27.11.17 13:04 Uhr
 4.578
 

#MeeToo: Frauen kämpfen gegen Manspreading an

 

Die MeeToo-Debatte wird nun von Seiten der Frauen körperlich, denn einige haben nun angefangen, sich gegen Manspreader in öffentlichen Verkehrsmitteln zu wehren. Unter Manspreading versteht man das breitbeinige und platzeinnehmende Sitzen von Männern.

So erzählt eine betroffene Journalistin, dass ihr als Kind beigebracht wurde, dass Frauen anständig und "ladylike" sitzen sollen. Dabei sollen sie so wenig Platz einnehmen wie möglich - während Männer sitzen können, wie sie wollen. Jetzt will sich die Autorin aber ihre Freiheit zurücknehmen.

Sie sitzt nun bei jeder Gelegenheit breitbeinig. Und #womanspreading wird nun sogar auch von Prominenten betrieben, wie durch die beiden Models Bella Hadid und Chrissy Teigen, die die weiblichen Konventionen nicht mehr hinnehmen wollen. Männer sollen merken, dass solches Sitzen unangenehm ist.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sexuelle Belästigung, Journalistin, Manspreading
Quelle: theguardian.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tote Hosen"-Sänger Campino kritisiert: Sexuelle Belästigung sei "Modethema"
Umfrage: Deutsche beim Thema "Sexuelle Belästigung" toleranter
Sexuelle Belästigung: Ehren-Emmy für Kevin Spacey zurückgezogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2017 13:20 Uhr von Mauzen
 
+37 | -5
 
ANZEIGEN
Damals war es ja mal so, dass man den Sitznachbar_innen einfach sagt, wenn etwas stört, anstatt da eine weltweite feministische Aktion raus zu machen, und bei der wesentlichen Mehrheit der Leute hat das dann auch völlig ausgereicht.

"dass Frauen anständig und "ladylike" sitzen sollen"

Genau, dass ist jetzt wieder widerliche Unterdrückung der Frauen durchs sexistische Patriarchat, und hat natürlich rein gar nichts damit zu tun, dass Frauen auch Röcke tragen, und breitbeiniges Sitzen mit Röcken eher unpraktisch ist. Ansonsten wird - bei Hosen auch - wieder gejammert, dass sie sich wie vergewaltigt fühlen, weil ein Mann mal für eine halbe Sekunde in die falsche Richtug geguckt hat.

Typische Feministentrends eben, egal wie man es macht, und was man macht, frau findet immer etwas skandalöses und einen Grund sich als Opfer der Männer zu sehen.

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
27.11.2017 13:51 Uhr von NetCrack
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
Ähhmm ... was der Artikel scheinbar völlig außer Acht lässt, ist dass es ja nun auch physiologische Gegebenheiten gibt, die es für einen Mann schwieriger bzw. unangenehmer machen mit vollständig geschlossenen Beinen dazusitzen? Wenn die "Political Correctness" oder der "Feminismus" sich einfach über klare Fakten hinwegsetzen und diese Uminterpretieren wird es bedenklich.
Kommentar ansehen
27.11.2017 14:32 Uhr von dragonling
 
+9 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.11.2017 14:38 Uhr von 24slash7
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Was ham se der armen Frau bloß für nen Unsinn als Kind beigebracht ....?

Da muss man sich nicht mehr wundern ...

[ nachträglich editiert von 24slash7 ]
Kommentar ansehen
27.11.2017 16:08 Uhr von Naikon
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finde übrigens Duckface und Hosen die bis zu den Brustwarzen gehen voll uncool. Ne Tonne Makeup im Gesicht, aber nen richtigen Mann wollen...Oder wenn ne fette Frau Leggins trägt. BÄH - das sollte unter Körperverletzung fallen!

mimimimi

#FkYouToo
Kommentar ansehen
27.11.2017 16:51 Uhr von nilpeerd
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
selbstverständlich habe ich zu akzeptieren wenn Feministinnen mit einem bestimmten Körperbau (ca. 150cm hoch, ca. 120 bis 150 Kg leicht) sich nicht mit übereinander geschlagenen oder streng parallel ausgerichteten Knien in der Strassenbahn/Bus/Bahn/öffentliche Bank usw. breitmachen. Das werde ich mit viel Verständnis für die grauenhaften Essgewohnheiten und dem täglich zu absolvierenden Bewegungsprogramm dieser Damen ohne eine Bemerkung akzeptieren.
Das Verhalten von ca. 190 cm hohen und ca. 45 bis 65 Kg leichten amazonenhaften Feministinen die sich mir gegenüber breitbeinig (ich vermute mal mit einem modernen Faltenrock verkleidet) platzieren ist mir ebenso egal. Auch wenn diese in provokanter Weise ihren Lagerfeld-Schlüpfer wegen der sommerlich hohen Betriebstemperatur zwischen den Oberschenkeln gerade nicht anhaben entlockt mir dass keinen zusätzlichen Blick der Augen oder ein anerkenndes Schnalzen in den Axelhöhlen.

[ nachträglich editiert von nilpeerd ]
Kommentar ansehen
27.11.2017 17:10 Uhr von Fomas
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Es werden dabei zwei Aspekte außer Acht gelassen: 1. Ein Mann hat da unten was zwischen den Beinen, was es schwierig bis unmöglich macht, die Beine geschlossen zu halten. Ja, "keiner hat SOOO große Eier" @dragonling, aber wenn man etwas dickere Beine hat, ist es schon unmöglich. 2. Ein Mann ist von Natur aus meist größer als Frauen und die Sitze in der Bahn sind für eine Durchschnittsperson konzipiert. Dadurch sind die Knie beim sitzenden Mann höher, weil die Beine länger sind und der Sitz zu niedrig. Dadurch fallen die Beine schon automatisch extrem zur Seite und diese so zu schließen, erfordert ein ständiges, auszehrendes, fast unertragbares Anspannen der Muskeln die gesamte Fahrt über.

Dass diese new-age Feministen immer alles als persönlichen Angriff werten müssen. Da wird nicht etwa gefordert, dass die Sitze ruhig mal ein bisschen breiter sein könnten und nicht wie in einem Viehtransport (wie in IC Zügen oder ICEs), aber nein, die bösen Männer machen das natürlich um Macht zu demonstrieren und sich als Mann gegenüber der Frau zu profilieren. Mal ehrlich: Was hätten Männer davon, sich im Zug zu profilieren? Es sind einfach lächerliche Anschuldigungen.

[ nachträglich editiert von Fomas ]
Kommentar ansehen
27.11.2017 17:44 Uhr von PureLiebe
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.11.2017 18:05 Uhr von bigX67
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
*jubel*
die kämpfer für die emanzipation der flüchtlingsfrauen reden sich raus:D.
Kommentar ansehen
27.11.2017 18:53 Uhr von NrEins
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
solange die Mädels den Slip weglassen und sich waschen , damit es nicht nach Fisch stinkt ist es mir recht
Kommentar ansehen
27.11.2017 18:59 Uhr von BadNews0991
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Mädels dann hört mir auf im Sommer eure Titten ins Gesicht zu drücken. Zieht euch was an das nicht eure “weiblichkeit“ in den Vordergrund rückt, dann erst reden wir über Sitzordnungen.
Kommentar ansehen
27.11.2017 19:07 Uhr von Fishkopp
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ob die Glucken mal drüber nachgedacht haben das "Mann" sich die Eier quetscht wenn er ständig dasitzt wie ne Klosterschülerin ? Aber wenn Weiber ohne Slips durch die Gegend stöckeln und aufgetackelt und dalles quillt raus das ist dann natürlich in Ordnung. Wird Zeit für einen Gegenkampagne.
Kommentar ansehen
27.11.2017 19:56 Uhr von Salomon111
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wen interessiert es wie die das sitzt. Wahrscheinlich fälkt ihre weltbewegende aktion überhaupt niemandem auf.
Kommentar ansehen
27.11.2017 20:01 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.11.2017 20:19 Uhr von Komikerr
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr geht mir mit euren "First World Problems" Forderungen nurnoch auf meine von Gott gegebenen Eierstöcke.

Wir sind nicht gleich und wir werden nie gleich sein.
Alleine unsere physiologische Voraussetzung macht uns ein Gleich nicht möglich, aber noch mehr unmöglich, dass ich noch keine von den feministischen Schabracken erlebt habe die fordern: Frauenquote für den Bau. Frauenquote für Gas / Wasser / Scheisse... oder eine Frauenquote unter Tage...

Hört auf einen völlig sinnlosen Kampf auszutragen und anzufeuern und Probleme aufzubauschen, die keine sind.... Und vorallem hört auf, Männer für alles Böse verantwortlich zu machen.
Kämpft gegen Missbrauch... aber nicht nur des Kampfes willen, weils sonst langweilig ist.

Und euch Kerlen sag ich als Eierstockträgerin:
Holt endlich eure Cojones wieder raus und legt sie mal auf den Tisch. Teile von euch sind so indoktriniert von dem feministinen Gequatsche, dass ihr das wirklich glaubt.
Respektiert die Frauen wie es sich gegenüber jeden Menschen gehört... aber ihr habt keine Erbschuld. Es ist nicht schlimm, dass ihr nen xxx zwischen den Beinen habt.

Und jeder männlichen und bereits indoktrinierten Pussy und jeder Feministin hier:
Ich bin von Geburt aus ne Frau und stockhetero, aber sprecht bitte nicht für mich, ober für meine Weiber, denn wir fühlen uns in unserer diskreminierten und sexistischen Lebensart pudelwohl und wenn uns was net passt, sagen wir es dem pösen, pösen Mann persönlich... OHNE Twitter und OHNE Pressemitteilung.
Kommentar ansehen
27.11.2017 21:00 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
"Wir sind nicht gleich und wir werden nie gleich sein."

das ist richtig, ändert aber nichts daran, dass man zumindest gleiche Vorraussetzungen fordern kann

zu der Nummer mit der Quote, hab ich immer eine schöne Gegenforderung: die Quote der männlichen Reinigungskräfte in den Frauenumkleiden ;)

auch das würde bei Gleichberechtigung gelten

allerdings geb ich dir Recht, dass der Kampf um´s sitzen wie hier gefordet totaler Schwachsinn ist und nur zur Ablehnung aller durchaus berechtigten Änderungswünsche führt


was mich wieder zu der Frage führt wer da jetzt wirklich dahintersteht und was die wirklich erreichen wollen, evtl. ja wirklich die Ablehnung berechtigter Forderungen ...
Kommentar ansehen
27.11.2017 23:57 Uhr von Uschi85
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, die Verdummung ist nicht aufzuhalten.
Ein bescheuertes Wort, auch noch in Englisch, für eine völlig unsinnige Sache. So geht das letzte bischen Respekt verloren was die Menschen hatten.
Hauptsache jeder ist sich selbst der Nächste. Damit wird eine Gesellschaft nur noch schneller zerstört, was aber auch beabsichtigt ist. Ohne Liebe, keine Beziehungen, keine Kinder und somit eine tote Welt.
Kommentar ansehen
28.11.2017 16:04 Uhr von Fanille
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
kann nicht jeder sitzen wie er will?
Oder machen die sich gerade über den männlichen Körperbau lustig?
Ausschlaggebend dafür ist NICHT ein bestimmtes männliches Organ, dessen Name nicht genannt wird (dem Autor sowohl aber bekannt ist), sonder der Bau des Beckens.
Frauen haben einfach ein breiteres Becken - um genügend Platz für das Kind bei der Geburt zu haben - damit es nicht stecken bleibt.
Männer haben ein schmäleres Becken.
Geht man nun in die unnatürliche Körperhaltung des sitzens über - gehen die Beine automatisch etwas auseinander. Das ist bei Frauen nicht so, da der Winkel komplett anders ist.
Dafür ist es den meisten Frauen auch möglich die Füße zu verschränken, was wieder nur sehr wenige Männer können - ja Richtig wegen des Beckens.
Eventuell sollte man in Zukunft etwas Rücksicht aufeinander nehmen. Das wäre das beste und es hat jeder etwas davon.
Kommentar ansehen
28.11.2017 17:35 Uhr von Old_Spice
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder braucht einen Sinn im Leben. Ich bezweifle zwar, dass dieser aussichtslose Kampf die Frauen jemals glücklich machen wird aber jeden das seine.

Wenn ich eine Frau so sitzen sehen würde, dann würde ich von ihrer Sitzhaltung, Rückschlüsse auf ihre Person ziehen und somit würde sie als Verliererin dastehen. Ihre Botschaft hätte ich nicht sofort verstanden aber das mit ihr etwas nicht stimmt, dass hätte ich verstanden.

Das ist so als würde man Gleiches mit Gleichen bekämpfen z. B. Dummheit mit Dummheit. Wir wiesen es führt zu gar nichts. Meine Eltern haben mir Anstand beigebracht und gewisse Verhaltensregeln und ich glaube es hat mehr gebracht.

[ nachträglich editiert von Old_Spice ]
Kommentar ansehen
28.11.2017 18:47 Uhr von TheBugKiller
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwo hab ich letztens gelesen, dass die Intelligenz bei den Menschen wieder abnimmt. Wenn ich solche Artikel lese dann scheint der Trend bestätigt...
Kommentar ansehen
28.11.2017 18:55 Uhr von ghostdog76
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
TON AUS !
Kommentar ansehen
28.11.2017 21:05 Uhr von Fishkopp
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Irgendwo hab ich letztens gelesen, dass die Intelligenz bei den Menschen wieder abnimmt. Wenn ich solche Artikel lese dann scheint der Trend bestätigt... "

Das ist mit Abstand der beste Kommentar zum Thema. Es gibt einfach Diskussionen im Leben da will man sich die Unterlippe über den Kopf ziehen und einfach nur kräftig schlucken....
Kommentar ansehen
29.11.2017 10:52 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
die arme arme Frau, sie tut mir echt leid, soll sich doch mal einen schwanz umschnallen und normal sitzen
Kommentar ansehen
29.11.2017 13:22 Uhr von ray83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"die arme arme Frau, sie tut mir echt leid, soll sich doch mal einen schwanz umschnallen und normal sitzen"
es ist nicht der Schwanz der stört ;-).

Aber mal nebenbei, was ist aus der guten alten Frage geworden:
Entschuldigen Sie, könnten Sie mal bitte etwas Platz machen?"

Und dann mache ich auch gerne Platz, auch wenn das bei den Sitzen, die für Menschen bis 1,5m Größe konzipiert sind, für mich mit 1,9m etwas schwer wird ;-).
Kommentar ansehen
29.11.2017 18:46 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Me", nicht "Mee".

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tote Hosen"-Sänger Campino kritisiert: Sexuelle Belästigung sei "Modethema"
Umfrage: Deutsche beim Thema "Sexuelle Belästigung" toleranter
Sexuelle Belästigung: Ehren-Emmy für Kevin Spacey zurückgezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?