21.11.17 10:52 Uhr
 751
 

Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet

 

In Washington wurde nun ein umstrittenes Bibelmuseum eröffnet, in dem man die Bibelgeschichte hautnah vom brennenden Busch bis hin zum Exodus erleben kann.

Initiator des 500-Millionen-Dollar-Baus ist der evangelikale Geschäftsmann Steve Green, der bereits gegen Verhütungsmittel vor Gericht zog.

"Das Museum behauptet nicht, die Bibel sei gut, die Bibel sei wahr. Es präsentiert Fakten und lässt die Leute ihre eigenen Entscheidungen treffen", sagt er nun: "Es ist nicht unser Job, den Leuten zu sagen, wie die Welt erschaffen wurde."


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Washington, Geschäftsmann
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2017 16:18 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Fakten...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?