14.12.17 11:57 Uhr
 2.122
 

Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten

 

Ab heute kann man in Deutschland den neuen iMac Pro vorbestellen, der 5.000 Euro kosten wird.

Der neue Computer von Apple wird von Prozessoren mit bis zu 18 Kernen angetrieben und soll von einen ARM-Coprozessor unterstützt werden.

Die Sprachassistentin Siri ist immer aktiv, sein Gehäuse ist dunkel und hat einen 27-Zoll-Bildschirm.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Euro, Pro, iMac
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin
Für zwei Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro
Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2017 12:25 Uhr von Disskurs
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Menschen geben für Küchen mehr Geld aus.
Mit einem Apple kann man dann bei Lieferando am Computer bestellen.

Das rechnet sich zum Schluss :)
Kommentar ansehen
14.12.2017 12:49 Uhr von Zwergenvogel
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Von mir aus 20.000 Euro,ich werde ja nicht gezwungen den zu kaufen.
Kommentar ansehen
14.12.2017 17:08 Uhr von Mauzen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Sprachassistentin Siri ist immer aktiv"

Denken sich die Entwickler da eigentlich wirklich, dass das ja praktisch wäre, oder geht es ihnen da ganz offen ums Datenabgreifen?
Kommentar ansehen
14.12.2017 17:52 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Sprachassistentin Siri ist immer aktiv"

Cool, Siri zeig mir Bilder von faltigen Omaärschen ^^
Kommentar ansehen
15.12.2017 07:04 Uhr von Leichenvater
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Siri geh einkaufen aber flott
Kommentar ansehen
15.12.2017 10:28 Uhr von Tomo85
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Siri, pass auf, dass klein Gamze-Shanaya nicht vom Wickeltisch fällt. Ich muss schnell raus und nen Selfie mit dem Regenbogen machen."

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?