13.12.17 12:17 Uhr
 3.776
 

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell

 

Laut Studien ist es wahrscheinlicher, dass bei Brüdern der jüngere homosexuell ist und diese liegt bei 33 Prozent.

Lange war es Forschern ein Rätsel, warum dies so ist: Nun gibt es eine Antwort darauf. Die Sexualwissenschaftler Ray Blanchard und Anthony F. Bogaert räumen endgültig mit dem Vorurteil auf, dass es an einer "Umerziehung" durch die Mütter läge.

Es gibt vielmehr einen biologischen Fakt und dieser liegt in der Immunantwort der schwangeren Mutter.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mutter, homosexuell
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2017 13:30 Uhr von NordHorst
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.12.2017 13:47 Uhr von BurnedSkin
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Homosexualität ist natürlich kein "Fehler der Natur", sondern aus biologischer Sicht nur die Folge einer Immunreaktion. Die Natur macht keine Fehler, ein Fehler ist immer nur eine menschliche Interpretation. Und letztlich ist die biologische Grundlage der Homosexualität nur eine Erklärung ihrer Existenz, aber keine Rechtfertigung sie zu verurteilen.
Kommentar ansehen
13.12.2017 14:32 Uhr von detluettje
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Mein Umfeld:

Er, schwul, ohne Vater aufgewachsen, bei seiner Mutter (nicht gerade reinlich) kein Wunder.

Er, schwul, ohne Vater aufgewachsen, von seiner Mutter misshandelt, kein Wunder.

Sie, lesbisch, Mutter hat das sagen und der Vater traut sich nicht.

Sie (noch), benimmt sich total wie ein Mann. Zu Hause hat die Mutter das Sagen, der Vater wollte immer einen Jungen und hat sie dementsprechend erzogen.

Nur vier Beispiele.
Denke aber, dass jeder jemanden kennt, der eine Erklärung hat.
Kommentar ansehen
13.12.2017 14:59 Uhr von toch58
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
KLar ist homosexuell genetisch bedingt,normal ist das nicht ,ist Fakt!
Sonst würden wir garnicht existieren!
Kommentar ansehen
13.12.2017 18:45 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"Homosexualität ist natürlich kein "Fehler der Natur", sondern aus biologischer Sicht nur die Folge einer Immunreaktion. "

Da kann man sich streiten drüber, 33% sind mir als Erklärung zu wenig dass es nur an einer Immunreaktion liegt. Und selbst die Immunreaktion muss irgendwo herkommen. Aber das spielt jetzt keine Rolle, geht ja um die Streitfrage.

Klar ist dass Homosexualität nicht durch Erziehung angelernt wird sondern dass mindestens schon die Neigung (unbewusst oder bewusst) vorhanden sein muss., was bedeutet dass es eine Kopfsache ist. Im Gehirn spielen sich komplizierte elektrisch-chemische Prozesse, die je nach Zusammensetzung zu dem jeweiligen Ergebnis führen. Da wir Menschen im Grunde Kopien von Kopien von Kopien usw.. sind schleichen sich natürlich Fehler ein, Das soll jetzt nicht diskriminerend klingen aber so ist das nun mal, die Vielfalt der Natur enstand nur durch Kopierfehler. Damit sollte man sich abfinden.

Da wir aber auch wissen dass die Natur die Angewohnheit sich überall einzumischen wenn es nicht nach ihrer Nase geht, sprich Regulierung, steht dann nur noch die Frage im Raum:

1. Ist der Fehler beabsichtigt, also eine Art Vermehrungsbremse.
Oder
2. Ist der Fehler unbeabsichtigt, also ein reiner ungewollter Kopierfehler.

Beides wäre denkbar, die Sache mit dem "die Natur macht keine Fehler" ist falsch, der größte Fehler der Natur war es dass sie zuließ dass der Mensch zu intelligent wurde, was wiederum dazu führen wird das der Mensch versucht die Natur auszuhebeln was noch schneller zur Zerstörung der Umwelt zur Folge hat, was ich mal denke nicht im Sinne der Natur ist.

"KLar ist homosexuell genetisch bedingt,normal ist das nicht ,ist Fakt!"

Das ist falsch. Normal ist das was es schon immer seit Entstehung des Menschen gab. In eine Generation betrachtet mag es stimmen, auf die gesamte Menschheitsgeschichte betrachtet ist es wiederum normal. Damit muss man sich abfinden (also die Existenz dergleichen), einiges muss man tolerieren wie Homos,Transen ect...andere wie Pedos, Sodomisten, Mörder ect muss man nicht tolerieren (jedenfalls wenn sie ihre Neigungen in Taten umsetzen)
Kommentar ansehen
13.12.2017 19:35 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ CoffeMaker

Da die Natur kein denkendes Wesen ist, kann nichts "im Sinne der Natur" sein, und daher gibt es auch keine Fehler. Wer soll beurteilen, was im Sinn und was ein Fehler ist? Das tun nur wir Menschen, und wir tun es - natürlich - subjektiv.

Ein Meteoreinschlag bspw., der die gesamte Menschheit ausrotten würde, wäre natürlich, aber weder in ihrem Sinne noch ein Fehler von ihr. Das passiert einfach. Natur an sich ist frei von Absicht, eben weil es niemanden gibt, der eine Absicht haben kann. Sonst müssten wir uns nämlich mit einem steuernden, planenden Wesen auseinandersetzen, und in diesem Sinne wäre "Mutter Natur" eine Art Gott. Daran glaube ich nicht.
Kommentar ansehen
14.12.2017 13:19 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Da die Natur kein denkendes Wesen ist, kann nichts "im Sinne der Natur" sein, und daher gibt es auch keine Fehler. Wer soll beurteilen, was im Sinn und was ein Fehler ist? Das tun nur wir Menschen, und wir tun es - natürlich - subjektiv."

Es spielt keine Rolle ob die Natur nun denken kann oder nicht, Fehler können auch von Nichtdenkenden gemacht werden, nur eben mit dem Unterschied dass sie selbst das nicht als Fehler beurteilen können.
Die Natur selbst ist ja wenig erforscht bzw. gibt es einige Rätsel wie die Natur das anstellt , zb. immer wenn es Kriege gab in der sich die Männer in Massen wegmetzelten war zu beobachten das die Geburtenraten der Jungen sich erhöhte, es hatte den Anschein als wenn die Natur versucht das Gleichgewicht der Geschlechter wieder herzustellen. Die Frage ist, wie macht sie das? Was ist der Auslöser?

Wie gesagt ob Fehler oder nicht das ist Ansichtssache, aber Fakt ist dass ohne Fehler der Natur keine Vielfalt herrschen würde und somit Fehler auch positiv sind.
Kommentar ansehen
14.12.2017 17:54 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Coffemaker

Ich denke, wir meinen das gleiche, aber wir nennen es anders. Ich würde in der Natur nicht von Fehlern sprechen, sondern nur von Variationen. Die Natur variiert ständig, und daraus entsteht Entwicklung und die von Dir erwähnte Vielfalt. Das sind mMn aber eben keine Fehler. Ein Fehler ist etwas negatives, etwas, woraus ein Nachteil erwächst. Da Du ja selbst sagst, dass es auch positive Fehler gibt (was ich bestreite), reden wir beide vom gleichen Effekt, nennen ihn aber anders - ich nenne das, wie gesagt, Variationen oder Varianten. Das ist mir als neutraler Begriff einfach lieber als das - in meinem Befinden - negativ behaftete Wort "Fehler".
Kommentar ansehen
14.12.2017 20:11 Uhr von tehace
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Euch ist schon klar, dass wir durch diese "Fehler" in der Natur, überhaupt erst hier sind?

Leben und leben lassen ...
Kommentar ansehen
14.12.2017 20:45 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ tehace

Ja, das ist klar, und das hat auch niemand bestritten.
Kommentar ansehen
15.12.2017 17:18 Uhr von Bycoiner
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man nen alternativen Nazi mit nem süßen Hundewelpen kreuzt - was wird das dann?

Ein total blöder Hund - oder nen mega-süßer Nazi?
--

Da wird die Quote bestimmt deutlicher als 33% ausfallen?

auch ohne Studie!

[ nachträglich editiert von Bycoiner ]
Kommentar ansehen
16.12.2017 11:51 Uhr von DasWachsameAuge
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Bycoiner
was wohl geschieht, wenn man dich mit Claudia Roth kreuzen würde?
Was kommt da wohl raus? Eine riesige Warze? Ein überdimensionaler Schimmelpilz? Oder sogar eine Angela Merkel? Wäre doch mal interessant....

[ nachträglich editiert von DasWachsameAuge ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?