05.12.17 10:26 Uhr
 2.047
 

Stuttgart: Läden rufen zu Protest gegen Primark auf - Billigklamotten wegwerfen

 

In der Stuttgarter Königstraße eröffnet eine Filiale der Billigkette Primark, was die Nachbarläden nicht erfreut.

Die Geschäfte haben einen Protest gegen den Textildiscounter organisiert und dabei einen großen Müllcontainer aufgestellt: Darin sollen die Kunden die neu gekauften Kleidungsstücke von Primark gleich wieder wegwerfen.

"Primark in die Tonne", heißt das Motto der Aktion. Von solchen Billigläden würden nur "Vermieter, die horrende Summen verlangen können", profitieren. Die weggeworfenen Kleidungsstücke der Aktion werden übrigens nicht entsorgt, sondern an Bedürftige gespendet.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stuttgart, Protest
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft
Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2017 10:54 Uhr von rubberduck09
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Momentmal - ganz langsam - die wollen dass man da reingeht, die Geldbörse in Klamotten umsetzt und das dann gleich wegwirft? Rauchen die Arschhaare???
Kommentar ansehen
05.12.2017 11:10 Uhr von tulex
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Primark freut es, schließlich haben die den Umsatz schon gemacht.

Eine ziemlich behämmerte Aktion, das Ganze.
Etwas besseres ist denen nicht eingefallen?
Kommentar ansehen
05.12.2017 11:12 Uhr von CommanderRitchie
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Futterneid !!!
Wette mal, dass da einige Läden dabei sind, die selber Klamotten aus Kinder - und Sklavenarbeit verhöckern.

Da sollten sich viele Unternehmen erst mal an die eigene Nase fassen !!! Über Primak beschweren... und selber z.B. Adidas und Nike Sportschuhe verkaufen (die ja - wie jeder informierte Mensch wissen sollte - unter erbärmlichsten Bedingungen in "dritte Welt Staaten" hergestellt werden)

Heuchlerisch so etwas... etwas anzuprangern... nur aus Angst um die Füllmenge in der eigenen Ladenkasse !!

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
05.12.2017 12:34 Uhr von FallenAngel2711
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Letztlich kann man die billig hergestellten Klamotten auch direkt billig kaufen. Billig und teuer kommen ja oft aus den gleichen Fabriken
Kommentar ansehen
05.12.2017 13:05 Uhr von bo0z
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Kampf gegen Windmühlen.
Kommentar ansehen
05.12.2017 13:34 Uhr von Imogmi
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ rubberduck09
" Rauchen die Arschhaare??? "
ich hoffe du rauchst nicht und trägst einen Bart :-))
Kommentar ansehen
05.12.2017 15:42 Uhr von Mauzen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Achso, ist an denen vorbeigegangen, dass ihre 10 mal teureren Markensachen aus der gleichen Fabrik kommen?
Mag zwar stimmen, dass da noch ein paar mehr Leute als nur der Vermieter von profitieren, aber das sind weder die Verkäufer in den Läden, noch die Kinder in den Sweatshops.
Kommentar ansehen
05.12.2017 17:06 Uhr von Dilaudid
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Dass es in Deutschland mittlerweile viele Menschen gibt, die auf solche Discounter angewiesen sind liest man in diesem Zusammenhang leider nicht.

Interessant wäre mal zu wissen, wie unterschiedlich hoch die Margen der Protestierenden und des Discounters sind, das würde den Blick etwas weniger vernebeln.
Kommentar ansehen
06.12.2017 04:52 Uhr von Steven_der_Weise
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Schelm wer sich dabei denkt warum eine Hose in einem Laden 10€ kostet und in dem überteuerten daneben 100 bis 200€ kostet, auch wenn dabei Billiglöhne eine kleine Rolle spielen, ich schätze mal den Lohnunterschiedsanteil auf 1-2 € pro Hose und die vielleicht vorhandene bessere Produktionsqualität in einem ähnlich geringen Bereich ein.
Diese Preisargumentationen sind immer sowas von lächerlich.
Kommentar ansehen
06.12.2017 10:13 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsinnige Aktion.
Ob die Bekleidung von Primark oder "Hutzli & Futzli" angeboten werden, ist irrelevant. Es ist IMMER Markenbekleidung. Nicht selten in Bangladesh produziert.

http://www.tagesspiegel.de/...

[ nachträglich editiert von hostmaster ]
Kommentar ansehen
06.12.2017 10:23 Uhr von rpk74ger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte mir sogar vorstellen, dass PRIMARK selber diese Aktion gestartet hat ;-)

[ nachträglich editiert von rpk74ger ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?