05.12.17 17:15 Uhr
 2.209
 

Erding: 18-Jährige wird auf Weg zu Schule von Müllwagen überfahren und stirbt

 

Im bayerischen Erding ist eine 18-Jährige auf dem Weg zur Schule ums Leben gekommen.

Die junge Frau wurde von einem Müllwagen überfahren: Noch ist ungeklärt, wie sie unter die Achse des LKW geraten konnte, so die Polizei zu dem tödlichen Unglück.

Ein Sachverständiger soll die genaue Ursache des Unfalls klären.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schule, Weg, Erding, Müllwagen, 18-Jährige
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2017 18:56 Uhr von NrEins
 
+2 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.12.2017 19:19 Uhr von LaMonalisa
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Nur meine Meinung , es ist schlimm wenn ein Mensch stirbt . Aber!!!! Ich arbeite den ganzen Tag
draußen. Es ist zur Zeit Mode , Kopfhöhrer oder "Knöpfe " im Ohr für das Händy . Es wird Musik gehört und WhatsApp ausgeführt .
Es ist wirklich ein Wunder das noch kein Schüler oder Junger Mensch bei uns in der Stadt anfahren wurde . Sie schauen nur auf ihr Handy und bekommen kaum etwas mit , was im Straßenverkehr ab geht. Wie gesagt , man gut so , das noch keiner zu schaden kam.
Kommentar ansehen
06.12.2017 08:12 Uhr von Tomo85
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@LaMonalisa

Völlig richtig.
Viele werden sich auch denken "Die Autofahrer müssen gucken" bzw "Die werden schon aufpassen".

Und was wenn nicht?
Zu dieser Jahreszeit, dunkel gekleidet...
Und dann gibts da noch die Fahrer die selbst mit Whatsapp und Co beschäftigt sind...
Beschweren wird man sich im Fall X nicht mehr können.

Jeder Verkehrsteilnehmer, ob Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer oder sonstwer, MUSS entsprechend aufmerksam sein wenn er am Verkehr teilnimmt.

Wieviele Unfälle werden vereitelt weil wenigstens einer aufgepasst hat und reagiert.

Reagiert keiner mehr, sterben die Leute bald wie die Lemminge.
Kommentar ansehen
06.12.2017 08:43 Uhr von Sunrabbit
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tatsächlich beobachte ich die Sorglosigkeit der Fussgänger auch in den letzten Monaten.
Erst letzte Woche ist mir so ein junges Mädchen mit Kopfhörer einfach mal so vor das Auto gelaufen. Da ich aufmerksam unterwegs war, musste ich zwar immer noch scharf, aber ohne Gefährung, abbremsen.
Und was war die Reaktion von dem Mädchen? Ein abfälliger Blick zu mir.
Die einzige Hoffnung für solche Menschen ist, das immer mehr Autos mit automatischen Notbremsassistenten mit Fussgängererkennung ausgestattet werden. Mein Auto hat sowas auch, aber bisher war ich immer schneller und brauchte das System noch nicht. Ist aber wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, wenn man in Stadtgebieten nicht nur noch Schrittgeschwindigkeit fahren will.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?