02.12.17 12:44 Uhr
 512
 

Bremen: Hannah-Arendt-Preis geht an den Franzosen Étienne Balibar

Der Franzose Étienne Balibar ist in Bremen mit dem Hannah-Arendt-Preis gewürdigt worden. Man zeichnete ihn damit vor etwa 220 Gästen für sein politisches Denken aus.

Man bezeichnete Balibar als "nimmermüden Kämpfer für ein Europa, das sich erneuern muss". Grund für die Auszeichnung war sein Buch "Europa: Krise und Ende?".

Der Preis ist mit 100.000 Euro dotiert. Er wird seit 1995 verliehen.


WebReporter: Eule92
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, Bremen
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2017 01:28 Uhr von alter.mann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich kenne weder die hannah noch den franzosen ..., wie wird aber politisches denken preis-wert? ich kann schreiben, was gehört werden will..ok. aber was ich denke, is doch ne andere sache..
100tausend. uns gehts zu gut.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?