich habe dasselbe mal mit einem luftgewehr gemacht (8 joule)"

Da solltest du mal die FX Verminator MK II sehen (77 Joule) das nagelt dich mit samt dem Buch an die Wand, aber das völlig absurde ist, das geht in Deutschland immer noch als Spielzeug durch!
Kommentar ansehen
21.12.2017 14:51 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde die Strafe durchaus sinnvoll. Für die Frau dürfte es ja ohnehin die größte Strafe, dass sie ihren Mann erschossen hat.
Auch die lange Bewährungsstrafe halte ich für gut. Wenn sie aus dieser Sache wirklich nicht gelernt hat, dann muss sie eben länger in den Bau.
Übrigens kam die Idee laut Quelle von ihrem Mann, und es gab 30 Verwandte und Freunde haben dabei zugesehen.
Kommentar ansehen
21.12.2017 14:58 Uhr von diREKTor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
man küsste doch eigentlich wissen, das sogut wie nichts sicher eine kugel abhält :D

und selbst wenn man es nicht weiss, testet man es doch bevor man sich dahinter stellt ^^
Kommentar ansehen
21.12.2017 17:30 Uhr von Old_Spice
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@hypertrax

"Ich weiß zwar nicht warum sie dabei aus Versehen ihren Mann erschoss, aber vermutlich sind die Richter genauso dumm."

Absichtlich hat sie auf das Buch geschossen. Versehentlich hat sie ihren Mann getroffen. Weder sie, ihr Mann oder sonstige Anwesende Personen gingen davon aus das die Kugel das Buch durchschlägt. Fehler sind es die ein Versehen ausmachen. Fehler sind außerplanmäßig und ihr Plan ist schief gelaufen. Ja also es war ein versehen.

"Ein dummer Mensch weniger"

Besonderst intelligent stellst du dich nicht an, also lass die dummen Sprüche.
Kommentar ansehen
21.12.2017 18:00 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sie hätten nur mit dem dicksten Buch anfangen müssen. Ich denke aber nicht dass das genau so passiert ist, so blöd kann niemand sein...
Kommentar ansehen
21.12.2017 18:54 Uhr von Tilt001
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das Kind weiß bestimmt jetzt schon was mal sein erstes YouTube Video sein wird!

"Wie tief dringt eine kanadische Holzfälleraxt in ein Stück Baumkuchen ein"

Mama halt doch mal bitte kurz den Kuchen vor die Stirn...

Vor Gericht kann es dann ja einfach erzählen das ist erblich, in unserer Familie waren die alle nicht sehr gescheit!

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
21.12.2017 21:45 Uhr von bpd_oliver
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hätten das Buch besser lesen sollen, statt darauf zu schießen...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?