04.12.17 13:30 Uhr
 440
 

Durchsuchungen bei Luxus-Modefirma Gucci: Verdacht auf Steuerhinterziehung

 

Die Polizei hat die Konzernzentralen des Luxus-Modehauses Gucci in Mailand und Florenz durchsucht.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem berühmten Unternehmen Steuerhinterziehung in Höhe von 1,3 Milliarden Euro vor.

Gucci soll italienische Geschäftsaktivitäten in der Schweiz verbucht haben und so dem italienischen Fiskus den Milliardenbetrag unterschlagen haben.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verdacht, Luxus, Steuerhinterziehung, Gucci
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2017 16:24 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich empfehle der Firma 13 Bitcoins zu kaufen und das verfahren um 2 Jahre raus zu zögern. Bist da hin ist ein 1 Bitcoin auf dem Rechner "Echte" 100 Mio wert und gleicht es damit aus.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?