23.11.17 16:15 Uhr
 1.599
 

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab

 

Der berühmte Pianist und Dirigent Justus Frantz hat sich zu Hause die Fingerkuppe seines rechten Zeigefingers an einer Brotschneidemaschine abgetrennt.

Laut den behandelnden Ärzten gibt es eine fünfzigprozentige Chance, dass der 73-Jährige weiterhin Klavier spielen kann und Nerven sowie Knochen wieder richtig zusammenwachsen.

Damit steht die musikalische Karriere von Frantz auf der Kippe.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Pianist, Fingerkuppe, Justus Frantz
Quelle: br-klassik.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2017 16:32 Uhr von Little_Rabbit
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Und in China fiel ein Sack Reis um.

Solche Haushaltsunfälle passieren täglich.
Jeder hat sich schon mal geschnitten.

Gibts nichts wichtigeres in Deutschland?

[ nachträglich editiert von Little_Rabbit ]
Kommentar ansehen
23.11.2017 17:47 Uhr von Flipper2601
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Mit 73 sollte er eher an die Rente, als an die Karriere denken :-)

[ nachträglich editiert von Flipper2601 ]
Kommentar ansehen
24.11.2017 03:27 Uhr von Mauzen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"aut den behandelnden Ärzten gibt es eine fünfzigprozentige Chance, dass der 73-Jährige weiterhin Klavier spielen kann"

Das ist eine Fingerkuppe. Selbst wenn der Finger nicht wieder richtig funktioniert ist das doch kein Aus für die musikalische Karriere. Macht die Sache schwieriger und braucht bestimmt eine ganze Zeit um sich umzustellen, aber auch mit 9 Fingern kann man noch Klavier spielen.
Kommentar ansehen
25.11.2017 08:55 Uhr von ljjogi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen Brötchen statt Brot....
Kommentar ansehen
25.11.2017 18:33 Uhr von TONY-MARRONY
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat auf jeden Fall eine scharfe Brotschneidemaschine.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?