29.11.17 09:45 Uhr
 1.050
 

Update angekündigt: Apples Passwortschutz kann binnen Sekunden geknackt werden

 

Beim neuen macOS-System High Sierra kann man den Passwortschutz extrem leicht aushebeln, weshalb Apple nun ein schnelles Software-Update ankündigte.

Um den Schutz zu knacken, reiche es, den Benutzernamen "root" zu wählen, kein Passwort einzugeben und mehrfach auf "Entsperren" zu drücken.

Wir arbeiten an einem Software-Update, um das Problem anzugehen", erklärte Apple dazu nun in einer Stellungnahme. Bis dieses erhältlich ist, sollten die User ein Passwort für den Root-Account zu setzen, empfiehlt der Konzern.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Apple Watch rettete Mann vermutlich Leben: Herzinfarkt drohte
Kickstarter: Neues Gadget für Karneval vorgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2017 16:30 Uhr von 1Beamy1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist in der Windowswelt seit langem bekannt (versteckte, ungeschützte accounts)

Mal wieder ein Beispiel, wie ähnlich sich die Systheme doch sind.
Kommentar ansehen
29.11.2017 16:37 Uhr von Max97
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer dem root kein Passwort gibt, ist eigentlich selbst schuld. Zugegeben, ich kenne mich beim macOS-System nicht aus, und ja, auch Windows verlangt für sein Administrator Konto kein Passwort, aber ich dachte mir tatsächlich, dass Windows hier nur eine Ausnahme ist.

Auf der anderen Seite sind Leute faul und verzichten gerne auf ein Passwort.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?