23.11.17 18:35 Uhr
 1.007
 

Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt

Wissenschaftler der Universität im australischen Aberdeen haben nun in einer Studie herausgefunden, dass Herzschmerz genauso schlimm sein kann wie ein Herzinfarkt. Bereits bekannt ist das so genannte "Broken-Heart-Syndrom", das auch oft "Tako-Tsubo" oder "Stress-Kardiomyopathie" genannt wird.

Bei diesem hat man Symptome wie bei einer Herzkrankheit - Atemnot, Schmerzen in der Brust oder sogar Herzrhythmusstörungen - die durch Liebeskummer verursacht werden. Was nun neu an der australischen Studie ist, seien die Langzeitfolgen.

Auch noch zwei Jahre danach würden Patienten unter anderem unter Müdigkeit leiden. Demnach widersprechen die Ergebnisse der bisherigen Annahme, dass die Krankheit in wenigen Wochen vollständig ausheilt. Bleibt sie unbehandelt, kann sie das Herz genauso schwächen wie ein Infarkt, so die Forscher.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Herz, Infarkt
Quelle: musikexpress.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schärfere Kontrollen gefordert: Kostenschub bei Krebsmedikamenten
Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Südkorea: Mysteriöse Baby-Tode in Seoul

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2017 06:43 Uhr von Brit2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt. Müdigkeit ist allerdings das falsche Wort. Müdigkeit beschreibt nicht fehlende Freude am Leben sondern etwas anderes. Verharmlosung. (es fehlt nur noch die Aufforderung "reiß Dich endlich zusammen und tritt Dich gefälligst selbst in den A - oder schluck Pillen!")
Kommentar ansehen
27.11.2017 12:43 Uhr von oldtime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Brit2
Du hast zwar recht, aber etwas anderes als "reiß dich endlich zusammen und tritt dir gefälligst selbst in den Arsch - oder schluck Pillen" hilft aus meiner sicht nicht.

Also entweder abwarten bis der Schmerz vergeht, was nicht unbedingt irgendwann passieren muss, Pillen schlucken (um sich selbst zu betrügen) oder man muss sich jemand anderes suchen den man sein Herz schenken kann.

Das Problem ist halt nur, dass das das letzte ist was man gerade möchte. Ein Teufelskreis wie man so schön sagt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?