16.11.17 12:31 Uhr
 3.412
 

Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

 

Wissenschaftler haben einen Planeten entdeckt, der fast so groß wie unsere Erde ist und auch das Klima sei ähnlich.

Auf "Ross 128 b" könnte es demnach Leben geben, so die Forscher zu dem Planeten, der sich derzeit auf die Erde zubewegt.

Momentan ist der Planet jedoch noch elf Lichtjahre entfernt, erreicht uns also erst in 79.000 Jahren.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Forscher, Planeten
Quelle: heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2017 13:36 Uhr von Brit2
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
79.000 Jahre ist ne lange Zeit. Wie sich wohl bis dahin die Grundstückspreise entwickeln und welche Discount-Flieger dann als Shuttle dienen? Fragen über Fragen ...
Kommentar ansehen
16.11.2017 13:51 Uhr von Max97
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Also,

- ein Lichtjahr ist die Entfernung von 9.460.730.472.580,8 km.

- elf Lichtjahre ergeben somit 104.068.035.198.388,8 km Entfernung.

- der Planet ist 79.000 Jahre entfernt.

- das sind 692.514.000 Stunden.

- die Formel für Geschwindigkeit ist: v = s / t

- Somit fliegt der Planet mit der Geschwindigkeit von 150.276 km/h

Kann das jemand bestätigen?
Kommentar ansehen
16.11.2017 13:51 Uhr von honso
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
und was ist wenn er irgendwann mal die erde erreicht hat ??????
.
.
prallen die beiden planeten dann zusammen und beide sind vernichtet???
Kommentar ansehen
16.11.2017 14:47 Uhr von T.Doub
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja so nicht ganz richtig. Es stimmt zwar das sich das Sternensystem Ross 128 auf unser System zubewegt, aber uns erreichen wird er uns nicht. Lediglich der Abstand wird sich die nächsten 70.000 Jahre kontinuierlich verringern. In 79.000 Jahren wird es, durch das Entfernen des Centauri-Systems, sogar dann das Erdnächste System sein, dann aber bereits auf seiner Bahn sich wieder von uns entfernend.

Im Wiki-Artikel zu Proxima-Centauri gibt es auch einen schönen Graphen um das nachzuvollziehen: https://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
16.11.2017 16:03 Uhr von OO88
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Leben wäre auf Ross 128 b für Menschen schon möglich aber Menschen sind überall unerwünscht egal wo sie sich befinden.
Kommentar ansehen
16.11.2017 20:15 Uhr von Jammm
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mozzer, du könntest auch ein wenig mehr Arbeit in deine News stecken. Die Quelle gibt genug her um nicht nur drei Zeilen zu verfassen. Und dazu auch noch falsch ...
Kommentar ansehen
17.11.2017 11:21 Uhr von Tilt001
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Besiedlung ferner Welten ist noch vollkommen unsinnig. Den Lebensraum muss man nämlich auch immer da erweitern, wo er auch am ökonomischsten ist!

Das heißt noch lange vor der Besiedlung entfernter Planeten, steht erst mal ganz simpel die Landgewinnung am Meer auf den Plan und die Besiedlung der Wüsten!

Außerdem auch der Bau von Wolkenkratzern samt mehrstufiger Gewächshäuser und großer Wohnschiffe. Auch die Gentechnik wird die landwirtschaftlichen Erträge pro Hektar weiter steigern.

Auf dieser Erde ist noch Platz für hundertmal so viel Menschen!
Kommentar ansehen
17.11.2017 22:33 Uhr von wotan5456
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf der erde ist noch platz das stimmt schon aber wer kann schon die auswirkungen vorhersagen wenn wir anfangen wüsten zu begrünen oder im meer bauen irgendwo muss das wasser was verdrängt wird ja auch hin

es gab doch mal wenn ich mich nicht irre unter hitler so einen ingenieur der das mittelmeer leerlaufen lassen wollte zur landgewinnung heute weiß man hätten wir das damals gemacht hätten wir hier wohl kein lebenswertes wetter mehr

ich glaube auch nicht wirklich daran das die menschheit irgendwann fremde welten besiedelt in unseren sonnensystem villt aber ich denke das wars dann auch

ich denke auch das es ein großer fehler wäre planeten zu besiedeln die eine niedrigere schwerkraft haben zumindest nicht mit familien die menschen die dort geboren werden würden doch niemals ohne weiteres auf die erde überleben können

aber auf der anderen seite wer weiß welche technologien die zukunft noch so bringt villt gibts ja irgendwann sowas wie künstliche schwerkraft oder sowas

[ nachträglich editiert von wotan5456 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?