06.12.17 16:44 Uhr
 642
 

"Time"-Magazin: Frauen hinter #MeToo-Bewegung sind Personen des Jahres

 

Das renommierte "Time"-Magazin hat die Person des Jahres gekürt und sich dabei 2017 gleich für eine ganze Bewegung entschieden.

Ausgewählt wurden die Frauen, die hinter der #MeToo-Kampagne stehen, die sexuelle Belästigungen publik machte. Auf dem Cover sind stellvertretend Frauen wie Schauspielerin Ashley Judd, Sängerin Taylor Swift und die Software-Entwicklerin Susan Fowler abgebildet.

"Die mitreißenden Handlungen der Frauen auf unserer Titelseite gemeinsam mit Hunderten anderen sowie vielen Männern haben eine der schnellsten Veränderungen in unserer Kultur seit den Sechzigerjahren freigesetzt", so Chefredakteur Edward Felsenthal zur Wahl.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Magazin, Bewegung
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2017 16:57 Uhr von Mauzen
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Niemand sonst hat dieses Jahr mehr auf die Unschuldsvermutung geschissen, und niemand sonst hat dieses Jahr die Mobjustiz weiter vorangetrieben. Definitiv einen Preis wert.
Kommentar ansehen
06.12.2017 18:59 Uhr von Max97
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Niemand mag Menschen die vor der eigenen Tür kacken. Mag sein, dass die o. g. Schauspielerinnen ihre 15 Minuten hatten, aber ich befürchte, dass ihnen das nicht gut tun wird. Nestbeschmutzer mag keiner. Sicher machen alle mit, weil sie öffentlich das Gesicht wahren müssen, aber hier wurden durch die Kampagne hunderte Millionen Dollar vernichtet. Hier mussten Projekte eingestampft werden, weil Stars weggefallen sind. Sowas merkt man sich. So schnell gibt man niemandem eine Rolle, der einen paar Millionen gekostet hat.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?