15.12.17 09:32 Uhr
 804
 

USA präsentiert mutmaßlich iranische Waffenteile aus dem Jemen-Krieg

 

Die USA werfen dem Iran vor, UNO-Resolutionen verletzt zu haben und im Jemen-Krieg militante Gruppen bewaffnet zu haben.

Um dies zu beweisen, zeigte man in einer Pressekonferenz in Washington nun mutmaßlich iranische Waffenteile aus dem Jemen-Krieg. Irans Uno-Botschafter Gholamali Choschru wies die Anschuldigungen zurück: "Iran hat Jemen nie Raketen zur Verfügung gestellt".

Zum Einsatz des verbündeten Saudi-Arabien in dem Bürgerkrieg wurde von Seiten der USA jedoch nichts gesagt.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Krieg, Jemen
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2017 09:54 Uhr von tutnix
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
lustig, das saudi arabien und die usa grundsätzliche un-regeln verletzt haben mit ihren angriff auf den jemen, verschweigen die clowns wieder mal ;).
Kommentar ansehen
15.12.2017 10:47 Uhr von heftig123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
USA präsentiert alles was der USA zum weiteren Waffenliefern und Krieganzetteln in aller Welt dient. Die Machtriege der USA ist ein pures Krebsgeschwür der Welt. Leider kann das Imperium nicht gestoppt werden ... ich hoffe langsam schon auf Aliens die da mal für "Ruhe" sorgen ... :-)
Kommentar ansehen
15.12.2017 10:59 Uhr von paulpaul
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich sagen die Amis nichts über SA. Die hängen wie ein Junkie mit ihren Petrodollar am saudischen Öl. Und die Saudis haben das erklärte Ziel, den schiitischen Islam zu vernichten.
Für beide Seiten also ein Win-Win-Situation. Die Amis können ihren sonst wertlosen Dollar am Leben halten und die Saudis setzen ihre sunnitischen Interessen durch und übernehmen die Macht am Golf.
Kommentar ansehen
15.12.2017 23:51 Uhr von detluettje
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke seit Bush oder der Brutkastenlüge haben "Beweise" der USA die Lacher auf ihrer Seite.

Bei diesem Foto musste ich sofort an den Poroschenko denken.
Bushaltestelle(incl. SU-Soldaten) und die gefälschten Ausweise russischer Soldaten.

Wenn die UN wieder auf die USA reinfällt, dann gehört die UN auf den Scheiterhaufen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?