14.12.17 17:35 Uhr
 3.455
 

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind

 

Eltern sagen normalerweise, dass sie ihre Kinder alle gleich viel lieben. Forscher der Universität von Kalifornien wollten nun in einer neuen Studie herausfinden, ob das wirklich so ist. Dafür haben sie 384 Geschwister befragt, die vom Alter her nicht mehr als vier Jahre auseinander liegen.

Diese wurden gefragt, wie ihre Eltern sie behandeln und ob ihre Eltern ihre Geschwister anders behandeln. Bei den jüngeren Geschwistern kam heraus, dass sich ihre Eltern mehr um ihr erstgeborenes Kind kümmern, weswegen sich die Jüngeren vernachlässigt und weniger selbstbewusst fühlen.

Die älteren Geschwister sagten, dass sie sich überlegen zu fühlen, weil sie z.B. zuerst mit dem Studium fertig werden und mehr Aufmerksamkeit erhalten. Darüber hinaus wurden auch die Eltern befragt und 74 Prozent der Mütter und 70 Prozent der Väter gaben tatsächlich an, ein Lieblingskind zu haben.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Studie, Eltern
Quelle: viralthread.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung
Walsrode: Wolf läuft durch die Stadt
Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2017 17:41 Uhr von OO88
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
kann ich überhaupt nicht bestätigen , immer das zu letzt geborene wird bevorzug.
Kommentar ansehen
14.12.2017 19:39 Uhr von Eule99
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Unsinn !
Das zweite darf mehr , und man sieht alles nicht mehr so ´ überrascht ´ wie beim ersten ,
man hat sich daran gewöhnt .
Kommentar ansehen
14.12.2017 21:53 Uhr von alter.mann
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
so ist es, der "benjamin" hat es meist besser.
mit dem anstieg der jahre, die zwischen den geschwistern liegen steigt die bevorzugung mmn noch.

[ nachträglich editiert von alter.mann ]
Kommentar ansehen
15.12.2017 00:21 Uhr von Bycoiner
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
1. Erstgeborene sind intelligenter
2. Jüngere Brüder sind risikofreudiger
3. Jungen mit älteren Geschwistern sind sportlicher
4. Jüngere Geschwister sind aggressiver
5. Politiker sind häufig Erstgeborene
6. Erstgeborene werden eher CEO
7. Geschwister erkennen sich unbewusst
8. Geschwisterkonflikte zerstören Vertrauen
9. Frauen mit Zwillingsbruder bekommen weniger Kinder
10. Erstgeborene heiraten häufiger Erstgeborene

11. Studie bestätigt, dass die Intelligenz, sofern man sie mit einem IQ-Test bestimmen kann, vom ersten zum letzten Kind statistisch gesehen leicht abnimmt.

12. Das zweite - das "Sandwichkind“ - hat weder die Vorteile des Ältesten noch die des Jüngsten. Das "Nesthäkchen“ nämlich - darf sich als einziges sicher fühlen - da es die volle Aufmerksamkeit bekommt.

13. Erstgeborene sind dominanter und weniger verträglich, dafür aber gewissenhafter. Schließlich müssten sie Verantwortung für ihre jüngeren Geschwister übernehmen.

Die seien dafür sozialer und eher nach außen gewandt. Außerdem müssten sie ihre Nische erst finden. Das macht sie offener für Neues.
--

blablabla - Das Netz ist voll mit damit - Seit Sigmund Freud!

[ nachträglich editiert von Bycoiner ]
Kommentar ansehen
16.12.2017 22:53 Uhr von wwerww
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Bycoiner - hast vergessen zu erwähnen das die Zweitgeborenen meist schwul sind! ... Zumindest hab ich das zuletzt hier gelesen. es ging dabei irgendwie um das Immunsystem der Mütter. hast schon recht mit blabla bla

und allein der Fakt; eine Studie aus Amerika! ist doch alles nur scheiße

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?