27.11.17 12:09 Uhr
 2.001
 

#MeToo-Debatte: Arabische Frauen wagen auch Schilderung sexueller Belästigung

 

Im Zuge der #MeToo-Debatte trauen sich nun auch arabische Frauen ihre Erlebnisse mit sexueller Belästigung und sexuellem Missbrauch zu schildern.

Millionen Frauen in der arabischen Welt werden Opfer sexueller Gewalt, laut Uno-Studie ist Kairo die gefährlichste Stadt für Frauen weltweit. 99,3 Prozent der ägyptischen Frauen wurden Opfer von sexuellen Übergriffen und Belästigungen.

In anderen arabischen Staaten wie Tunesien oder Jordanien ist die Lage ähnlich schlimm. Als eine junge Frau aus Jordanien kürzlich in einer Talkshow ihre Erfahrungen schilderte, brüllte sie ein Politiker an: "Jordanische Mädchen sind nicht so. Jordanische Mädchen rennen nicht ins Fernsehen".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Debatte, Belästigung
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2017 12:32 Uhr von Big-E305
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
genau hier braucht man feminismus!!! auf auf frauen der welt, vereinigt euch, hier wird die hilfe gebraucht und nicht in deutschland wo man weibliche und schwule ampelmännchen fordert!!!! Zeigt, dass ihr euch um alle frauen kümmert und nicht nur um die überpriviligierten frauen in der westlichen (ersten) welt.

hier wird erst euer feministisches vorhaben glaubhaft gemacht, habt ihr diese ausdauer dazu?

[ nachträglich editiert von Big-E305 ]
Kommentar ansehen
27.11.2017 13:24 Uhr von wotan5456
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hab mich ja schon gefragt wann man zu dem thema aus der richtung arabischer länder oder auch aus richtung thailand, indien usw. hört

leider denke ich aber das vorallem in solchen länder es kaum bis garnichts bringt vermutlich sogar im gegenteil sollte namen etc. der frauen an die öffentlichkeit geraten werden sie mit pesch noch gesteinigt oder wandern vor gericht wegen unehelichen sex...

alle frauen der welt vor sexuellen übergriffen retten zu wollen ist beinahe so als ob man ausm haus geht und sich vornimmt die ganze menschheit zu retten das ist ein unmögliches unterfangen

nicht falsch verstehen ich würde es natürlich begrüßen wenn sich für die frauen zumindest etwas bessert aber glauben kann ich da leider nicht drann
Kommentar ansehen
27.11.2017 14:15 Uhr von BadNews0991
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Die arabischen Frauen sind quasi schon deshalb von Sexismus betroffen weil ihre Männer lieber zu uns abhauen, sie zurücklassen und währenddessen deutsche Frauen vögeln ;) während wir hier hunderttausende Jungs haben die niemals eine Partnerin finden können. Einfache Mathematik.

[ nachträglich editiert von BadNews0991 ]
Kommentar ansehen
27.11.2017 17:34 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@wotan: "alle frauen der welt vor sexuellen übergriffen retten zu wollen ist beinahe so als ob man ausm haus geht und sich vornimmt die ganze menschheit zu retten das ist ein unmögliches unterfangen"

und deswegen lässt man es gleich ganz bleiben oder wie soll man deine Aussage verstehen?

Du alleine kannst nur sehr wenig bewirken, das ist richtig, aber wenn du genug findest die mit machen geht schon was

das ist bei allem so, es fängt bei jedem Einzelnen im Kleinen an und wenn es die Zeit dafür ist, dann entwickelt sich da was draus, wenn nicht dann nicht

das war auch so bei der Einführung der Kartoffel in Deutschland die heute Hauptnahrungsmittel ist oder glaubst du die Kartoffel die du heute als selbstverständlich ansiehst war von Anfang an bei allen gleich beliebt?
Kommentar ansehen
27.11.2017 18:03 Uhr von bigX67
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
lieber badnews, nach deiner durchdachten theorie sollten jede menge nette araberinnen zu finden sein. müssen sich die armen deutschen sozialbehinderten einfach mal aufraffen und nach arabien gehen. soviel enthusiasmus haben die araber deiner ansicht ja auch. geht bei den momentanen flüchtlingsströmen ja auch nur darum westliche blondinen flachzulegen.

@big-e:

schwule ampelmännchen kaschieren nur das problem, welches immer noch besteht. nach wie vor ist es für eine frau gefährlicher in ihrer eigenen wohnung, als auf der strasse. in den meisten fällen werden frauen vom lebenspartner, verwandten oder freunden attackiert. der böse strassenvergewaltiger ist deutlich in der minderzahl. auch wenn uns einige news (von den üblichen web-reportern) ein anderes bild vermitteln.
Kommentar ansehen
27.11.2017 18:28 Uhr von wotan5456
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig

kartoffel vergleiche xD im ernst ?
also das ist echt ein seltsamer vergleich hut ab dafür xD

du kannst keine kultur ändern die seit tausend jahren eben so aufgebaut ist das die frau nichts oder weniger wert ist als der man mal davon abgesehen können WIR HIER in europa da garnichts machen da spielt es garkeine rolle ob wir alleine sind oder zig mio.

du glaubst doch nicht ernsthaft das wennwa hier ne menschenkette starten von mio. oder meinetwegen selbst wenn alle EU staaten mehr rechte für frauen in solchen ländern fordern wo sie keine rechte haben das thailand oder die arabische welt etc... aus solidarität sich mal denken och joa machenwa mal mit...

die menschen in diesen ländern müssten umdenken nicht wir hier...
Kommentar ansehen
27.11.2017 18:53 Uhr von BadNews0991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Biggie mit Leuten die mich und andere Leute ohne Sie zu kennen als “sozialbehindert“ bezeichnen diskutier ich erst gar nicht .
Kommentar ansehen
27.11.2017 19:52 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"du kannst keine kultur ändern die seit tausend jahren eben so aufgebaut ist das die frau nichts oder weniger wert ist als der man"

ach wie war es denn in Europa bis ungefähr Mitte des letzten Jahrhunderts?

war da die Frau auch schon soviel Wert wie heute oder hat sich da nach nur 2000 Jahren etwas dran geändert? (sofern wir nur bis zu Beginn der Zeitrechnung zurückschauen)

also ganz schlechtes Argument, immerhin befinden wir uns ja selbst noch in dem Umbruch und das nicht erst seit gestern

" abgesehen können WIR HIER in europa da garnichts machen da spielt es garkeine rolle ob wir alleine sind oder zig mio. "

jain, direkt einwirken können wir kaum da stimme ich dir zu, aber wenn wir die Angst vor dem Islam überwinden können und eine Koexistenz durch echte Intergration und nicht nur Duldung erreichen können die dann integrierten Muslime beweisen dass es auch anders geht und auf diese Weise auch dort etwas ändern

da aberr die Muslime dafür ausgegrenzt werden weil sie Muslime sind schwindet diese Möglichkeit auch ins nichts

"die menschen in diesen ländern müssten umdenken nicht wir hier..."

das ist richtig, aber wenn du die Kommentare hier schon wieder liest wie unterirdisch einfach nur die simple Anerkennung der Berichte dieser Frauen ist (nich nur hier speziell im Thread sondern allgemein wenn Frauen über solches berichten)

denn sei mal ehrlich zu dir selber, wenn du die Berichte die jetzt aufgekommen sind durch #meetoo wirklich ernst nehmen würdest würdest du vielleicht erkennen, dass wir nicht soviel weiter sind mit der Abschaffung des Patriarchats wie uns mancher hier weis machen will
Kommentar ansehen
27.11.2017 20:09 Uhr von wotan5456
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja klar hat es ne entwicklung gegeben was frauen rechte hier bei uns angeht doch wollten die menschen das ja auch zum großteil bei uns so

ganz ehrlich die metoo seite habe ich mir bis jez garnicht angesehen weil ich denke diese berichte sind eher mit vorsicht zu lesen man kann ja im grunde garnicht wissen was wahr ist und was einfach erfunden wurde aus verschiedenen gründen
es gibt leider aber auch gute gründe an den ein oder anderen bericht zu zweifeln
ich kann ja nur das lesen was geschrieben steht aber ob es stimmt kann ich absolut nicht beurteilen


das muslime mittlerweile immer weiter ausgegrenzt werden ist aber doch auch eher eine neuere entwicklung vor jahren so 15-20 hat sich dafür kein schwein interessiert ob der kerl en moslem, türke deutscher oder sonst was ist doch heute sind die menschen allem anschein nach etwas vorsichtiger weil es einfach schon zu viele probleme mit muslimen gab und gibt

bin aber sowieso en pessimist und sehe lieber erst einmal schwarz und freue mich umso mehr wenn es doch hell wird ^^

ich lese aber immer öfter das dieser saudi arabischer prinz oder könig (salman?) bin mir nicht sicher wie er heißt einiges in richtung demokratie, frauen rechte etc unternehmen möchte wenn da wirklich was drann ist könnte das ja eventuell der lichtblick dort unten werden doch momentan bezweifle ich das noch mal abwarten

[ nachträglich editiert von wotan5456 ]
Kommentar ansehen
27.11.2017 20:43 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"ja klar hat es ne entwicklung gegeben was frauen rechte hier bei uns angeht doch wollten die menschen das ja auch zum großteil bei uns so"

als das anfing war ein Großteil der machthabenden Männer auch dagegen und selbst heute wenn es z.B. um HBTQ geht ist ein Großteil immer noch ziemlich dagegen

Das alle Berichte die durch #meetoo raus kommen wahr sind glauben wahrscheinlich nichtmal die Teilnehmer, aber trotzdem ist es erschreckend was da jetzt alles raus kommt und auch warum viele nicht eher berichtet haben

ein Teil unter anderem weil gerade in dem Bereich die Opfer fast immer zu Mitschuldigen gemacht wurden/werden

"das muslime mittlerweile immer weiter ausgegrenzt werden ist aber doch auch eher eine neuere entwicklung vor jahren so 15-20 hat sich dafür kein schwein interessiert ob der kerl en moslem, türke deutscher oder sonst was ist"

sorry aber das mit den Türken und Muslimen ist keine Entwicklung der Neuzeit, das war schon immer so, es ist nur jetzt groß in den Medien und auf dem Schirm der Allgemeinheit, die Ausgrenzung findet im Prinzip seit ihrer Ankunft als Gastarbeiter statt

wobei man auch dazu sagen muss, dass solange sie nur Gastarbeiter waren die Situation eh eine anderen war, aber man hat den Punkt verschlafen als aus den vorrübergehenden Gästen Dauergäste wurden und hat nicht damals direkt angefangen die Ausgrenzung aufzuheben

unter anderem sind sie auch selber Schuld, weil sie aus ihren Bereichen (um nicht zu sagen Ghettos) nicht herausgekommen sind, aber deswegen jetzt die gesamte Schuld bei ihnen abzuladen ist auch verkeht

die Berichte aus Saudi Arabien verfolge ich auch mit Interesse, vielleicht haben wir ja Glück und sie schaffen den Anfang für Veränderungen

dass die nicht über Nacht kommen ist auch klar, da reicht ein Blick auf die Nachkriegsgeschichte Europas um das zu erkennen, aber ein Anfang auf dem Weg wär ja schon toll
Kommentar ansehen
27.11.2017 22:54 Uhr von wotan5456
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also was das außgrenzen angeht da kann ich eigentlich ja auch nur von meiner kleinen city hier sprechen

da war es noch in den 90er und frühen 2000er jahren so das die türken keine art von ghetto bildung hatten sich auch nicht in nur türkische oder muslimische gruppen trafen wir hingen alle zusammen türken, deutsche, griechischen ach und weiß ich noch was xD da gab es eigentlich nie große probleme doch irgendwann hat sich das seltsamer weise geändert

wohlbemerkt sind die türken die heute bei uns im kleinen ghetto leben und sich auch ausschließlich mit ihren landsleuten treffen zugewanderte oder die nächste generation der eigentlich gut integrierten moslems

deshalb meinte ich auch das es damals nicht so war zumindest bei uns nicht

jez musste ich erstmal HBTQ googeln kenne das ja nur unter LGBT im prinzip habe ich persönlich garnichts gegen homos eigentlich stören mich da nur diese heiteitei leute wenn du verstehst was ich meine aber nicht weil sie homo sind sondern weil sie sind wie sie wohl sind oder zumindest tuen XD
Kommentar ansehen
28.11.2017 06:13 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"jez musste ich erstmal HBTQ googeln kenne das ja nur unter LGBT "

sorry als die Abkürzung aufkam war ich schon nicht mehr in Dtl. und dachte, dass HBTQ die international gebräuchliche ist

selber auch wieder was gelernt ;)

"also was das außgrenzen angeht da kann ich eigentlich ja auch nur von meiner kleinen city hier sprechen "

in kleinen Städten ist die Situation eh anders, komme auch aus einer kleinen Stadt, da waren die Russen, Jugos und Fidschis die nahc der Wende hängen geblieben sind auch nicht dass große Problem, aber ich kann mich halt gerade in dem Zusammenhang an die Jahre Anfang der 90er zurückerinnern, als die Berichte über Türken in Berlin auch bis zu uns schwappten

ebenso wie lange Diskussionen mir ehemaligen WestBerlinern über diese Problematiken und die fehlende Intergration

wobei ich dir aber auch Recht geben muss, manches in diesem Problemfeld ist wirklich neu und hängt meines Erachtens mit dem Aufstieg Erdogans und seinen Allmachtsansprüchen über die Türken in aller Welt zusammen
Kommentar ansehen
28.11.2017 17:37 Uhr von Wildcard61
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was die Ausgrenzung angeht, redete man in den 70´ er und 80´ er Jahren auf Zechen im Ruhrgebiet von der Türkischen Seilfahrt.
Kommentar ansehen
29.11.2017 18:51 Uhr von bigX67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@badnews:

da ich von deinen lebensumständen keine ahnung habe, hast du dir den schuh wohl selber angezogen.

ich habe bisher nicht den eindruck, dass die ausländer uns die frauen wegnehmen und deutschland deswegen an frauenmangel leidet.
Kommentar ansehen
14.12.2017 01:55 Uhr von Spamdownloader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wirds mir aber ZU Bunt mit den ganzen Belästigunsvorwürfen !!
Ich bin auch sexuell belästigt worden - Meine Katze kam eines Nachts unter meine Bettdecke und schnüffelte und stupste an meiner Boxershorts rum !!
Aber das interessiert ja sowieso keinen ..
Genauso wie diese neu aufgetauchten massenhaften Anschuldigungen, die Teilweise schon Jahrzehnte alt sind !!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?