27.11.17 15:08 Uhr
 1.337
 

Ermittler werteten Handy von Anis Amri oberflächlich aus: Waffenfotos übersehen

 

Im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri wurde nun eine weitere Panne bei den Ermittlungen bekannt.

Offenbar wertete das nordrhein-westfälische Landeskriminalamt (LKA) das Mobiltelefon des Attentäters nur oberflächlich aus, denn man übersah darauf gespeicherte Fotos von Waffen.

Auf einem der Bilder zeigt sich Amri mit einer Schreckschusspistole, auf anderen Aufnahmen posiert er mit Stichwaffen und Pfefferspray.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Ermittler
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an
Texas: 16-Jähriger schießt in High School auf Klassenkameradin
Neumünster: "Bürgerwehr" will "Zwangsgebühr für neugeborene Ausländer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2017 15:40 Uhr von Walder67
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
So gut wird das eigene Volk vor Gefahren geschützt.
Kommentar ansehen
27.11.2017 17:06 Uhr von funi31
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Klar...."übersehen"...:-)

Stärkt wieder den Verdacht das es geplant war
Kommentar ansehen
27.11.2017 17:25 Uhr von wapolexx
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Und da sprechen der Innenminister und andere Vollpfosten von Sicherheit.
Kommentar ansehen
27.11.2017 17:29 Uhr von stahlbesen
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser Staat ist absolut handlungsunfähig....
Kommentar ansehen
27.11.2017 17:52 Uhr von LangUndDick
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.11.2017 18:00 Uhr von NinoSiegburg
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Na sowas aber auch...
Kommentar ansehen
27.11.2017 19:12 Uhr von Fishkopp
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das Allsehende Auge hat derartige Fotos "übersehen" ? Schon erstaunlich niedrige Bewerbungshürden muss es dort geben, direkt mal die Bewerbung raushauen.
Kommentar ansehen
27.11.2017 19:24 Uhr von Salomon111
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte es irgendwas geändert, wenn man das Foto vorher gesehen hätte? Nein. Vom Drogenhandel wusste man ja auch. Von den verschiedenen Identitäten auch. Und sonst noch alles mögliche.
Da reicht ein Foto mit Waffe, möglicherweise Attrappe auch nicht.
Kommentar ansehen
27.11.2017 19:43 Uhr von olli58
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hm, von mir gibt es auch Fotos auf denen ich bis unter die Zähne befaffnet bin, sogar mit Kriegsbemalung.
Dann gibt es noch ein Foto auf dem ich mit Fahrradkette, Schlagring und Gaspistole zu sehen bin. Außerdem bin ich noch aktives Mitglied in einem Schützenverein .
Also könnte ich ein gefährlicher Terrorist oder Amokläufer sein ?

Über solche Kleinigkeiten wie diesen Angeberfotos (gibts von mir ja auch, siehe oben) braucht man überhaupt nicht zu debatieren. Es gab genügend wichtige Gründe ihn rechtzeitig abzuschieben, aber unsere Justitz und unsere Politiker sind ja , was das betrifft, auf beiden Augen blind.Und nun wird immernoch nach irgendwelche Schuldigen gesucht und man versucht sich rauszureden
Aber die wahren Schuldigen kennen wir ja alle.
Kommentar ansehen
27.11.2017 22:21 Uhr von walker007
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Volk kann sich durch diese Regierung/Staat niemals sicher fühlen!

[ nachträglich editiert von walker007 ]
Kommentar ansehen
27.11.2017 23:42 Uhr von aceman1974
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LangUndDick

Genau von einem Rechtsextremen Tunesier!!

LautundDumm!!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Shakira soll angeblich "dutzende Millionen Euro" an Steuern hinterzogen haben
Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an
Texas: 16-Jähriger schießt in High School auf Klassenkameradin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?