23.11.17 10:36 Uhr
 656
 

NRW: Schwarz-Gelbe Koalition schafft Bus- und Bahnticket für Bedürftige ab

 

Die neue nordrhein-westfälische Landesregierung hat beschlossen, das Bus- und Bahnticket für Bedürftige nicht mehr fortzuführen.

Man werde dieses Sozialticket schrittweise abschaffen, so die schwarz-gelbe Koalition.

Damit sollen laut CDU und FDP 40 Millionen Euro eigespart werden, die man anders investieren will. Betroffen sind an die 300.000 Menschen, unter ihnen vor allem sozial Schwache wie Asylbewerber oder Sozialhilfeempfänger.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schwarz, Koalition, Bus, NRW, Bedürftige
Quelle: bento.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2017 10:47 Uhr von Imogmi
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
war ja nicht anders zu erwarten , nehmen denen die eh nichts haben auch noch alles weg ; das Bahn- Busticket war erst der Anfang.
Aber das kommt bei einer CDU-FDP Koalition heraus , übernehmen wir das für den Bundestag bzw. Jamaika-Koalition ( die Grünen zählen eh nicht ) dann können wir froh sein das die sache geplatzt ist.
Darum NEUWAHLEN auf Bundesebene.
Kommentar ansehen
23.11.2017 10:48 Uhr von dillschwaiger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Jetz können die Verkehrsverbände wieder kräftig die Preise erhöhen.
Kommentar ansehen
23.11.2017 11:10 Uhr von Wunderkeks
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was es nicht alles gibt, bzw. bald nicht mehr gibt. Ich dachte es gibt nur für Behinderte Ermäßigungen.
Kommentar ansehen
23.11.2017 11:29 Uhr von wapolexx
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
-die man anders investieren will-

Ich weiß auch schon wo.
Als Deutscher bist Du der Arsch der Nation.
Kommentar ansehen
23.11.2017 14:11 Uhr von Tilt001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die SPNV-Linien in NRW sind zu 55,2 % Eigentum der DB Regio, also einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn, die ihrerseits zu 100 % ein bundeseigenes Unternehmen ist.

Da der Sozialticketrabat deutlich unter 50 % lag, entziehen die damit sogar Geld aus dem Bundeshaushalt, sofern die
Leute das teure Ticket gar nicht mehr kaufen.

Aber das einem Neoliberalen erklären, einem Privatisierer und Dummbrot von CDU und FDP ist natürlich vollkommen sinnlos.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
23.11.2017 18:16 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas passiert wenn man die FDP wählt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?