05.12.17 22:53 Uhr
 3.952
 

Berliner Linke: Potenzielle Terroristen sollen nicht abgeschoben werden

 

Die Linke-Landeschefin Katina Schubert sorgte im Parlament für einen Eklat. Sie forderte, dass selbst potenzielle Terroristen nicht in die jeweiligen Heimatländer abgeschoben werden.

"Es konnte mir noch niemand erklären, warum es so wahnsinnig von Vorteil ist, potenzielle Terroristen abzuschieben. Was ist denn gewonnen, wenn sie andernorts schwere Verbrechen begehen? Der Terror ist längst global", so Schubert.

Die Grünen äußerten nur leichte Kritik, andere Parteien reagierten heftiger. Die FDP wies darauf hin, dass es gewissenlos ist, wenn kurz vor dem Jahrestag des Terroranschlages in Berlin von Linken Volksvertretern der Schutz der Berliner Bürger in Frage gestellt wird.


WebReporter: sunny.crockett
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Abschiebung, Terroristen
Quelle: bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2017 23:07 Uhr von sunny.crockett
 
+53 | -4
 
ANZEIGEN
Toll, dass diese Dame von den Linken lieber Tote bei den eigenen Bürgern sieht, als anderswo. Sollte das speziell den Bürgern in Berlin zu denken geben?
Kommentar ansehen
05.12.2017 23:07 Uhr von bingobanga
 
+55 | -3
 
ANZEIGEN
Sowohl die Linken als auch die Grünen leben fern der Realität.
Ich frage mich ob solche Leute blöd geboren werden oder ob das später mit der Zeit kommt.
Kommentar ansehen
05.12.2017 23:10 Uhr von physicist
 
+43 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube ja es wäre hoffnungslos es Ihr zu erklären...

Dass es Menschen gibt die ihr zustimmen beunruhigt mich am meisten.
Kommentar ansehen
05.12.2017 23:55 Uhr von jupiter12
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmm, also lieber Weichspueler als Bootcamp.....

Irgendwas hat die Frau durcheinander gebracht, aber gewaltig!
Vielleicht sollten wir dann Helgoland raeumen und ein Alcatraz bauen?

Ich bin dafuer das gewaltaetige Auslaender abgeschoben werden, Gastrecht verwirkt!
Kommentar ansehen
06.12.2017 00:05 Uhr von Eule99
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
Da fragt man sich ernsthaft wieso so etwas im Parlament sitzt
Kommentar ansehen
06.12.2017 00:21 Uhr von doncazadore
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
wenn das mehrheitsfähig ist, werde ich mich als wähler nach ner anderen partei umsehen müssen, das ist sebstzerstörerisch für diese partei.
mit mir nicht.
Kommentar ansehen
06.12.2017 00:27 Uhr von Garstel
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Terrorist sollte im Knast sitzen und kann keine Menschen mehr terrorisieren, anderst sieht es bei den "Gefährdern" aus.
Kommentar ansehen
06.12.2017 01:29 Uhr von AntiDepp
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Äußerung von Katina Schubert im Berliner Parlament sorgt für Empörung bei SPD und Grünen:

Redebeitrag der Berliner Linke-Vorsitzenden Katina Schubert:

https://www.rbb-online.de/...

Nichts gegen Linke,
auch Frau Schubert hat gute Ziele,
Schlagwort "Privatisierungsbremse".

Mit ihrer jüngsten Aussage schiesst Sie sich ein Eigentor,
denn:

An Abschiebehaft und Abschiebung für strafffällig gewordene Ausreisepflichtige führt KEIN Weg vorbei!

[ nachträglich editiert von AntiDepp ]
Kommentar ansehen
06.12.2017 01:59 Uhr von Max97
 
+31 | -7
 
ANZEIGEN
Das Problem der Linken und Grünen ist, dass sie unsere parlamentarische Demokratie pervertieren. Das wird früher oder später diese Art der Demokratie (parlamentarische D.) vielleicht sogar zerstören.

Viele kritisieren die AfD, weil sie national denkt. Hier will ich aber die AfD nicht in Schutz nehmen, das ist nicht der Sinn der Zeilen, nur ignorieren alle, dass eine Partei immer nationalistisch sein muss. Nationalistisch bedeutet, dass man national denken muss.

Jeder Mensch kann denken was er will und nach seinem Weltbild leben, aber wer für ein nationales Parlament kandidiert, übernimmt ein Job. Der Job ist nicht der Welt zu helfen, sondern den Bürgern, von denen man das Mandat hat. Ist ähnlich, als wenn ich Geschäftsführer einer Firma werde. Der Job ist dafür zu sorgen, dass es der eigenen Firma gut geht, nicht einer fremden. Und genau den Job hat jeder der für ein Parlament gewählt wurde. Er ist seinen Wählern, also seinem Volk verpflichtet. Nicht irgendwem anders.

Wer sich um die Bürger fremder Länder sorgt, der kann das privat machen. Als gewählter Vertreter der Bürger des eigenen Landes, ist man verpflichtet im Sinne der Bürgern des eigenen Landes zu entscheiden. Andere Vertreter andere Völker, machen das auch.

Und hier wird das Problem der Linken und Grünen erkennbar. Sie sehen die parlamentarische Demokratie nicht als Verpflichtung der eigenen Wähler gegenüber, sondern sie lassen sich einzig und alleine wählen um Macht zu erhalten, das zu machen was sie gerne machen würden.

Die Frau hat das hier ganz deutlich bestätigt:

"Es konnte mir noch niemand erklären, warum es so wahnsinnig von Vorteil ist, potenzielle Terroristen abzuschieben. Was ist denn gewonnen, wenn sie andernorts schwere Verbrechen begehen?"

Sie ist im Bundestag (einem nationalen Parlament) um Schaden von eigenem Volk und Wählern abzuhalten. Aber sie hat kein Verständnis dafür. Sie arbeitet eher gegen das eigene Volk.

Wie gesagt, jeder darf sich für die Welt engagieren. Privat. Also gewählter Vertreter ist man seinen Wählern verpflichtet. Die haben einem das Mandat gegeben.


@det_var_icke_mig

Du brauchst nicht antworten. Ich weiß was du sagen wirst.
Kommentar ansehen
06.12.2017 02:47 Uhr von cat008
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
War die RAF nicht auch links und wurde vom linken Honi unterstützt. Die Linken verlassen den Pfad Ihrer Tugend eigentlich nicht. Früher Terroristen Freunde - Heute Terroristen Freunde. Sie hoffen das die Terroristen für ihre Sache kämpfen, werden sie aber definitiv nicht tun, sie lassen sich nur von den Linken aushalten!
Kommentar ansehen
06.12.2017 03:38 Uhr von Weltenwandler
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2017 05:15 Uhr von Tilt001
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2017 06:10 Uhr von det_var_icke_mig
 
+4 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2017 07:03 Uhr von Salomon111
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich verstehe dann auch nicht den Vorteil wenn der IS in Syrien für einen neuen Staat tötet. Holen wir doch am besten alle hier hin, überlassen ihnen Deutschland und ziehen uns zurück.
Dann müssten die Linken ja zufrieden sein.
Kommentar ansehen
06.12.2017 07:11 Uhr von NordHorst
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
@ det_var_icke_mig

Kannst du schlüssig erklären, warum man Probleme, die Deutschland nicht betreffen würden zwingend hier lösen MUSS? Politiker sind per Eid zunächst dem Wohle des deutschem Volkes verpflichtet. Alles andere (auch die Befindlichkeiten eines besonders schwachsinnigen Teils der Anhänger einer hochaggressiven Religion) hat sich dem unterzuordnen.
Die Toten und Verletzten des Berliner Weihnachtmarktes sind die Opfer einer mehr als dubiosen Politik, die du hier vertrittst.

Ach ja und was hat bitte "die Abschaffung der Demokratie" mit der Abschiebung von Straftätern zu tun? Das erkläre auch bitte. Oder musstest du mangels sinnvoller Worte mal wieder in die Kiste mit den Propagandafloskeln greifen?
Kommentar ansehen
06.12.2017 08:38 Uhr von funi31
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2017 09:22 Uhr von TendenzRot
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Naja, wenn man die potentiellen Terroristen hier wegsperren könnte, hätte ich zumindest halbwegs Verständnis für die Aussage. Besser hier hinter Schloss und Riegel als anderswo frei. Aber so für sich, ist die Aussage schon ziemlich sinnlos.

Aber davon abgesehen steht Katina Schubert nicht für die gesamte Linke, genauso wenig wie Bernd Höcke für die gesamte AfD spricht. Nicht wahr meine Herren?

[ nachträglich editiert von TendenzRot ]
Kommentar ansehen
06.12.2017 09:26 Uhr von hesch
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mindestens 9% haben diese Partei gewählt; das scheint schon vergessen zu sein. Da kann man besser hierzulande das deutsche Volk um die Ecke bringen, als möglicherweise irgendwo anders auf diesem Erdball. Sarah Wagenknechts Sozialverständnis wird von der eigenen Partei begraben.

[ nachträglich editiert von hesch ]
Kommentar ansehen
06.12.2017 10:30 Uhr von Suffocatio
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Aussage macht schon Sinn,
denn keiner konnte ihr bisher erklären, wo der Vorteil ist, seine Söldner dort hin zu schicken, wo sie nicht viel nützen!
Es ist schließlich wie bei einem Fass ohne Boden, eine Erklärung gibt es keine dort was rein zu schütten!
Und die liebe FDP meint wohl „alle“ wären vollkommen bekloppt, nicht zu bemerken, dass sie die Terroristen am liebsten frei rumlaufen lassen würden!
Schon mal was von Knast mit Sicherheitsverwahrung gehört, liebe FDP!

Ich habe mal weit ausgeholt, nur so lassen sich die Sprüche erklären!
Weil dumm sind unsere Politiker nicht!
Kommentar ansehen
06.12.2017 10:36 Uhr von sunny.crockett
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@det
"jaja und die Oberdemokraten plädieren wieder für die Abschaffung der Demokratie"

kannst du deine wirre Aussage auch erklären? Was hat eine Abschiebung eines Terroristen mit Abschaffung der Demokratie zu tun?

"und alle sind sich einig, dass man Probleme nicht lösen muss sondern nur weit genug wegschieben"

Hört sich so an, also ob man laut deiner Meinung möglichst viele Terroristen weltweit nach Deutschland holen soll. Dann wären die Probleme in anderen Ländern kleiner ?!?

"also nichts neues in der Sunny-News-Filterblase"

Ich würde eher sagen, dass wieder ersichtlich wird, wie sehr dir neben Vergewaltigern und Schlägern auch die Massenmörder am Herzen liegen.
Kommentar ansehen
06.12.2017 13:06 Uhr von Dilaudid
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Übernimmt sie beim nächsten Anschlag dann die Verantwortung?
Vermutlich nicht, denn schon das Beispiel Merkel zeigt, dass man ohne jegliche Konsequenzen zum Nachteil der hier schon länger lebenden handeln kann.
Kommentar ansehen
06.12.2017 13:24 Uhr von Brunnenbeschuetzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TendenzRot: Seit wann könnt ihr differenzieren? Oder bist das nur du? Bis jetzt war jede Aussage von einem Spinner der AfD automatisch die Meinung aller Mitglieder der gesamten Partei.
Ich sehe vielleicht einen Silberstreif am Horizont. gib nicht auf, auch wenn es im Oberstübchen manchmal britzelt, die Welt ist nicht schwarz/weiß. Die Wahrheit liegt meistens dazwischen.

Sick180, Byconer, Burned und die anderen sind verloren, die sitzen in ihrer selbstgewählten Hölle und hassen einfach vor sich hin, bei dir gibts vielleicht noch Hoffnung :)
Kommentar ansehen
06.12.2017 13:40 Uhr von toch58
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Terror wurde Hier reingelassen von der Regierung!
Kommentar ansehen
06.12.2017 13:47 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2017 13:49 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Brunnenbeschuetzer

> Seit wann könnt ihr differenzieren?

Das von dir zu lesen hat irgendwie sowas surrealistisches.

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?