02.12.17 13:41 Uhr
 1.331
 

London: Auto rast in Fußgänger - Fünf Verletzte

Im Londoner Stadtteil Brixton ist am Samstagmorgen ein Auto in Fußgänger gefahren. Fünf Männer im Alter von 23 und 42 Jahren wurden verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Zuvor kam es offenbar zu einem Streit zwischen der Fußgängergruppe und den Insassen des Fahrzeuges.

Die Insassen des Autos flüchteten zu Fuß. Die Polizei schließt einen terroristischen oder extremistischen Hintergrund aus.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, London, Verletzte, Fußgänger
Quelle: stol.it

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2017 14:30 Uhr von dontcallmy
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ob terroristischen oder krimmineller Hintergrund ist mir scheixx egal, so was muss einfach nicht sein. Komisch ist nur das sich solche Fälle in den letzten Jahren in Europa häufen. Es gibt in zwischenzeit einfach zu viele Nachahmer.
Kommentar ansehen
02.12.2017 15:41 Uhr von det_var_icke_mig
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.12.2017 15:53 Uhr von One of three
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
"komisch ist nur die geänderte Wahrnehmung nach en Terroranschlägen aber eher kaum die Tatsache, dass die Zahl der Verkehrstoten schon eine Weile am sinken ist"

Willst Du allen Ernstes Opfer von vorsätzlich herbeigeführten "Unfällen" mit Opfern des tagtäglichen Straßenverkehrs vergleichen - nur weil da die Anzahl rückläufig ist?

Derlei hanebüchene Relativierungsversuche lösen bei mir heftige Übelkeit aus..
Kommentar ansehen
02.12.2017 16:28 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@One of three: jain

die vorsätzlich herbeigeführten Unfälle sind in der Statistik der Vergangenheit mit verschwunden

denn das nach einem Steit jemand wen anders über den Haufen fährt ist nun wahrlich keine neue Erfindung

das ist so alt wie die Fortbewegung durch Hilfsmittel (Stichwort Pferd und über den Haufen geritten)
Kommentar ansehen
02.12.2017 16:30 Uhr von Micanol
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig
Du hasst deinen Kommentaren nach suboptimale Gedankenströme.Da wäre ein Arztbesuch schon mal angebracht.
Kommentar ansehen
02.12.2017 16:59 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Micanol: aha, ausnahmsweise mal höflich verpackt

aber ich hätte da mal noch einen:

als ich meinen Führerschein bekam sagte mein Prüfer zu mir:

"Denken sie immer dran, dass Auto ist eine Waffe"

das war vor über 20 Jahren, war der Mann nun Prophet oder sprach er bereits da aus Erfahrung?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?