03.12.17 10:23 Uhr
 1.172
 

Kassel: Mann in Bordell angeschossen

Ein 50-Jähriger ist in der Nacht zum Samstag in einem Kasseler Bordell angeschossen und verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, habe ein Unbekannter in einem Zimmer eine Prostituierte mit einer Pistole bedroht und Bargeld erzwungen. Durch die Hilferufe der 28-Jährigen sei der 50-Jährige aus dem Nebenzimmer dazugekommen und von dem Täter im Schulterbereich angeschossen worden.

Laut Polizei kam der Mann mit der nicht lebensbedrohlichen Verletzung ins Krankenhaus. Der Täter flüchtete.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Bordell, Kassel
Quelle: fr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2017 17:58 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
kaum steht nix von Ausländern ist es still, keiner da, der sich bei Merkel bedankt ...

eigentlich sollte man vor de Opfer Hochachtung haben immerhin hat er sich die Kugel für Zivilcourage eingehandelt

auf der anderen Seite muss man fragen ob es so klug ist, bei einem Bewaffneten Räuber einzugreifen
Kommentar ansehen
03.12.2017 23:26 Uhr von detluettje
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Einen bewaffneten Mann zu Stellen zu versuchen ist zwar dumm,
aber alle Achtung. Solche Männer braucht das Land.

@det...: Nicht jammern.
Kommentar ansehen
04.12.2017 05:08 Uhr von fritz riemer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja,3 Tagebart reicht nicht fuer die Goldjungens.

Der Fluechtige hat doch mit Frau gesprochen.
Steht die Dame noch unter Schock.Bissel komisch.
aber det ist feliz.
Kommentar ansehen
04.12.2017 13:46 Uhr von essential0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"auf der anderen Seite muss man fragen ob es so klug ist, bei einem Bewaffneten Räuber einzugreifen"

"Einen bewaffneten Mann zu Stellen zu versuchen ist zwar dumm..."

Der Mann hat ja erstmal nur auf die Hilferufe reagiert. Da er im Nebenzimmer war, konnte er ja höchstwahrscheinlich nicht wissen, dass eine Schusswaffe im Spiel war. Vielleicht Hat der Täter ja sofort geschossen, als er die Tür geöffnet hat. Hätte dann echt jedem passieren können, der auf Hilferufe reagiert.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?