01.12.17 21:12 Uhr
 3.703
 

Moscheebesuch einer Islam-Aktivistin: "Gesetze gelten nur für Ungläubige"

Eine Schweizer Islam- und Burkaaktivistin hat in einer Wiener Moschee gesprochen und dabei die Meinung vertreten, dass Gesetze nur für Ungläubige gelten und Muslime sich daran nicht halten müssen.

In einer Video-Botschaft hat die umstrittene Aktivistin Nora I. ferner junge Mädchen aufgefordert, weiterhin nur verschleiert in der Öffentlichkeit aufzutreten und das bestehende Verbot in Österreich nicht zu beachten.

Das Video aus der Moschee ist bedenklich, sagte der ehemalige Leiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Der ÖVP-Nationalratsabgeordete Dönmez fordert ein Einreiseverbot für die Schweizerin.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Islam, Gesetze, Ungläubige, Aktivistin
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2017 21:19 Uhr von hostmaster
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
"Ungläubige" bitte in Anführungszeichen setzen.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
01.12.2017 21:33 Uhr von det_var_icke_mig
 
+4 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2017 21:38 Uhr von T¡ppfehler
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
@det
Eine Schweizerin muss nicht unbedingt auch österreichische Staatsbürgerin sein.
Kommentar ansehen
01.12.2017 21:42 Uhr von sunny.crockett
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
@det
"kann man seine eigenen Staatsbürger mit einem Einreiseverbot belegen?"

Die SCHWEIZERIN hat in WIEN gesprochen. Warst du in der Schule in Geographie immer krank?

Edit: @Tippfehler: du warst schneller :-)

[ nachträglich editiert von sunny.crockett ]
Kommentar ansehen
01.12.2017 21:44 Uhr von Al_falfa
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
@ det_var_icke_mig
Nora Illi ist Schweizerin, das Einreiseverbot bezog sich auf Österreich. Davon abgesehen hatte sie wohl eine sehr schwere Kindheit ...
Kommentar ansehen
01.12.2017 21:56 Uhr von sunny.crockett
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
In Deutschland finden ja auch die Hälfte der Türken, dass die Gesetze des Islam über dem Grundgesetz stehen

https://www.derwesten.de/...

Ich denke, bei Syrern, Afghanen und Irakern wird der Anteil noch erhelblich höher liegen.
Kommentar ansehen
01.12.2017 22:45 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig

Etwas mehr nachlesen würde glaub ich schon gut tun, weil der Rüffel zu deinem Kommentar ist doch wohl nicht nötig? Damit relativierst Du ja sämtliche möglicherweise guten Kommentare von Dir.
Kommentar ansehen
01.12.2017 23:25 Uhr von Joeiiii
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso sperrt man die nicht endlich weg? Und wieso verharmlost man sie als "Aktivistin"? Sie erkennt die Gesetze Österreichs nicht an und vermutlich auch nicht die Gesetze aller anderen Länder nicht, deren Rechtssystem nicht Scharia heißt. Inwiefern unterscheidet sie sich also von den Reichsbürgern, die sich auch ihren eigenen Staat und eigene Gesetze und deren Auslegung zusammenspinnen?

Hinzu kommt ein Aufruf zu Gesetzesverstößen, da es in Österreich ein Verhüllungsverbot gibt. Keine Burka, kein Niqab, keine Atemschutzmasken oder sonstige Masken oder Verkleidungen... das Gesicht muß freibleiben.

Wie lange will man dieser Irren noch zuschauen? Wie lange will man sie noch als "Aktivistin" auftreten lassen? Wie viel Unsinn muß man sie noch erzählen lassen?
Kommentar ansehen
01.12.2017 23:40 Uhr von Tilt001
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Wer sich zum Islam bekennt, bekennt das er sich im Krieg mit den Ungläubigen befindet. Das sind übrigens auch alle Christen:
Sure 5,17: "Ungläubig sind gewiss diejenigen, die sagen: der Messias, der Sohn Marias, ist Gott!"

Der Koran lässt da wenig Spielraum.

Das wir als Ungläubige bzw. Kafir irgendein Recht über die Muslime hätten lässt sich dem Koran nicht entnehmen. Die Frau hat also vollkommen recht.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
02.12.2017 00:18 Uhr von Leichenvater
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
das Problem ist die Schleiereule sollte lieber mal richtig lesen wer als ungläubige im Koran genannt werden.
Nämlich nur die Leute die an nichts glauben also lesen bildet aber nicht die.
Kommentar ansehen
02.12.2017 01:38 Uhr von doncazadore
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
ich vermisse den widerspruch der islamverbände, die doch mehrheitlich zu den gesetzen ihrer aufenthaltsländer stehen.
Kommentar ansehen
02.12.2017 08:22 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.12.2017 09:52 Uhr von hostmaster
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Es gibt allein in Anbetracht zahlreicher Religionsgemeinschaften in Deutschland nur wenige Menschen, die "ungläubig", sprich atheistisch sind. Siehe Link von 21:19 Uhr.
Kommentar ansehen
02.12.2017 10:11 Uhr von Salomon111
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Joeiiii
Die Reichsbürger haben versäumt einen imaginären Führer als Gott anzubeten u d deswegen nicht den Statis einer Religionsgemeinschaft.
Verfassungswidrig sind verschiedene Ausrichtungen des Islam genauso wie die Reichsbürger. Aber weil viele mit Differenzierung überfordert sind, können sie nur ´Religionsfreiheit´ rufen, wenn sich Muslime eindeutig verfassungswidrig verhalten oder äussern.

Die Pauschalisierung die der AfD bei Ausländern vorgeworfen wird machen andere Blinde mit Muslimen.
Kommentar ansehen
02.12.2017 11:36 Uhr von NordHorst
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ doncazadore

"ich vermisse den widerspruch der islamverbände"

Dabei wäre das doch so einfach. Die Nora Illi hat ein so schweres Ding an der Waffel und labert solchen Müll, dass es doch irgenein hoher muslimischer Geistlicher schaffen muss, ihr die Religionszugehörigkeit (sie ist ja Konvertitin) abzuerkennen und sie als Feindin des Islam zu brandmarken.
Kommentar ansehen
02.12.2017 11:50 Uhr von det_var_icke_mig
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
eure Bewertungen beweisen mal wieder, dass man in eurer Wahrnehmung Fehlerfrei sein muss

und Höflichkeit sich für Korrektur zu bedanken gibt es bei euch wahrscheinlich auch nicht mehr

hat man mir alles noch beigebracht, aber euch offensichtlich schon nicht mehr (bin ich echt schon so alt oder seid ihr nur so "verwahrlost" wenn es um Umgangsformen geht?)

[ nachträglich editiert von det_var_icke_mig ]
Kommentar ansehen
02.12.2017 11:56 Uhr von H.E.R.O.
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Mann sollte den Glauben der Muslime respektieren. Vieleicht sollte man die bestehenden Gestze überdenken und feundlicher für die Muslime gestallten.
Kommentar ansehen
02.12.2017 12:02 Uhr von doncazadore
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@nordhorst
die liberalen kräfte innerhalb der muslimverbände in europa müssten als erste daran interessiert sein, sich mit strömungen auseinanderzusetzen, die gesetze ihrer aufenthaltsländer nicht akzeptieren. das wäre in hinsicht auf integration und zurückdrängung salafistischer strukturen sicher wirksamer, als von außen druck zu erzeugen.
die liberalen vertreter sollten deshalb in den medien mehr stimme haben.
bisher kommt mir auch bei statements von islamverbänden eine offensive auseinandersetzung mit diesen problemen zu kurz.
der teil, der seine glaubenssätze über die gesetze seines aufenthaltslandes stellt, gehört nicht in dieses land.

[ nachträglich editiert von doncazadore ]
Kommentar ansehen
02.12.2017 12:10 Uhr von bigX67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@hostmaster:

für einen katholiken sind schon die protestanten ungläubige. im schlimmsten falle lässt ein katholik alle umbringen, denn "gott wird die seinen schon erkennen."
Kommentar ansehen
02.12.2017 12:29 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@doncazadore: volle Zustimmung, aber es ist doch leider so, dass immer nur die Teile in den Medien präsent sind, die den Glauben über das Gesetz stellen wollen

passt auch besser um die Islamophobie zu nähren, als die liberaleren Verbände aktiv zu unterstützen, schließlich muss man ja immer und überall bewesien, dass der Islam in seiner Gesamtheit schlecht ist und deswegen in Europa ausgerottet gehört
Kommentar ansehen
02.12.2017 15:04 Uhr von Brunnenbeschuetzer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
erinnert mich an die Reichsbürger
Kommentar ansehen
02.12.2017 15:53 Uhr von Dr_Simi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
da Sie auch in der Schweiz solche hetzerischen und staatszersetzenden Reden gehalten hat muss man sich fragen: Wo bleibt der Staatsschutz?
Kommentar ansehen
02.12.2017 20:56 Uhr von Biblio
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ja na klar, denn der Islam sorgt hierzulande dafür, dass es den Menschen sozial und monetär immer schlechter geht und nicht die Lobbyisten und Politiker, von denen nämlich auch keiner dem Islam angehört.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?