18.12.17 16:09 Uhr
 2.012
 

Paderborn: Ältestes Plesiosaurier-Fossil gefunden

 

Der Privatmann Michael Mertens hat bereits im Jahr 2013 Knochen eines Plesiosauriers in einer Tongrube in Paderborn entdeckt.

Wie jetzt Untersuchungen ergeben haben, ist das Fossil der weltweit älteste Nachweis der Meeresreptilien. Wie Forscher der Universität Bonn bekannt gegeben haben, hat das Meerestier vor ungefähr 201 Millionen Jahren gelebt.

"Es ist ein eher kleines Exemplar", so Tanja Wintrich von der Universität Bonn. Es sei 2,40 Meter lang, hat einen kleinen Kopf und einen langen Hals.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Paderborn, Fossil
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2017 17:22 Uhr von brazzo007
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Woher will sie das wissen? Hat sie seinen Schwanz gemessen...? (Oh-lala - Pikant-)
Kommentar ansehen
19.12.2017 03:23 Uhr von User-ohne-Name
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
201 Millionen Jahre ist schon eine lange Zeit,

gefühlt, halb so lange wie Merkel "regiert"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?