15.12.17 23:46 Uhr
 2.140
 

Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Wissenschaftlern des Massachusetts Institute of Technology ist es gelungen, lebendige leuchtende Pflanzen zu entwickeln.

Bäume als Straßenlaternen, Brunnenkresse als Leselampe oder leuchtende Pflanzen als Innenraumbeleuchtung, statt künstlichem Licht. Ein Enzym aus Glühwürmchen soll die Pflanzen zum Leuchten zu bringen. Die Mit-Forscher nennen das Verfahren "Pflanzennanobionik", welches zur Biolumineszenz führt.

Lichtemittierendes Luciferin, das Enzym Luciferase, das Luciferin modifiziert und durch Reaktion zum Leuchten bringt, sowie Coenzym A sind die Zutaten. So soll die Pflanze das Licht durch ihren eigenen Stoffwechsel selber erzeugen können.


WebReporter: Bycoiner
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Lesen
Quelle: handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2017 23:46 Uhr von Bycoiner
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Stelle mir gerade Blumenkohl-Scheinwerfer an Autos vor ;-)
Was passiert eigentlich wenn man leuchtende Pflanzen isst?
Läuft man dann als Leuchtmännchen rum? Ist das die strahlende Zukunft?
Kommentar ansehen
16.12.2017 02:12 Uhr von Bycoiner
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Weihnachtsbäume! Keine Brandgefahr mehr - und überhaupt - niedrige Stromrechnungen!

Und nie mehr dunkle Parks - sieht dann alles so aus - wie auf dem Planeten Pandora in Avantar - und leuchtende Rosen und Leuchtcannabis - rotes gelbes blaues - ich habe immer von leuchtenden Pflanzen geträumt - cool!
Kommentar ansehen
16.12.2017 09:29 Uhr von det_var_icke_mig
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
wie hell sind die denn?

Leuchten ist das eine, aber wenn ich an die phosphoreszierenden Schilder denke, die "leuchten" auch, aber sie helfen in der Dunkelheit nicht wirklich was zu sehen, man kann sich nur dran orientieren
Kommentar ansehen
16.12.2017 10:06 Uhr von Bycoiner
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.12.2017 18:34 Uhr von wotan5456
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hab vor vielen jahren davon gelesen das ich glaube es waren koreaner einen hund zum leuchten brachten also nicht nur einfach zum leuchten sondern leuchtete das tier nur wenn man ein bestimmtes isotop ins futter gemischt hat und glaub ein anderes isotop hat dazu geführt dass das leuchten wieder abkling^^

also wenn die koreaner oder wer auch immer das vor vielen jahren bereits geschafft haben ist das hier jez in meinen augen keine neue erkenntnis oder dergleichen

wohl eher der zukünftige trend den man kaufen kann xD

[ nachträglich editiert von wotan5456 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?