25.11.17 13:02 Uhr
 1.137
 

A99 bei München: 14-Jähriger mit Fahrrad auf Autobahn unterwegs

Ein angetrunkener 14-Jähriger ist mit seinem Fahrrad nahe München auf der Autobahn 99 gefahren. Wie die Polizei mitteilte, alarmierten Autofahrer die Beamten, die den Jugendlichen kurz darauf stellen konnten.

Ein Test ergab einen Atemalkoholgehalt von 0,85 Promille. Der Jugendliche gab an, dass er auf einer Geburtstagsfeier gewesen und nun auf dem Heimweg sei. Sein Navi habe ihn fälschlicherweise auf die Autobahn geleitet.

Die Polizisten übergaben den Jugendlichen an seinen Vater.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: München, Autobahn, Fahrrad
Quelle: br.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2017 13:32 Uhr von tvpit
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
.....Sein Navi habe ihn fälschlicherweise auf die Autobahn geleitet.....


Wenn man ein handelsübliches KFZ Navi nimmt und Autobahnen aus dem Menü nicht ausschließt,kann man schonmal auf diese geleitet werden.
Mit 14 sollte man allerdings schon wissen,daß man dort mit dem Rad nicht fahren darf,auch wenn man 0,8 Promille intus hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?