29.11.17 10:17 Uhr
 2.306
 

Facebook verlangt von Usern "Hochladen eines klaren Fotos des Gesichts"

 

Sollte bei Facebook ein Konto durch verdächtige Aktivitäten auffallen, verlangt das Soziale Netzwerk nun das "Hochladen eines klaren Fotos des Gesichts". Nach einer Überprüfung werde das Bild "permanent von unseren Servern gelöscht".

Mit dieser Maßnahme will man sichergehen, dass auch tatsächlich die angegebene Person ein Konto aktiviert. Solange die Prüfung läuft können die Nutzer ihr Facebook-Konto nicht nutzen.

Facebook reagiert damit auf die russische Propaganda auf dem Netzwerk: Während des US-Wahlkampfs sollen russische Agenten amerikanische Nutzer imitiert und politische Beiträge auf Facebook verbreitet haben.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Apple Watch rettete Mann vermutlich Leben: Herzinfarkt drohte
Kickstarter: Neues Gadget für Karneval vorgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2017 15:48 Uhr von Mauzen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Antwort auf russische Propaganda. Jaja, schön schön, ganz bestimmt.
Kommentar ansehen
30.11.2017 00:24 Uhr von physicist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher wird das Bild gelöscht... direkt nach der biometrischen Analyse und speicherung der biometrischen Merkmale in der Datenbank.
Kommentar ansehen
30.11.2017 01:07 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn - das haben die schon längst!
Kommentar ansehen
30.11.2017 11:35 Uhr von svizzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens waren 0,004% aller news während des wahlkampfes von den Russen. Das hat Facebook so vor dem US Senat unter eid ausgesagt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?