30.11.17 20:53 Uhr
 1.278
 

Mönchengladbach: Asylbewerber zu zehn Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt

Das Landgericht Mönchengladbach hat einen palästinensischen Asylbewerber zu zehn Jahren Haft verurteilt, der eine dreifache Mutter erwürgt hat.

Der 38-Jährige schlug nach Überzeugung des Gerichts im Februar auf seine deutsche Freundin mit einer Vase ein und erwürgte sie anschließend.

Die Verteidigung scheiterte bei dem Versuch, eine verminderte Schuldfähigkeit des Angeklagten wegen Alkohol- und Drogenkonsums zu erreichen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Mönchengladbach, Asylbewerber, zehn
Quelle: ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt
Explosion in Hamburg - niemand verletzt
New York: Bewaffneter Überfall auf Mann mit digitalem Geldbeutel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2017 21:04 Uhr von Bycoiner
 
+2 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2017 22:06 Uhr von BadNews0991
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre interressant gewesen Was der Tat vorraus ging.Hatt er dann nach zehn Jahren Bleiberecht ?
Kommentar ansehen
30.11.2017 22:41 Uhr von stahlbesen
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
2/3 Strafe, danach Hartz4 auf Lebenszeit...
Ziel erreicht.
Kommentar ansehen
01.12.2017 05:33 Uhr von BRILLOCK2003
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was hier in der b r d als Totschlag angesehen wird,das ist schon unglaublich.
Kommentar ansehen
01.12.2017 06:31 Uhr von toch58
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
In sein Land abschieben,kann da absitzen!
Kommentar ansehen
01.12.2017 11:22 Uhr von Aurora111
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@xxxdrhouse

Was soll denn ein vom Gericht bestellter Verteidiger machen als so gut es geht verteidigen? Das ist sein Job. Ich bin mir sicher, dass die (hier ziemlich sicher Pfllicht-)Verteidigung keine Sympathien gegenüber der Tat hegt und vermutlich nur auf verminderte Schuldfähigkeit plädiert hat weil das nun mal gängige Taktik ist, wenn solche Substanzen im Spiel waren.
Die Verteidigung wird aber auch gewusst haben, dass dieses Argument in diesem Fall nicht zieht. Ich sehe da keine wirkliche Verteidigung für den Täter, eher Anwälte die ihren Job erledigen auch wenn es nichts weiter bringt. Das ist immer so. Auch Anwälte müssen ihre Brötchen verdienen, und womit, das könnten sie sich nicht immer aussuchen.

[ nachträglich editiert von Aurora111 ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?