19.12.17 14:56 Uhr
 2.998
 

"Reporter ohne Grenzen": 2017 wurden weltweit 65 Journalisten getötet

 

In diesem Jahr sind weltweit mindestens 65 Journalisten und andere Medienschaffende getötet worden.

Laut der Organisation "Reporter ohne Grenzen" wurden 39 von ihnen ermordet, weil sie über politische Korruption oder das organisierte Verbrechen berichteten. 26 kamen demnach etwa durch Bombenanschläge oder Beschuss ums Leben.

Mehr als 300 Journalisten sind zudem derzeit inhaftiert, vor allem in der Türkei, in China, Syrien, dem Iran und in Vietnam.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Reporter, ohne, weltweit, Grenzen, Journalisten, Reporter ohne Grenzen
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"
Türkei: Reporter ohne Grenzen muss in Haft gehen
Türkische Journalisten Can Dündar und Erdem Gül nach drei Monaten wieder frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2017 07:43 Uhr von Salomon111
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie viele Pfarrer wurden getötet. Wi viele Politiker? Wie viele Hausfrauen?
Ohne Vergleichszahlen ist das eine uninteressante Zahl.
Kommentar ansehen
22.12.2017 13:48 Uhr von nilpeerd
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Insgesamt ist jeder durch Gewalt getötete Mensch einer zuviel.
Wieviele von den Toten mal Journalisten, Mütter,Väter, Richter, Schornsteinfeger, Arbeitslose, Bauern usw. usw. warem halte ich für recht wenig Aussagekräftig.
Journalisten scheinen hier den Ei druck erwecken zu wollen dass sie etwas abgehobenes und besonderes seien.
Das halte ich für vollkommen überzogen. Sie sind Menschen wie jeder andere Mensch auch ohne Sonderrechte und ebensolche Pflichten.
Kommentar ansehen
27.12.2017 09:47 Uhr von Walder67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PureLiebe

Ca. 100 pro Jahr.

http://www.sueddeutsche.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"
Türkei: Reporter ohne Grenzen muss in Haft gehen
Türkische Journalisten Can Dündar und Erdem Gül nach drei Monaten wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?