15.12.17 09:48 Uhr
 3.138
 

Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

 

Auch in Australien sind jahrzehntelang Kinder in kirchlichen und staatlichen Einrichtungen sexuell missbraucht worden, wie eine offizielle Untersuchungskommission in ihrem Abschlussbericht darlegt.

Diese Kommission hat angesichts ihrer Aufarbeitung nun empfohlen, die Zölibatspflicht für Priester abzuschaffen.

Zudem solle die Bischofskonferenz endlich Klarheit zu zwei Fragen fordern: Fällt es unter das Beichtgeheimnis, wenn ein Priester einen Missbrauch beichtet? Und: Darf einem Priester für einen Missbrauch vergeben werden, bevor er die Tat bei der Polizei anzeigt?


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Australien, Abschaffung, Zölibat
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2017 10:43 Uhr von Tilt001
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Man sollte vielleicht auch Eltern anzeigen, die ihre Kinder überhaupt in die Kirche bringen. Wem wollen die denn ernsthaft weismachen, die wüssten nicht was in der Kirche läuft?

Hier was zum Thema:
de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch_in_der_
römisch-katholischen_Kirche
Kommentar ansehen
15.12.2017 14:09 Uhr von BurnedSkin
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Und ich empfehle der Menschheit, Religionen abzuschaffen. Wegen... einfach alles.
Kommentar ansehen
17.12.2017 12:32 Uhr von Brunnenbeschuetzer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Burned, Plus von mir. Gewöhn dich nicht dran ;)
Kommentar ansehen
17.12.2017 15:57 Uhr von Front777
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ BurnedSkin...Religionen abzuschaffen,...was ist deine Religion und Götze??? Geld, Macht...???
Zu der Aufforderung von Jesus, liebe deinen Nächsten und liebe Feinde ist doch nichts auszusetzen. Es liegt an Deinem nicht WOLLEN und an Deinem nicht KÖNNEN.
Deswegen gibt es auch keinen Frieden auf dieser Welt.
Ergo: Gier und Egoismus herrschen stattdessen.

Zu Zölibatspflicht für Priester abzuschaffen.
1.Im Wort Gottes steht nichts von einem Zölibat, nur weil die Kirche wahrscheinlich an das Erbe der Priester möchte???

Fällt es unter das Beichtgeheimnis, wenn ein Priester einen Missbrauch beichtet?
2.Das Wort Gottes sagt, gebt Gott was Gottes ist und dem Kaiser was des Kaisers ist, also gibt es nach meiner Meinung kein Beichtgeheimnis.Mal abgesehen das es überhaupt nicht biblisch ist bei einem Priester zu beichten so wie es bei der kath. Kirche üblich ist.

Und: Darf einem Priester für einen Missbrauch vergeben werden, bevor er die Tat bei der Polizei anzeigt?
3. Ja, wenn die Einsicht der großen Schuld echt ist.
Ansonsten: Matthäus 18,6
Wer aber einen von diesen Kleinen, die an mich glauben, ärgert, dem wäre es besser, es würde ihm ein Mühlstein um den Hals gehängt, und er würde in die Tiefe des Meeres versenkt.
Kommentar ansehen
17.12.2017 18:22 Uhr von Gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Front777

Zitat von Terry Jones (Monty Python): "Christ [is] saying all of these wonderful things about people living together in peace and love, and then for the next two thousand years people are putting each other to death in His name because they can’t agree on how He said it, or in what order He said it.“
Kommentar ansehen
17.12.2017 18:28 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Front777

Ich habe keine Religion und keine Götzen. Ich glaube an gar nichts, außer an Wahrscheinlichkeiten.

"Zu der Aufforderung von Jesus, liebe deinen Nächsten und liebe Feinde ist doch nichts auszusetzen."

Hab ich auch nicht behauptet. Du hast allerdings den ganzen Rattenschwanz an Massenmord, Minderheitenverfolgung, Bigotterie und Frauenunterdrückung vergessen, den Jesus mit sich brachte, und daran gibt´s sehr wohl was auszusetzen.

"Deswegen gibt es auch keinen Frieden auf dieser Welt."

Da es bisher haufenweise Kriege gab, die aus religiösen Gründen gestartet wurden, aber noch keinen einzigen, der wegen atheistischer Absichten vom Zaun gebrochen wurde, widerspreche ich Dir - Frieden auf der Welt gibt es hauptsächlich deswegen nicht, weil religiöse Menschen ihren eigenen Glauben für was besseres halten als den von anderen, und weil sie das den Andersgläubigen mit Gewalt eintrichtern wollen.
Kommentar ansehen
17.12.2017 18:49 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum schaffen sich die Priester, die nicht ohne Sex leben können, keine Geliebte an oder hängen ihren Beruf einfach an den Nagel?
Kommentar ansehen
07.01.2018 04:39 Uhr von wotan5456
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BurnedSkin
ob man die momentanen religionen verbietet oder von heut auf morgen abschafft bringt in meinen augen nicht viel

menschen werden immer einen grund finden den anderen anzugreifen ob aus bekannten religiösen gründen oder aus pragmatischen gründen zur land/resourcen etc.. gewinnung

und selbst wenn alle religionen von heut auf morgen verboten sind werden die sich im untergrund treffen und dort ihre religion ausüben das ganze lässt sich leider nicht einfach verbieten und gut ist

aber mal anders gefragt welche religions kriege hatten wir in den letzten 100 jahren bei uns im westen ? soweit ich weiß keine dafür finden wir andere gründe

also liegt es im grunde nicht wirklich an der religion sondern einfach nur am menschen

sind resourcen kriege denn nicht mehr oder weniger aus atheistischen gründen gestartet worden ? ich mein da hängt ja kein pfaffe oder gar der papst rum der den amis sagte hey ab in den irak die haben öl gott braucht viel öl xD

[ nachträglich editiert von wotan5456 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?