10.12.17 12:41 Uhr
 2.534
 

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

 

Wissenschaftler von den Universitäten Minnesota und Hamilton haben eine Studie an vier- bis sechsjährigen Kindern durchgeführt, um zu testen, wie lange diese bei einer langweiligen Aufgabe am Computer durchhalten. Die Kinder wurden dafür in drei Gruppen aufgeteilt.

Die Mitglieder der ersten Gruppe sollten sich während der Aufgabe selbst fragen: "Arbeite ich hart?". Die der zweiten Gruppe sollten sich in der dritten Person fragen "Arbeitet Charles hart?". Die dritte Gruppe wurde als Batman verkleidet und sie sollten sich fragen "Arbeitet Batman hart?".

Wenn sich die Kinder bei der Aufgabe langweilen, dürfen sie abbrechen und mit einem iPad spielen. Es kam heraus, dass die Kinder, die als Batman verkleidet waren, produktiver arbeiteten als der Rest. Die anderen beiden Gruppen spielten mehr auf dem iPad. Die Forscher nennen das den "Batman-Effekt".


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Batman, Produktivität
Quelle: io9.gizmodo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2017 14:28 Uhr von Tommy82
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin Batman
Kommentar ansehen
13.12.2017 13:03 Uhr von Aurora111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es kommt doch ständig vor, dass Soziologen mal besoffen sind. Wenn diese dann am nächsten Tag - noch verkatert - eine des nachts erdachte - vollkommen schwachsinnige Studie auf den Weg bringen, nennt man das den "Vodka-Effekt".

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?