07.12.17 16:39 Uhr
 870
 

Martin Schulz will Vereinigte Staaten von Europa bis 2025

Beim Bundesparteitag der SPD in Berlin hat Parteichef Schulz seine Ziele für die Zukunft vorgestellt. So soll die EU in die Vereinigten Staaten von Europa umgebaut werden, das ganze bis 2025.

Nur in einem neuen Europa könnte man die Macht von Konzernen wie Facebook und Google in die Knie zwingen. Schulz möchte jetzt auch doch wieder in die Regierung einsteigen, stellt aber konkrete Forderungen.

So sieht er das Flüchtlingsthema als großes Problem bei den Groko-Verhandlungen, weil er entgegen der Union, die eine Obergrenze haben will, keinerlei Begrenzung für den Zuzug von Asylbewerbern haben möchte.


WebReporter: sunny.crockett
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Martin Schulz, Vereinigte Staaten
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Martin Schulz feiert Abschied seiner Bodyguards mit diesen in Kneipe
CSU-Politiker Alexander Dobrindt beschimpft Martin Schulz als "Europaradikalen"
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2017 16:50 Uhr von brochterbeck
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Ein Fall für die Klappsmühle und alle die ihm folgen.
Kommentar ansehen
07.12.2017 17:25 Uhr von dillschwaiger
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Das klappt nie,dafür haben sich die Nationen über die Jahrhunderte zu eigenständig und unterschiedlich entwickelt,und es gibt teilweise zwischen ihnen noch zu viele Vorbehalte.
Man braucht z.B. nur die jetzigen Staaten die sich aus Exjugoslawien entwickelt haben hernehmen, die bekommt keiner unter einen Hut.

Aber irgendeinen Schwachfug muß der Quatschkopf ja ablassen,dem kauft doch sowieso keiner mehr etwas ab.

[ nachträglich editiert von dillschwaiger ]
Kommentar ansehen
07.12.2017 17:49 Uhr von Eule99
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Er hat wieder mit dem saufen angefangen was für ein Vollpfosten und Deutschland zahlt den Spaß und AM , macht dann die Königin von Europa.
Schulz , sie sind mit Abstand das dümmste was die SPD aufzubieten hat
Kommentar ansehen
07.12.2017 18:35 Uhr von wapolexx
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wie sagt Heinz Becker immer: Dummschwätzer.
Kommentar ansehen
07.12.2017 19:25 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Das klappt nie,dafür haben sich die Nationen über die Jahrhunderte zu eigenständig und unterschiedlich entwickelt,und es gibt teilweise zwischen ihnen noch zu viele Vorbehalte."

Rat mal warum man bei Asylanten über Einwanderer redet, sie integriert und ansiedelt. Die europäischen Kulturen werden ausgedünnt, verdrängt und ersetzt mit Kolonisten aus aller Welt die mit der jeweiligen europäischen Kultur nichts am Hut haben, dann gibt es keinen Widerstand wenn man den Ländern ihre Souveränität nimmt.
Was damals bei der Besiedlung USA passierte wird auch hier geschehen. Und wenn nicht genug Leute aus aller Welt kommen wird es noch ein paar Treibjagden geben, weil die Kolonisierung nur unter dem Deckmantel "Asyl" funktioniert, nur so kann man das dem Volk verkaufen. Bis 2025 ist das wahrscheinlich nicht möglich aber in 20 Jahren bei anhaltenden Asylstrom liegt die Kultur so am Boden dass man nicht mal mehr von einer Leitkultur sprechen kann.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Martin Schulz feiert Abschied seiner Bodyguards mit diesen in Kneipe
CSU-Politiker Alexander Dobrindt beschimpft Martin Schulz als "Europaradikalen"
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?