04.12.17 09:49 Uhr
 564
 

Venezuela will wirtschaftlichen Zusammenbruch mit Digitalwährung verhindern

 

Die Wirtschaft Venezuelas steht vor dem Kollaps und Staatschef Nicolás Maduro will die drohende Staatspleite nun mit einer Digitalwährung namens "Petro" (Kurzform für das Wort "Erdöl") verhindern.

In seiner Fernsehsendung kündigte der Sozialist die Einführung einer Kryptowährung völlig überraschend an.

Die virtuelle Währung soll mit den Ölreserven, Mineral- und Diamantvorkommen abgesichert werden und einen "Finanzkrieg", den die USA und ihre Alliierten gegen Venezuela führten, bekämpfen, so Maduro.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Venezuela, Zusammenbruch
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2017 12:20 Uhr von LangUndDick
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Überleben in Venezuela: Ein Handy für 95 Millionen Bolivar.
http://kurier.at/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?