07.12.17 19:25 Uhr
 414
 

SPD-Parteitag: Delegierte befürworten ergebnisoffene Gespräche mit der Union

 

Die Delegierten des SPD-Parteitags haben sich mit großer Mehrheit für ergebnisoffene Gespräche mit CDU/CSU über eine Regierungsbildung ausgesprochen.

Die Verhandlungen sollen ohne Vorfestlegungen und ohne jeden Automatismus stattfinden. Über die formelle Aufnahme von Koalitionsverhandlungen muss auf jeden Fall ein Sonderparteitag einberufen werden.

Zuvor waren die Jusos mit ihrem Antrag gescheitert, einer großen Koalition eine klare Absage zu erteilen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Union, Parteitag
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2017 20:18 Uhr von Eule99
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Deligierten verraten ihre eigene Partei ! Sie stimmen für eine GroKo , die nächste Wahl kommt bestimmt und dann gibt es nur noch 15 % , wenn überhaupt . Eine vernünftige Oppostion wäre für den Neuanfang besser gewesen , nun geht es richtig abwärts
Kommentar ansehen
07.12.2017 20:32 Uhr von Kollision
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem Kohle und Stahl nieder gegangen sind, gibts es keinen Grund mehr das die SPD von den Arbeitern gewählt wird. Die Genossen verraten Ihre Grundwerte wofür die SPD früher gestanden hat. Sie wird ins Bodenlose versinken und irgendwann keine Rolle mehr spielen.
Kommentar ansehen
07.12.2017 20:43 Uhr von Mauzen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, ohne Vorfestlegungen, ganz offen und ungezwungen. Heisst also: die Union soll ihnen erzählen, was sie denn zu tun haben, um in die Regierung zu kommen.
Das ist doch mal Demokratie vom Feinsten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?