30.11.17 10:31 Uhr
 979
 

SpyOFF erweitert Bezahlmöglichkeiten

 

Der VPN und Online-Security Spezialist SpyOFF erweitert Zahlungsmöglichkeiten um zwei weitere populäre Dienste. Einfachheit, Sicherheit und Kundenkomfort werden damit noch weiter in den Mittelpunkt der Unternehmensanstrengungen gestellt.

Ab jetzt ist beim Bezahlvorgang der weit verbreitete und bekannte Zahlungsdienstleister PayPal verfügbar. Damit reagiert das Unternehmen auf vielfachen Kundenwunsch und vereinfacht für viele den Bezahlprozess abermals erheblich.

Als Vorreiter im Trend der Online-Anonymität integriert SpyOFF als Bezahlmöglichkeit "BitPay". Ab sofort ist es also möglich sein Abonnement absolut anonym mit der Online-Währung Bitcoin zu bezahlen.


WebReporter: hanapekka
Rubrik:   High Tech
Quelle: openpr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2017 10:31 Uhr von hanapekka
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach geht SpyOFF damit den absolut richtigen Weg. In Zeiten von NSA Skandal, Bundestrojaner und Total Überwachung in immer mehr Ländern (China, Russland, Türkei, etc.) immer mehr Leuten immer einfacher ihre Online-Anonymität zurück zu geben.
Kommentar ansehen
30.11.2017 12:44 Uhr von dragonling
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja, wenn ich mir mal einen Test zu dem Anbieter anschaue
( https://vpn-anbieter-vergleich-test.de/... ):

Privatsphäre: 2/10
Widersprüchliche Werbung und AGB
Weitergabe von Daten an Dritte möglich

Ach nö, laß´ mal...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?