10.12.17 21:01 Uhr
 3.544
 

Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf

 

An der Uniklinik Magdeburg hat es mehrere Probleme bei der Vollnarkose mit dem Mittel Propofol gegeben.

Anästhesisten haben mehrfach gemerkt, dass die Narkose nicht so tief ist, wie bei der Dosierung gedacht, sagte der ärztliche Leister des Klinikums, Jan Hülsemann.

Das sei bei Operationen von einer einstelligen Zahl an erwachsenen Patienten aufgefallen. Außerdem habe es bei Kindern während der Narkose Probleme gegeben.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Magdeburg, Probleme, Uniklinik, Vollnarkose
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2017 21:42 Uhr von bingobanga
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Da dient der Mensch mal wieder als Versuchskaninchen.
Ich denke das Mittel sollte ab sofort nicht mehr genutzt werden um irgendwelchen Problemen aus dem Weg zu gehen.
Kommentar ansehen
10.12.2017 22:16 Uhr von Rechtschreiber
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt mir bekannt vor. Ist mir schon zweimal passiert.

Propofol wird aber nur zur Narkoseeinleitung genutzt. D.h. selbst wenn man aufwacht, ist es höchstens unangenehm. Richtige Ops werden mit ganz anderen Hämmern gemacht.
Kommentar ansehen
10.12.2017 22:43 Uhr von bingobanga
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Rechtschreiber

Für den Patienten ist es trotzdem ein Horror, du wirst wach, kannst dich nicht bewegen und hörst nebenbei was der Operateur gerade noch macht. Meine Frau ist es einmal passiert, und als die Ärzte bemerkten dass sie langsam wach wird, da hat der Chef nur gesagt...wir spritzen nicht mehr nach, wir nähen jetzt zu!
Wobei ich nicht weiß welches Mittel ihr damals gespritzt wurde.
Kommentar ansehen
10.12.2017 23:04 Uhr von Er.Wischt
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Propofol wird seit fast 30 Jahren in der Anästhesie verwendet. Reißerische Kack-News.
Kommentar ansehen
11.12.2017 00:00 Uhr von bigpapa
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Ist immer das selbe seit es Narkose gibt.

Zu viel und er wacht nie mehr auf.
Zu wenig und er wach vielleicht auf.

Und richtig dosieren ist eine Kunst.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
11.12.2017 00:15 Uhr von fraro
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Oder hat da einer wieder was gepanscht (wie vor Kurzem der Apotheker mit den Krebsmedikamenten)? Ich weiss ja nicht, ob sich das bei diesem Mittel auch lohnt.
Kommentar ansehen
11.12.2017 02:03 Uhr von Tilt001
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Die sollen gefälligst sauberes Xenon nehmen und nicht nicht diesen chemischen Dreck.

Xenon und Helium ist übrigens auch das beste für die Stressfreie Schlachtung von Schweinen, fordern Tierschützer schon lange. Die Fleischqualität steigt immens!

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
11.12.2017 05:32 Uhr von Obvi
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@Tilt001
Spitze Idee. Da diese Gase durch Verdrängung des Sauerstoffs im Organismus die Bewusstlosgkeit hervorrufen muss man sich über Rehaanträge und OP-Folgekosten auch keine Sorgen mehr machen. Dass da nicht schon eher jemand darauf gekommen ist?! Win-Win-Situation, ganz klar.

[ nachträglich editiert von Obvi ]
Kommentar ansehen
11.12.2017 11:46 Uhr von Feinripptraeger
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Da zeigt sich meines Erachtens nach nur die Mathematik-Schwäche unserer Nachkömmlinge.

Das Medikament wird in der Dosierung pro kg Körpergewicht berechnet. Heutige Schulabgänger beherrschen oft nochnichteinmal einfache 3-Satzrechnungen.

Aber was soll der Bub auch rechnen lernen, er wird ja später mal Arzt werden, da braucht er das nicht.
Kommentar ansehen
11.12.2017 13:03 Uhr von Bigobelix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht wird doch nur getestet, so wenig wie möglich davon einzusetzen, um die Kosten niedrig zu halten? Der Mensch interessiert schon lange nicht mehr.
Kommentar ansehen
12.12.2017 23:01 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Feinripp du bist ein enormer Dummschwätzer! Mein Bruder studiert Medizin. Was der können muss - das könnten nichteinmal 20 solcher SN-Qualitätsbesucher wie du zusammen!
Kommentar ansehen
13.12.2017 00:50 Uhr von Clemens-Martin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zwischen können müssen und Können existieren bekanntlich auch noch Welten.
Kommentar ansehen
13.12.2017 06:46 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha.. und welche?

Können sollte, aber nicht kann -> Exmatrikulation
Können sollte, kann -> Studium

Aussage: "studiert Medizin". -> präsens aktiv -> er kann.

Noch fragen?
Kommentar ansehen
15.12.2017 09:16 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War klar. Bei Dummgeschwätz ist schnell die Luft raus ...
Kommentar ansehen
18.12.2017 03:29 Uhr von Clemens-Martin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Bei Dummgeschwätz ist schnell die Luft raus ..."

Bei Dummschwätzern wie dir, kam nicht mal welche mit...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?