07.12.17 10:26 Uhr
 1.748
 

Nach Jerusalem-Entscheidung Donald Trumps: Hamas ruft neue Intifada aus

 

US-Präsident Donald Trump hat beschlossen, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, was unter den Palästinensern Empörung und Wut hervorrief.

Die im Gazastreifen herrschende Terrororganisation Hamas hat deshalb nun zu einer neuen Intifada ausgerufen, die ins Herz des "zionistischen Feindes" getragen werden, wie Anführer Ismail Hanije den Aufstand in einer Rede ankündigte.

Seit Trumps Entscheidung verbrennen Demonstranten US-Flaggen und rufen Parolen wie "Nieder mit Amerika" oder "Tod für Israel".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Entscheidung, Hamas, Jerusalem
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2017 10:48 Uhr von TTek
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
Man muss dazu sagen das Israel mehrfach versucht hat die Stadt mit den Palästinensern zu teilen,... dies wurde abgelehnt von den Seiten der Palästinenser, da sie die gesamte Stadt wollen. Und jetzt kommt wieder mal das was immer passiert wenn Islamisten ihren Willen nicht bekommen... es wird zu einem Glaubenskrieg aufgerufen.
Kommentar ansehen
07.12.2017 10:48 Uhr von TendenzRot
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Der Trump ist schon ein Schwachkopf. Es soll mir keiner sagen, dass er das nicht einkalkuliert hat.
Kommentar ansehen
07.12.2017 11:08 Uhr von Buck-Ofama
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
TTek
aber man muss auch dazu sagen, das israel illegal ihren staat ausgerufen und den krieg gegen die araber provoziert haben, und später den rest palästinas genauso illegal militärisch besetzt haben und seit 1967 die teile völkerrechtswidrig und illegal besetzt halten und zusätzlich unendlich viele illegale siedlungen in den besetzten gebieten errichtet haben.

im prinzip ist israel komplett auf willkür und illegalität aufgebaut und da wird auch trumps versuch israel mit der hauptstadtfrage zu verfestigen, nichts daran ändern.
israel hat keine zukunft weil das system auf dem es aufgebaut ist rein auf der momentanen militärischen machtbasis basiert aber kein fundament hat um bestand zu haben.
klar im moment spielen alle mit, weil es noch genug einflussreiche zionistische juden gibt, die in den usa, und damit im gesammten einflussgebiet der usa genug zu sagen haben.
das ende israels wird ganz schnell gehen ungefähr so wie damals mit der ddr , auf einmal wird da kontrukt einfach nicht mehr da sein und die leute werden sich fragen warum es überhaupt solange aufrechterhalten wurde anstatt eine praktische lösung zu finden.
Kommentar ansehen
07.12.2017 12:07 Uhr von daguckstdu
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn ich schon lese Israel ist Illegal dann könnte ich schon ....!! Also muss man mal echte Fakten nennen! Israel ist legaler Staat, der von der UN legalisiert wurde. Selbst die Palästinenser ein erfundenes Volk, das bis 1968 als solchen nicht existierte bekam Land zugesprochen. Die Nachbarländer Israel existierten vor 1917 nicht mal. Alles eine künstliche Schaffung laut Sykes-Picot-Abkommen , aber so tun als ob diese Länder schon immer da waren. Jerusalem dessen Bedeutung allein auf Jüdischen Schriften beruht, wird nicht mal im Koran erwähnt, aber hör die Moslem mal an, man könnte meinen sie haben Jerusalem gegründet. Der Feslendom der auf den Resten des Jüdischen Tempel 600 Jahre später errichtet wurde, soll nun allen Muslimen das Recht geben ganz Jerusalem als ihren Besitz anzusehen? Das US Konsulat steht seit 1948 im Westteil der Stadt und um den geht es auch!

Die Islamsiche Lobby hat eben Trump nicht unter Kontrolle! In der UNESCO ist sie noch fleißig am Werk, diese Islamische Lobby Aber die Juden ja immer schuld!

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
07.12.2017 13:07 Uhr von Gierin
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@daguckstu
Für mich ist Israel ein "legaler", vollwertiger Staat. Was die besetzten Gebiete anbelangt: Wenn die Nachbarn Israel bedrohen oder angreifen (provoziert oder nicht), sind sie selber Schuld, wenn die Israelis sich wehren oder gar zurückschlagen. Dass sie anschliessend strategisch wichtige Gebiete weiterhin besetzt halten finde ich extrem vernünftig.
Jetzt kommt das grosse ABER: Israel ist für mich kein moderner Rechtsstaat. Nicht alle Bürger haben die gleichen Rechte. (Weisse) Juden haben mehr rechte als die anderen Bürger. Beispielsweise werden illegale jüdische Siedlungen meist im Nachhinein legalisiert und/oder vom Militär beschützt. Was passiert aber, wenn Palästinenser eine illegale Siedlung bauen? Wird diese dann auch vom Israelischen Militär beschützt?

Zum eigentlichen Thema: Die USA ist im Nahen Osten sowieso verhasst. Terroranschläge gegen die USA werden so oder so immer wieder versucht. Das heisst, es ändert sich real überhaupt nichts. Es einfach nur ein weiterer Sargnagel für den Friedensprozess im Nahost.
Kommentar ansehen
07.12.2017 13:32 Uhr von daguckstdu
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Gerin " Juden haben mehr rechte als die anderen Bürger"

Ist nicht ganz korrekt. Es leben über eine Million arabische Israelis und haben laut Gesetz die gleichen Rechte wie alle anderen. Es gibt Arabische Abgeordnete im Kennset, sogar mit einer eigenen Partei. Das es Israelis gibt die Araber Diskriminieren liegt schon am dem Konflikt begründet. Im Gegenzug lebt nicht ein Jude in Gaza, würde auch wahrscheinlich nicht lange dort leben. Juden dürfen keine Arabische Fluggesellschaften benutzen und sonst haben Juden Probleme um in Arabischen Länder einreisen zu dürfen. Das Ist Apartheid in Reinkultur, aber das wird von den Gerechtigkeitsfanatiker, wohl wissentlich ignoriert.

Zu den angeblichen Illegale Siedlungen, die nach den Osler Verträgen im Grunde keine sind, denn dort steht kein Siedlungsverbot. Da die UN das gemerkt, hat sie ganz schnell 2016 eine Resolution erlassen und somit die Siedlungen für Illegal erklärt.

Welcher Friedenprozess? 2000 wurde den Palis so einiges Angeboten, auch der komplette Ostteil Jerusalem inkl. der Klagemauer. Einen Ausgleich für die Siedlungen im Westjordan. Wurde von Arafat abgelehnt, mit fadenscheinigen Argumenten, die nicht nachprüfbar sind.

Man muss mal ehrlich sein. Das Milliardengeschäft Palästina, wird schön weiter von der EU finanziert, weil man den Palästinenser immer wieder freie Hand lässt. Warum dann einen Friedensprozess, an dem schon keiner mehr glaubt, bei all den Verhandlungen.

Schlimm sind die Lügner und Heuchler, die sich hier immer wieder breit machen und Stimmung machen gegen Israel. Nur mittlerweile hat auch Deutschland Bekanntschaft gemacht mit der arabischen/islamischen Rein-Kultur. Wenn eienr schon so anfängt und Israel Existenz in Frage stellt, weiß man aus welcher ecke er kommt. Frieden wollen solche Subjekte nicht, diese wollen lieber einen neuen Völkermord an den Juden rechtfertigen, deswegen immer diese Lügen! Der Islam hat gut vom den Nazis gelernt, nein falsch der ist Islam ist Nationalsozialistisch, da können Nazis noch was lernen!

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
07.12.2017 13:49 Uhr von Thoretische-Technik
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
ich muß als jude sagen: ich erkenne israel NICHT als land an..da sie 1949 palestina von den usa "erhalten" haben. israel so leid es mir tut, ihr seid einfach schon durch eure anwesenheit..eine provokation, ein "volk" das klar die palestinenser wie sklaven hält.

die "macht" der usa bröckelt langsam...wirtschaftlich sind die usa china, russland, bzw asien unterlegen....die "achse" usa europa bröckelt auch sehr stark.

trump tut nur beschleunigen was kommen wird: der untergang der usa als "führungsmacht".
israel schliddert in einen krieg..der israel zerstören wird (von der bevölkerung her)...schon heute ermordet das "militär" willkühlich unbewaffnete kinder (war sogar schon live im tv!)...israel ist für mich genauso religös mutiviert wie el-caida und islamischer staat...demokratisch, rechtstaat ist israel auch nicht, weil sie in den palestinenser gebieten bewust und gewollt den menschen ihr land stehlen.

[ nachträglich editiert von Thoretische-Technik ]
Kommentar ansehen
07.12.2017 13:56 Uhr von Thoretische-Technik
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@daguckstdu
israel tut ja auch alles dafür das die "arpartheit" gegen sie existiert. (siehe 6 tage krieg, willkührliches ermorden von arabern, stehlen von land in den palestinensergebieten usw)
das man mit diesem grunddenken und religionswahn von den anderen nicht gemocht wird...ist klar und gewollt von israel...da sie die araber als feinde deklarieren.

[ nachträglich editiert von Thoretische-Technik ]
Kommentar ansehen
07.12.2017 14:20 Uhr von daguckstdu
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Thoretische-Technik

"ich muß als jude sagen: ich erkenne israel NICHT als land an.."

So einen wie dich gab es schon immer auf SN, der von sich behauptet er sei Jude! Scheint so ein Islamische Masche zu sein, da die Menschen und Gott sei gedankt, jetzt nicht mehr alles Blindlinks glauben!

"Israel tut ja auch alles dafür das die "arpartheit" gegen sie existiert. (siehe 6 tage krieg, willkührliches ermorden von arabern, stehlen von land in den palestinensergebieten usw)"

Achso sind jetzt die Juden schon wieder schuld an der Apartheid der sich gegen sie stellt , weil sie sich von deinen arabischen Brüder 1967 nicht abschlachten haben lassen! Das Land hat den Palästinenser nie gehört, es sind Diebe die von den umliegenden Länder selbst eingewandert sind, vor allem dann, wie sie gesehen was die Jüdischen Emigranten aus einem Brachliegenden Land machen konnten.

"religionswahn"

Ja klar, den haben deine Glaubensbrüder, denn diese schrecken nicht mal davor zurück, ihre eigenen Kinder zu opfern.

Wie sagte Golda Mehir schon trefflich, es wird erst Frieden geben, wenn die Araber anfangen ihre Kinder mehr zu lieben wie sie uns (Juden) hassen!

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
07.12.2017 14:43 Uhr von bigX67
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@daguckstdu:

israel hat 1917 auch noch nicht existiert.
die israelis haben ihren status als volk und nicht als religionsgemeinschaft nur dem fakt zu verdanken, dass ohne diesen status israel von der UN gar nicht anerkannt worden wäre.
die länder gab es vor 1917 noch nicht, die bewohner schon.
Kommentar ansehen
07.12.2017 14:48 Uhr von bigX67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
reden wir über juden oder über israelis?

für mich muss ein jude nicht israeli sein und ein israeli nicht jude.
Kommentar ansehen
07.12.2017 15:58 Uhr von Brit2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin DDR Geschädigte. Uns wurde eingetrichtert, dass wir alle Russen und alle Palästinenser u.a. bedingslos anhimmeln sollen. Nach dem Mauerfall lernte ich einige Israelis kennen und erlebte real deren Verachtung nicht nur zu Deutschen sondern sämtlichen Arabern in Israel. Was jetzt entschieden wurde, bestätigt das dort herrschende System. Ich wiederum lehne dies mit vollster Überzeugung ab. Egal was kommen wird, ich akzeptiere die Antworten der Hamas gegenüber den USA sowie der jetzt feiernden Regentschaft in Israel.
Kommentar ansehen
07.12.2017 16:13 Uhr von Buck-Ofama
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ich weiss garnicht warum ihr so einen pohei um israel macht, israel ist ein künstlicher staat , mit einer bevölkerung die zu 99% dorthin exportiert wurde, zumeist aus russland und polen.
weder gibt es irgendwelche historische belege für irgendeine art von einem "jüdischen" staat in der gegend noch von irgendeinem "tempel" der dort jemal existiert haben soll.
kein historiker der antike hat auch nur irgendwas erwähnt von einem moses, david oder salomon, diese leute und das volk was angeblich existierte sind völlig unbekannt in der antike.
alles was es dort gibt ist aus der grecoromanischen zeit und selbst da herrschten ausschlieslich die erben alexanders oder die römer in dem kleinen gebiet.

das die amerikaner ein völlig verquertes bild über israel haben ist klar, da braucht man sich nur die absolutistische medienkontrolle dort anzuschauen, aber europa ist da schon näher am geschehen und europäer sind nicht nur allgemein höher kulturell gebildet , sondern besonders in den westlichen freiheitlich liberaldemokratisch geprägten nationen wie deutschland, frankreich und england (ok man versucht uns und unsere jugend zu amerikanisieren, also zu verblöden um einfachere kontrolle auszuüben) weiss man eher was es mit israel auf sich hat, auch wenn mittlerweile die eu version derstalinistischen zensur immer stärker wird.

das zionistische juden israel um jeden preis in schutz nehmen und behaupten das ganze problem ist schuld der araber, ist kein wunder, zb. vergewaltiger behaupten auch oft das es die schuld der frauen ist.
wer sich ein bischen mit der geschichte des zionismus auskennt (zionismus ist eine rechtsradikale nationalistiche ideologie vieler juden, die mittlerweile im mainstream anerkannt ist, dank einer gut funktionierenden und einseitigen medienkontrolle) weiss das israel praktisch sowohl für die damalige udssr als auch der usa als mittel galt im mittleren osten dauerhaft nachkolonialistisch kontrolle auszuüben.

ich wünsche den juden und christen und moslems in palästina das sie irgenwann einen weg finden um geschehenes unrecht wieder gutzumachen und eine faire lösung finden die für alle seiten akzeptabel ist aber ich befürchte solange es diese nationalistischen ideologien gibt die sowohl bei juden aber auch bei moslems im vordergrund stehen , wird dieses problem nur verstärt und läuft auf einen punkt zu der erhebliche opfer aller seiten verursachen wird und am ende wird man sich doch auf kompromisse einigen müssen.
seit nunmehr 50 jahren versucht israel einseitig verhältnisse zu schaffen, die nur aufgrund der machtverhältnisse ihrer unterstützer funktioniert, da aber europa und die usa immer mehr geschwächt werden durch zb. die illegale und schädliche einwandererpolitik , schwächt sich gleichzeitig auch die bestandsfähigkeit israels .
trump wurde gewählt um als hardliner die einwanderungspolitik der usa zu verschärfen und gleichzeitig israel (welches scheinbar die wichtigste sorge und aufgabe jeglicher us regierungen nach kennedy ist ) zu schützen .
natürlich ist die anerkennung jerusalems als hauptstadt israels illegal laut uno und völkerrecht und das weis auch trump und sein riesiger beraterstab aber es geht darum en zeichen zu setzen und wenn genug mitpielen hat man das völkerrecht, genau wie mit der illegalen anerkennung israels , ausgehebelt.
bis heute ist israel der einzige mitgliedstaat der uno der seine grenzen nicht klar völkerrechtlich definiert, ( weil wir ja wissen das die macher hinter israel noch mehr land im mittleren osten aneignen möchten als nur den kleinen flecken den sie bisher gewaltsam halten )

macht also nicht so einen pohei um einen staat der völlig irregulär ( im völkerrechtlichen sinne) entstanden ist und nur mit erheblicher gewalt und immensen kosten, die wir alle tragen müssen , aufrechterhalten wird , um irgendwelchen finanzinteressen der sogenannten "weltelite" zu dienen.

alleine schon die waffenverkäufe die ausschliesslich aufgrund der existenz israels getätigt werden überschreiten die etats aller eu staaten zuammen.

israel ist ein casus belli für vergangene und viele zukünftige gewinnträchtige konflikte in der region und soetwa lassen sich die leute die am tod vieler millionen ständig verdienen , nicht entgehen.
Kommentar ansehen
07.12.2017 16:25 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@bigX67

"israel hat 1917 auch noch nicht existiert."

Sagen wir es mal so, das Land Israel hat schon vor 1917 existiert, daran wird auch nicht die Worterfindung "Palästina" was ändern, was von den Römern, die damaligen Besatzer eingeführt wurde, um jeglichen jüdischen Bezug zu diesem Land zu nehmen. Erst viel später, als der aufkeimende religiöse Antijudaismus Einzug in den Christlich geprägten Ländern hielt, wurde auch in christlichen Schriften der Begriff "Palästina" übernommen.

Auch wurde es über Jahrhunderte nicht zugelassen, das sich dort eine jüdische Mehrheit bilden kann. Im Grunde hat sich für das Land Israel keine Sau mehr interessiert, auch nicht im Osmanischen Reich. Da galt Israel als Randgebiet und wirtschaftlich uninteressant. Erst mit der ersten jüdischen Einwanderungswelle änderte sich die Lage.


"reden wir über juden oder über israelis?"

Über beides!!
Kommentar ansehen
07.12.2017 16:40 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"ich weiss garnicht warum ihr so einen pohei um israel macht, israel ist ein künstlicher staat , mit einer bevölkerung die zu 99% dorthin exportiert wurde, zumeist aus russland und polen."

Kommt der nächste Märchenerzähler! Libanon, Syrien Jordanien sind auch künstlich geschaffene Staaten. Sogar ein Volk der Palästinenser wurde schnell mal erfunden. Auch das Märchen das dort nie Juden lebten ist so eine infame Lüge. Bis 1933 machten die Juden schon über 20% Bevölkerungsanteil aus.

"weder gibt es irgendwelche historische belege für irgendeine art von einem "jüdischen" staat in der gegend noch von irgendeinem "tempel" der dort jemal existiert"
haben soll."

Auch wieder so ein islamisches Märchen. Die älteste erhaltene urkundliche Erwähnung eines Königs von Jerusalem stammt aus einem diplomatischen Brief, den ein kanaanitischer König namens Urusalimmu an den ägyptischen ...!! Ist doch Peinlich gelich so beim lügen erwischt zu werden. Schon mal von Flavius Josephus gelesen? Dieser schreibt über die Zerstörung des Tempels.

Was wirklich wahr ist, das es keinen Beleg gibt das die
Palästinenser historisch erwähnt, alles nur erfunden!

Die islamistische Lobby will keinen Frieden, das haben sie schon immer gezeigt mit ihren versuchten Genozid/Kriegen an den Juden.

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
07.12.2017 17:05 Uhr von Max97
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"kein historiker der antike hat auch nur irgendwas erwähnt von einem moses, david oder salomon, diese leute und das volk was angeblich existierte sind völlig unbekannt in der antike."

Du willst doch nicht so tun, als ob es keinen jüdischen Staat mal gegeben hätte? Natürlich gab es den. Ansonsten gab es auch keine Germanen oder Römer. Alles irgendwann geschaffen, und zu irgendeinem Zeitpunkt als Wir definiert. Dass Juden zu gegebener Zeit in Ägypten waren, ist inzwischen gesichtet. Ob ein Moses sie aus Ägypten führte, ist eine Frage die noch beantwortet werden muss, Fakt ist aber, dass es eine Wanderung gab, bei der sie durchaus kriegerisch sich das Land (zurück) erobert haben. Die haben ja auch 40 Jahre für eine Strecke gebraucht, die man sonst zu Fuß in einer Woche durchstreifen kann. Bei der Gelegenheit wurde also sehr viel Volk vermischt. Juden sind also keine homogene Gruppe, man davon angesehen, dass sie Semiten sind. Sind die Araber aber auch. Was Juden aber irgendwann zu einem Volk machte war, dass sie irgendwann eine einheitliche Religion hatten, und sich irgendwann über diese Religion definierten. Und definiert man sich über viele Jahrhunderte als ein Volk, ist man ein Volk.

"das die amerikaner ein völlig verquertes bild über israel haben ist klar"

Die haben kein verquertes Bild, es ist ein geben und nehmen. USA beschützt Israel, dafür können sie indirekt über Israel die Kontrolle über den Nahen Osten haben. Das ist also keine naive Liebelei, es ist Berechnung.

"das zionistische juden israel um jeden preis in schutz nehmen und behaupten das ganze problem ist schuld der araber, ist kein wunder"

Dann hast du die Welt noch nicht verstanden. Es gibt kein Richtig und Falsch in der Welt, es gibt nur das was man als Richtig und Falsch selbst definiert.
Kommentar ansehen
07.12.2017 19:03 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
" Die UN-Generalversammlung beschloss am 29. November 1947 die Teilung Palästinas in einen arabischen und einen jüdischen Staat, wobei Jerusalem als „Corpus separatum“ unter UN-Verwaltung stehen sollte." (Wikipedia)

alles was danach kam also das heutige Israel ist durch militärische Eroberung entstanden, die die sich gegen die Eroberungen wehren gelten gemeinhin als Terroristen

noch Fragen?

nach dem ursprünglichen Plan wäre Jerusalem nicht die Hauptstadt von Israel und auch nicht von Palästina

die Ausrufung der Intifada war klar nachdem Trumps Plan bekannt wurde, dazu musste man nichtmal Hellseher sein

Frage ist eigentlich nur: Trump woltle im Januar seinen Friedensplan für den nahen Osten vorlegen, nach dieser Etnscheidung jetzt wird es wohl in einer weiteren militärischen Auseinandersetzung enden

mal schauen wie groß Israel danach ist und wieviele Araber sich dann auf der Flucht befinden
Kommentar ansehen
07.12.2017 20:30 Uhr von Buck-Ofama
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Du willst doch nicht so tun, als ob es keinen jüdischen Staat mal gegeben hätte?"

natürlich gab es soetwas nicht, es gibt keinen historiker der antike der jemals auch nur irgendetwas über irgendein königreich salomons oder juden geschrieben hat, nichts, weder aus den ältesten schriften der griechen noch der römer geht auch nur das gerinsgte darüber hervor.


"Ansonsten gab es auch keine Germanen oder Römer."

klar gab es die und unendlich viele weitere antike und klassische völker auch, denn alle diese völker haben irgendetwas hinterlassen.
von juden gibt es nichts, weder eine statue , noch eine münze , noch irgendwelche bücher, sportereignisse, kriege, nichts.
wo ausser in der bibel finden sich irgendwelche hinweise auf das "ausserwählte volk gottes" ? nirgends und sämtliche schriften der bibel stammen aus dem mittelalter auch die jüdischen.

"Was Juden aber irgendwann zu einem Volk machte war, dass sie irgendwann eine einheitliche Religion hatten, und sich irgendwann über diese Religion definierten."

franzosen oder spanier hatten auch eine einheitliche religion das machte sie aber nicht zu einem volk, aber das ist mir auch völlig gleich, von mir aus können sich juden, afghanen oder pizzabäcker zu einem volk erklären, das heisst nicht das ihre mythologien auf denen ihre geschichte und herkunft basiert real ist um daraus ansprüche herzuleiten tausende jahre später.



"Die haben kein verquertes Bild, es ist ein geben und nehmen. USA beschützt Israel, dafür können sie indirekt über Israel die Kontrolle über den Nahen Osten haben. Das ist also keine naive Liebelei, es ist Berechnung. "

das ist unsinn, durch israel hat die usa und auch wir in europa erst das problem, bevor es ein israel gab war der mittlere osten nicht nur freundlich sondern sehr westlich orientiert.
dieser ganze islamismus den es heute gibt ist praktisch durch die immer stärkere radikalisierung mit hilfe israels und der usa erst entstanden.
wir brauchen uns heute doch nur den radikalsten islamistischen staat saudi arabien anzuschauen der völlig durch die usa und europa aufrechterhalten wird.


"Dann hast du die Welt noch nicht verstanden. Es gibt kein Richtig und Falsch in der Welt, es gibt nur das was man als Richtig und Falsch selbst definiert. "

es gibt den lauf der dinge und das habe ich verstanden, heute läuft es so , morgen vielleicht anders, israel ist nur ein kleines zwischenspiel in der geschichte der menschheit, aber eben für uns aktuell , ich glaube nicht das in 50 jahren noch jemand über ein israel reden wird
Kommentar ansehen
07.12.2017 22:17 Uhr von tutnix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@daguckstdu

rechtlich gesehen ist der teilungsplan bindend und der gibt einen eindeutigen zeitplan für die gründung der beiden staaten vor. tip:: die "gründung" israels liegt vor diesen zeitraum und damit ist die aussage, das israel ein illegaler staat sei, faktisch richtig.
Kommentar ansehen
07.12.2017 22:24 Uhr von Buck-Ofama
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Kommt der nächste Märchenerzähler! Libanon, Syrien Jordanien sind auch künstlich geschaffene Staaten. Sogar ein Volk der Palästinenser wurde schnell mal erfunden. Auch das Märchen das dort nie Juden lebten ist so eine infame Lüge. Bis 1933 machten die Juden schon über 20% Bevölkerungsanteil aus. "

die grenzziehung dort ist künstlich, durch die kolonialmächte geschaffen, aber die völker dort sind nicht künstlich und vorallem wurden die einheimischen nicht vertrieben um diese staaten zu erschaffen mit einer importierten bevölkerung, wie es im fall israel ist.
das ist realität und keine märchenerzählung .

"Schon mal von Flavius Josephus gelesen?"

aus welcher zeit stammen denn seine schriften auf die du dich heute beziehst ?
soweit ich gelesen habe existieren angeblich nur "abschriften" aus sehr viel späterer zeit in der sehr viel über jesus und das christentum geredet wird, klingt nicht im entferntesten wie eine zeitgenössische darstellung aus dem 1.jhd nach christus alo keinerlei seriösität hinter dieser angeblichen quelle.
wie wäre es denn wenn du quellen nennst von antiken historikern deren werke selbt heute noch existieren in denen man irgendwas über ein "israel" und königreich der juden finden könnte ?
natürlich findet sich da nix weil alles was es gibt die auf ein "israel" hinweisen nie im original existieren aus gutem grund.
unzählige historiker der antike haben uns tonnen an schriften hinterlassen über die nichtigsten und unwichtigsten ereignisse in der hintersten ecke der damals bekannten welt und in keinem findet sich auch nur die andeutung eines "israels" .

selbst jüdische historiker behaupten das es nie ein israel gab und schongarnicht den auszug aus ägypten, das sind mythen und eher religiös statt wissenschaftlichh fundiert.

man muss bei so einem thema schon objektiv bleiben und nicht wissenschaft und wunsch vermischen.
Kommentar ansehen
07.12.2017 22:38 Uhr von Buck-Ofama
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"rechtlich gesehen ist der teilungsplan bindend und der gibt einen eindeutigen zeitplan für die gründung der beiden staaten vor. tip:: die "gründung" israels liegt vor diesen zeitraum und damit ist die aussage, das israel ein illegaler staat sei, faktisch richtig. "

entschuldigung, ich will mich nicht aufdrängen aber, wodurch wurde dieser "teilungsplan", bindend für beide seiten ?
und vorallem wer waren denn überhaupt die beiden seiten ?
der teilungsplan wurde nicht akzeptiert von arabischer seite und nur wenn beide seiten zugestimmt hätten wäre der teilungsplan bindend geworden.
weiterhin erklärte sich israel einseitig unabhängig was gegen die vereinbarten richtlinien versties auf die man sich vorher beidseitig geeinigt hatte .
israel gründete sich also entgegen der regel selbst und provozierte dadurch natürlich den krieg mit den arabern herauf da sie sich nicht an die vereinbarung gehalten, das keine seite unilateral aktionen durchführen soll.
das israel sofort anerkannt wurde durch die usa und der udssr deutet daraufhin da es schon genauso geplant war also von vornherein nie das interesse daran bestand mit den arabern eine friedliche lösung zu finden.
Kommentar ansehen
07.12.2017 22:45 Uhr von Tilt001
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Welcher Friedenprozess? 2000 wurde den Palis so einiges Angeboten, auch der komplette Ostteil Jerusalem inkl. der Klagemauer. Einen Ausgleich für die Siedlungen im Westjordan. Wurde von Arafat abgelehnt, mit fadenscheinigen Argumenten, die nicht nachprüfbar sind."

Das ist reine Propaganda, les mal die Beiträge der israelischen Friedensbewegung Gush Shalom zum Thema, mit den jüdischen Siedlungen ist überhaupt kein palästinensischer Staat möglich. Die sitzen nämlich überall auf dem Wasser, auf dem Land und erlauben überhaupt keine Entwicklung eines Palästinas.

Arafat war in dieser Hinsicht einfach nur unbestechlich, deswegen haben die Juden ihn auch vergiftet und auch Jitzchak Rabin umgebracht, der sah das nämlich ähnlich.

Die Weichbirne von Abbas hingegen verkauft das Land der Palästinenser nur weiter in Raten an die Siedler. Dafür haben natürlich auch unsere Politiker mit Merkel und Co. auch immer fleißig zu gearbeitet.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
07.12.2017 22:51 Uhr von Tilt001
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Von der Hamas geht natürlich trotzdem keine Gefahr aus, die sind viel zu sehr durch den Tagelöhner-Handel mit Israel korrumpiert.

Wenn man Israel wirklich schaden wollte, müssten die erst mal nur die Grenzen zu Israel zu machen um das Land zu sanktionieren. Nur Gewalt bringt da überhaupt nichts, zumal die Israelis mit Iron Dome eh schon alle Raketen abfangen.

Im Westjordanland hat die Hamas auch keine Präsenz, die sind so gesehen hier wirklich nur Blender.

Am ehesten ist noch der IS eine gewisse Opposition, wobei der pfeift auch schon auf dem letzten Loch. Im Grunde kann man Palästina also abschreiben, das wird nichts mehr.



[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
07.12.2017 23:32 Uhr von silent_warior
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
In der 2000 Jahre alten Weihnachtsgeschichte kommt ein spezieller Jude vor und Jerusalem ist da auch Jüdisch und nicht arabisch.

zur Hamas:
Der Hamas geht es nur um die etwa 400 Millionen € pro Jahr welche sie jedes Jahr bekommen.
Aus diesen Grund werden auch weiterhin Anschläge auf Israelis verübt, Busse gesprengt usw. und das immer mit den primitivsten Mitteln obwohl sie das Geld für viel bessere Technik hätten.

Das Geld geht in den Händen der Führer des Palästinensischen Volkes verloren, denn die machen sich damit ein schickes Leben.

Anstatt richtige Raketen zu nehmen werden alte Rohre verwendet die ein Ziel nicht wirklich treffen können.

... und das will man auch gar nicht.

Ohne diese Maßnahme würden die Palästinenser-Führer kein Geld mehr bekommen.

Es gibt für die nur zwei Horrorszenarien:
1. Sie setzen moderne Waffen ein, werden nicht mehr als unterlegene Nation angesehen und verlieren ihre Millionen € Fördergelder.

2. Sie hören damit auf, es gibt Frieden und niemand sendet ihnen die Millionen € Fördergelder weil ja jetzt alles in Butter ist.

Die wären schön blöd wenn sie ihre Kuh, welche sie Jahrzehnte lang melken könnten schlachten würden.

Um den Status aufrecht zu erhalten nutzen sie auch Strohköpfe denen sie einreden können wie toll es doch ist sich in die Luft zu sprengen.


Jeder der immer noch glaubt es geht da noch um etwas was den normalen Menschen dort zu gute kommen soll, der tut mir leid.
Kommentar ansehen
08.12.2017 05:51 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@silent_warior: du weißt aber schon, dass die Palästinenser seit der Gründung Israels mehr oder weniger in Flüchtlingslagern leben und ihr Gebiet von Mal zu Mal kleiner wird oder?

und hast du irgendeinen Beleg für deine Behauptungen?

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?