19.11.17 22:40 Uhr
 6.573
 

Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa

 

Bundesweit berichteten die Medien über Amazons Alexa, weil sie sich von selbst einschaltete und laute Musik abspielte. Jetzt ist herausgefunden worden, wie es dazu kommen konnte.

Wie Amazon den Vorgang sieht, ist die App eines Musikstreamingdienstes schuld an dem Spektakel, sie hat die Alexa-Software eingeschaltet, auf maximale Lautstärke gedreht und dann die Playlist vom Mieter der Wohnung abgespielt, der derweil kilometerweit entfernt auf der Reeperbahn feierte.

Um welche App es sich handelt, hat Amazon nicht verraten. So kann Alexa also jederzeit wieder zum lautstarkem Partyluder werden. Amazon hat nun aber bekannt gegeben, dass das Unternehmen die Rechnung für den Polizeieinsatz bezahlt.


WebReporter: Bycoiner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Amazon, Rechnung, Alexa
Quelle: haz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Apple Watch rettete Mann vermutlich Leben: Herzinfarkt drohte
Kickstarter: Neues Gadget für Karneval vorgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2017 06:36 Uhr von fromdusktilldawn
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
wer kauft denn auch so einen shice
Kommentar ansehen
20.11.2017 10:50 Uhr von CallMeEvil
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Meine Gehirnzellen fingen schon beim Lesen des Titels an zu schreien. Bei der News selber leider auch nicht besser.

Wie wäre es denn mit einem seriösen und informativen Titel?
Kommentar ansehen
20.11.2017 21:57 Uhr von bigpapa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde den Titel der News geil !!!

Und ich gebe fromdusktilldawn völlig recht. Wer kauft den Mist.
Es gibt nur wenige Technik die ich nicht geschenkt nehmen würde. Aber das Teil gehört 1000 % dazu.

Der Grund.

Spracherkennung kann man auch ohne Internet einbauen. Wenn das einer mal macht, kaufe ich dann sein Produkt. Ich hole mir keine Abhörtechnik freiwillig in die Wohnung.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
21.11.2017 10:49 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sehe ich ähnlich... diese ganze Online Cloud Scheisse geht echt zu weit. Wenn die Spracherkennung Offline OHNE Internet genauso funzt wie Online hiole ich mir auch gerne sowas. Vorher ? NIEMALS ( Und ich bin Beruflich ITler!)
Kommentar ansehen
21.11.2017 12:01 Uhr von Bigobelix
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mir kommt so eine Wanze (nichts anderes ist es!) nicht in die Wohnung. So mancher ist sich bestimmt gar nicht bewusst, was er sich da in die Wohnung holt.
Kommentar ansehen
21.11.2017 20:17 Uhr von sno0oper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Wanze sagt muss auch Smartphone, Tablet, Notebook und SmartTV sagen.

Die haben in der Regel alle ein Mikrofon welches durch Schadsoftware (sei es vom Hersteller, Black-Hat oder Staat) zur Wanze umfunktioniert werden kann. Klar sind die nicht 24/7 eingeschaltet, aber wer sagt das die StandBy-LED nicht auch Fake ist?

Eine Offline-Lösung ist klar zu bevorzugen, wäre aber mitnichten "smart". Quasi wie ein Smartphone ohne Datenverbindung - ziemlich langweilig.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?