16.11.17 13:41 Uhr
 1.933
 

Deutschland unter Druck: 18 Staaten steigen aus Kohleenergie aus

 

Auf der aktuellen Weltklimakonferenz in Bonn haben 18 Staaten erklärt, aus der Kohleenergie aussteigen zu werden.

Der Initiative Kanadas und Großbritanniens, auf die abgasintensive Energieform zu verzichten, schlossen sich an: Angola, Belgien, Costa Rica, Dänemark, Fidschi, Finnland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Marshall-Inseln, Mexiko, die Niederlande, Neuseeland, Österreich, Portugal und die Schweiz.

Deutschland setzt dieser Beschluss unter Druck, da die Bundesregierung bislang einen Kohle-Ausstieg nicht vorhat.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Druck, steigen
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2017 14:08 Uhr von rubberduck09
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Frankreich tut sich ja auch leicht mit dem Kohleausstieg denn die haben keinen Atom-Ausstieg parallel zu wuppen!
Kommentar ansehen
16.11.2017 14:16 Uhr von cat008
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Ob Deutschland da unter Druck gerät ist fraglich, sicher wird Dänemark alle Kohlegruben schliessen, ach ich hab´s vergessen Dänemark hat ja gar keine Kohlegruben, also Beschluß schon umgesetzt! Und Frankreich ersetzt die paar Kohlekraftwerke die sie eh nur haben gegen Atomkraftwerke, Erfolg auf ganzer Linie. Die anderen Länder kriegen Ihren Strom sicher auch nicht nur aus der Steckdose.

[ nachträglich editiert von cat008 ]
Kommentar ansehen
16.11.2017 15:40 Uhr von Perkeo68
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Wer keine eigenen nutzbaren Kohlevorkommen hat, kann auch leicht darauf verzichten; ;-)
Großbritannien z.B. sollte dann lieber seine Kernkraftwerke-Dreckschleudern vom Netz nehmen......
Kommentar ansehen
16.11.2017 16:25 Uhr von Tomo85
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Im Gegenteil.
Weitere Kohlekraftwerke werden hingestellt und sogar noch geplant.

Erneuerbare Energie ist teurer.
Haben wir alle verstanden und sehen auch überall die Windkraftanlagen. Eine Investition in die Zukunft.

Wird der Strom denn jetzt billiger mit Kohle?
Nein?

Wie kommts?
Antwort! JETZT!
Kommentar ansehen
16.11.2017 16:34 Uhr von NidzoPetrovic
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Tomo85

Nuklearkraftwerke werden gestrichen darum steigt der Preis nunmal einfach.
Die Ausbeute ist zu gering und die Abgaben an andere Firmen auf Grund dessen, dass kein Fracking in Deutschland durchgezogen werden soll und Deutschland seine Uran-Vorkommen für den 2. Holocaust in Europa aufsparen möchte, rechtfertigt das natürlich.
Kommentar ansehen
16.11.2017 17:21 Uhr von Tomo85
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@NidzoPetrovic:

Aliens könnten uns Fusionskraftwerke hinschmeissen die Gold als Abfallprodukt erzeugen und der Strompreis würde weiter steigen.
Kommentar ansehen
16.11.2017 18:31 Uhr von 24slash7
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür ging dann der Goldpreis in den Keller ...
Kommentar ansehen
16.11.2017 19:35 Uhr von Dao-Lin-Hay
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die sollten lieber mal mit dem abholzen der Regenwälder aufhören. Pflanzen und Bäume konsumieren nämlich CO².
Denn sonst ist ein Ausstieg aus der Kohleindustrie sinnlos.
Kommentar ansehen
16.11.2017 20:54 Uhr von Leichenvater
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und was machen nun unsere Koffer Politiker?
Kommentar ansehen
16.11.2017 23:41 Uhr von wotan5456
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ich hab ne super idee um das ganze einfach endlich abzuhacken mit dem atom/kohle hier und da austieg

sollte deutschland einfach komplett auf strom verzichten...

ist auch irgendwo umwelt schädlich dieser strom gibt ja auch elektro smog xD

und wer weiß villt werden wir zum leuchtenden vorbild und der rest der welt tuts uns gleich oder er überrennt uns wie auch immer strom ist böse außerdem teuer weg damit ^^
Kommentar ansehen
17.11.2017 01:09 Uhr von detluettje
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wotan5456:
"sollte deutschland einfach komplett auf strom verzichten..."
Sie wissen aber, dass fast alle Gemeinden in Deutschland Aktien von Stromkonzernen halten?

Deshalb KEIN Ausstieg aus der Kohle.
Kommentar ansehen
17.11.2017 01:49 Uhr von Max97
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Deutschland unter Druck: 18 Staaten steigen aus Kohleenergie aus"

Nach dem Nazi-Code bedeutet die 18 etwas, und zwar steht die 1 im Alphabet für den Buchstaben A, und 8 für den Buchstaben H. Somit steht 18 für AH, also Adolfs Name.

Deutschland darf also nicht mitmachen, es würde sich sonst AH fügen.
Kommentar ansehen
17.11.2017 07:18 Uhr von Brit2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal anders überlegt. Wir wollen Strom und brauchen Strom. Was kann man dafür nutzen? Keine Kohle - wegen der Umwelt. Kein Atomkraftwerk - wegen der Gefahren. Keine Windkraft - wegen der Vögel und Lärmbelästigung von Rentnern mit seitdem versauten Ausblick aus dem Vorgarten vom Gartenzwerg-Häuschen.
Also - bleibt nur noch Solar? Zugleich sollen Solarhersteller Insolvenz anmelden infolge billigerer Produktionen in Asien?
Kommentar ansehen
17.11.2017 10:49 Uhr von teufel788
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die können ja gut aussteigen, haben vorher ja auch keine atomkraftwerke dicht gemacht.
Kommentar ansehen
17.11.2017 17:39 Uhr von Jalapeno.
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alle 14 Tage Autofreier Sonntag und 1 x im Monat einen Stromfreien Sonntag.

Damit die Wohlstandsmenschen mal wieder Erdkontakt bekommen, wäre nicht schlecht.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?