01.12.17 09:47 Uhr
 2.321
 

21.500 Euro Prämie für Personen, die in schrumpfendes Schweizer Dorf ziehen

 

Das Schweizer Dorf Albinen hat nur noch 240 Einwohner und schrumpft: Man startete nun eine Initiative, wonach neue Zuzügler eine Prämie von 25.000 Franken (etwa 21.500 Euro) erhalten. Für jedes Kind würde die Gemeinde zusätzlich 10.000 Franken spendieren.

Die Prämie bekommen nur Personen, die auch in dem Ort wohnen oder bauen werden und sollten sie innerhalb von zehn Jahren wieder wegziehen, wird ihnen die Prämie wieder genommen.

Die Nachricht hat nun zu einem regelrechten Run auf das Dorf geführt, was den Bürgermeister nervt: Man solle sich das Angebot genau ansehen, denn "falsche Medienberichte verursachen unnötige Aufregung und Irreführung".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, Schweizer, Dorf, Prämie
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Nur fünf Urlaubsländer halten Deutsche für sicher
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2017 20:52 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Gute Idee! Heute investiert - morgen die Rendite kassiert. In dem Dorf schreibt es keine AfS zu geben ...
Kommentar ansehen
01.12.2017 23:40 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Na, vielleicht kann man dahin auswandern, falls sie das hier in Deutschland wirklich ganz vergeigen.
Kommentar ansehen
02.12.2017 10:51 Uhr von Brunnenbeschuetzer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
unetrackt: Die nehmen lustigerweise nicht alle Ausländer auf...genauer gesagt wird sehr, sehr genau selektiert wen die reinlassen.

Ich mag die Schweiz.
Kommentar ansehen
04.12.2017 12:31 Uhr von LangUndDick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind die Dörfer noch zu retten?
https://www.morgenpost.de/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?