07.12.17 20:56 Uhr
 1.198
 

Zum ersten Mal Gefährder dabei: Abschiebeflug erreicht Kabul

 

Deutschland hat eine große Gruppe von afghanischen Flüchtlingen in ihr Heimatland abgeschoben, darunter erstmals zwei Gefährder. Das sind Menschen, denen die Behörden Terrorakte zutrauen.

Mit dem achten Abschiebeflug seit Dezember 2016 kamen 27 Männer in Kabul an.

Solche Abschiebungen sind umstritten, weil sich in Afghanistan der Konflikt zwischen der Regierung und den islamistischen Taliban deutlich verschärft.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kabul, Gefährder
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2017 21:43 Uhr von bingobanga
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
"Solche Abschiebungen sind umstritten, weil sich in Afghanistan der Konflikt zwischen der Regierung und islamistischen Taliban deutlich verschärft"

Dann besser wenn sie hier bleiben und ein Attentat verüben wo 100 Menschen sterben....Was interessiert mich was in Afghanistan passiert? Unseren Politiker möchten am liebsten die ganze Welt retten und alle nach Deutschland holen, wenn dann was passiert, sind es alles Einzelfälle.
Das ist zum kotzen!
Kommentar ansehen
07.12.2017 22:11 Uhr von walker007
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@bingo:
Wo Du Recht hast, hast Du Recht!
Plus von mir!
Kommentar ansehen
07.12.2017 23:18 Uhr von Atze2
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
okay, Afghanistan ist etwas hart (Abschiebungen). Da weiss man immer noch nicht richtig wo die Taliban rumeumelt und wo nicht.

Beim Thema Syrien sieht das ganze schon anders aus. In Syrien (Damaskus) fand vor wenigen Wochen eine internationale Messe statt. Das Land Syrien wirbt als Urlaubsland.
Das ist nicht mal so abwegig, da der westliche Teil von Syrien, dem Meer zugewandtem, nun mal (schlagt mich nicht) "westlich" ist. Da findest keine Islamisten, Salfasiten oder sonstiges Gedöhns.

Für "Gefährder" muss sich unsere Regierung, sofern wir denn irgendwann wieder eine haben die nicht nur kommisarisch weiter macht, was einfallen lassen. Quantamo wäre rechtlich nicht möglich. Aber gibts im Globus ganz oben wo die Eisbären wohnen nicht ne Insel die man umfunktionieren lassen könnte?

Ehrlich, ich brauch solche Mittelalter-Faschisten nicht. Alles westliche ablehnen aber per westlichem Internet kommunizieren. Das ist doch eine Farce an sich.
Entweder im Mittelalter leben wollen, aber dann mit allen Konsequenzen leben müssen. Ganz oder gar nicht.





Ist nur eine Meinung. Die, sollten Willkommens-Gefühle verletzt worden sein durch das Grundgesetz geschützt ist.

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
07.12.2017 23:34 Uhr von Eule99
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist doch überhaupt nicht gewollt das abgeschoben wird , Flüchtlingsrat , Grüne , CDU , SPD sind für Familiennachzug
Die wollen aus Deutschland Kalkutta machen und das mit Absicht , alle Syrer zurück und das Land aufbauen und nicht hier in der sozialen Hängematte leben., dasselbe zählt für Maghreb Flüchtlinge , Afghanen , Iraner und Pakestanis.
Aber eine Welle machen wegen 27 Personen , lächerlich
Kommentar ansehen
08.12.2017 01:03 Uhr von Atze2
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@Eule99

das perverse ist ja das der bayrische Flüchtlingsrat die in Bayern geschaffenen Transit-Zentren abschaffen will.

Und diese Transit-Zentren sind dran Schuld das es eben nicht wie in NRW oder Berlin ausartet. Es läuft mit Flüchtlingen gesittet zu (wenn die sich mal benehmen und nicht versuchen per Eisenstangen ans Taschengeld zu kommen)

Gehen wir mal in die 90er zurück. Da gabs Flüchtlinge (auch muslimische aus Bosnien) aus Ex-Jugoslawien. Da waren natürlich ein paar Deppen dabei, die findest in jedem Land dieser Welt. Aber nicht wie in dieser Art und Weise wie es momentan ist.

Ich als Münchner hab mein Leben schon umgestellt, ich hab keinen Bock weil jemandem langweilig ist per Kick in den Rücken ins S-Bahn-Gleisbett gestossen zu werden. Komischerweise musste man sich vor 2015 darüber keine Gedanken machen.

Wenn unsere Regierung so weiter macht wird die AfD nicht deren Problem sein. Der Rechts-Ruck wird, wenn so weiter rumgeeiert wird unausweichlich. Zum Glück, zum Glück hat die NPD oder DVU das noch nicht erkannt. Die hellsten Kerzen auf der Torte sind ja Extremisten nicht (das gilt für rechts und auch links)
Kommentar ansehen
08.12.2017 02:54 Uhr von Modellbahnfahrer
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
"...weil sich in Afghanistan der Konflikt zwischen der Regierung und islamistischen Taliban deutlich verschärft. "

Ist es nicht die Angelegenheit und Pflicht Kabuls, die Lage in den Griff zu bekommen? Ob mit oder ohne Hilfe des Westens oder wem auch immer?

Und mir ist es sowas von scheißegal, ob es für diese Gefährdern dort gefährlich ist oder nicht!!! Die hatten hier SÄMTLICHE Möglichkeiten offen, um ihr Leben in den Griff zu bekommen!!! Aber wenn sie ihren Allah und ihre Ideologie über alles, selbst über hier geltende Gesetze stellen, dann sollen sie sich in ihrer Heimat von ihrem Gott helfen lassen!!!
Und sollten sie dort getötet werden, war es eben Allahs Wille.


@Eule99

"Die wollen aus Deutschland Kalkutta machen..."
Nicht Kalkutta, sondern Syrien, Libyen, Irak, Libanon, Ägypten usw.

[ nachträglich editiert von Modellbahnfahrer ]
Kommentar ansehen
08.12.2017 06:04 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2017 06:59 Uhr von Zwergenvogel
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@det

Solange sie sich in ihrem Land gegenseitig umbringen ist das ihr Problem.
Wir sollten uns nur um das kümmern was bei uns geschieht.
Kommentar ansehen
08.12.2017 07:09 Uhr von NordHorst
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ det_var_icke_mig

"und wieder 27 Leute mehr für den muslimischen Terror"

Hättest du die Leute erschiessen lassen oder wie möchtest du das in den Griff bekommen? Das sind kranke unbelehrbare Idioten. Und jeder hier durch einen Anschlag Verletzte oder Getötete ist zuviel!

Man hätte sie allenfalls mit den hier immer mal gefundenen Weltkriegsblindgängern zu Dschihad spielen auf dem Sprengplatz Grunewald schicken können.
Kommentar ansehen
08.12.2017 07:51 Uhr von meisenfdazu
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
"Deutschland hat eine große Gruppe von afghanischen Flüchtlingen in ihr Heimatland abgeschoben "


Wow, ganze 27 Nasen. Die reinste Völkerwanderung.
Kommentar ansehen
08.12.2017 08:03 Uhr von NordHorst
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ meisenfdazu

"Wow, ganze 27 Nasen. Die reinste Völkerwanderung."

Du verstehst das falsch. Diese 27 wurden unserer Großen Führerin förmlich einzeln aus dem Herzen gerissen.
Kommentar ansehen
08.12.2017 09:05 Uhr von T¡ppfehler
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"(es gab mal eine Auswertung in Schweden was mit den Menschen passiert die nach Afghanistan abgeschoben wurden ...90% sind bei den Islamisten gelandet)"
Sicher, dass es nicht schon vorher so war?
Kommentar ansehen
08.12.2017 10:01 Uhr von dillschwaiger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieviele wurde mit dem Flugzeug gleich wieder eingeflogen?
Kommentar ansehen
08.12.2017 10:51 Uhr von toch58
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Propaganda pur oder genannt Verarsche!

Die paar Leutchen da,zigtausende sind illegal hier untergetaucht zb!

Rest,Verbrecher und andere holen sich eine Arztbescheinigung und fertig,dürfen nicht abgeschoben werden,lachhaft nur!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?