28.11.17 18:20 Uhr
 1.415
 

BKA bittet Lehrer zur Mithilfe bei Kinderporno-Opfer-Identifizierung

 

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat Lehrer bundesweit dazu aufgerufen, bei der Identifizierung von Opfern aus Kinderporno-Videos mitzuhelfen.

Die Lehrer müssen sich dabei kein pornografisches Material ansehen,. Die Fotos wurden so bearbeitet, dass nur das Gesicht oder auffällige Kleidungsstücke der Opfer zu sehen sind.

"Das bedeutet zwar einen großen organisatorischen Aufwand, aber schulinterne Fahndungen haben schon zu großen Erfolgen geführt", so BKA-Sprecherin Barbara Hübner. Ein entsprechendes Schreiben ist am Freitag an alle Hamburger Grund- und weiterführenden Schulen geschickt worden.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Opfer, Lehrer, Kinderporno, Identifizierung, Mithilfe
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2017 20:56 Uhr von det_var_icke_mig
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ein herzliches Willkommen an unseren neuen Troll
Kommentar ansehen
28.11.2017 22:50 Uhr von Thoretische-Technik
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
hmm, ich halte die mehtode für sehr bedenklich...nicht weil man das "opfer" finden muß...sondern weil man pornographisches metherial (dabei spielt keine rolle das teile unkentlich sind...sondern das wissen,der befragten das sie aus pornos stammen) vorzeigt.

nicht falsch verstehen...man muß solche kinder finden...aber ist das nicht auch kindesmißbrauch durch behörden? (der oft beklagte mißbrauch, der durch mißbrauch entsteht)

[ nachträglich editiert von Thoretische-Technik ]
Kommentar ansehen
28.11.2017 22:53 Uhr von Thoretische-Technik
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
p.s.:

#(der oft beklagte mißbrauch, der durch mißbrauch entsteht)#

damit zeigt man als bhörde/staat/justiz das mißbrauch unter gewissen umständen ligitim ist.

ist der gleich moralische vorwurf den man machen kann, wie bei steuer cds: der staat kauft geklaute daten...um sich zu bereichern.

[ nachträglich editiert von Thoretische-Technik ]
Kommentar ansehen
29.11.2017 00:41 Uhr von LangUndDick
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
de-la-muerte ?
Schom als Säugling gefingert worden?
https://www.hilfeportal-missbrauch.de/...
Kommentar ansehen
29.11.2017 09:05 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Thoretische-Technik:
Du willst also dass die Täter unbehelligt davon kommen, indem du der Polizei jegliche Möglichkeit nimmst die Opfer zu identifizieren und damit den Tätern ein Stück näher zu kommen?
Was sind deine Bedenken gegen die Tatsache, dass solche Täter nicht plötzlich Halt, sondern immer weiter machen und neue Opfer tatsächlich missbraucht werden?

Zu den Steuer-CD´s:
Der Staat hat sich nicht bereichert, so wie es manche sehen. Der Staat hat sich das geholt, was ihm zustehen würde, wenn alles richtig und legal versteuert worden wäre.
Aber auch hier bist du auf dem besten Wege die Täter zu schützen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?