16.11.17 11:07 Uhr
 698
 

FIFA-Prozess: Beschuldigtes Ex-Regierungsmitglied Argentiniens begeht Suizid

Ein beschuldigtes Ex-Regierungsmitglied Argentiniens im aktuellen FIFA-Prozess hat sich umgebracht: Der Rechtsanwalt soll sich vor einen Zug geworfen haben.

Der 52-Jährige hatte mit der Vergabe der Übertragungsrechte zu tun und soll sich der Korruption schuldig gemacht haben.

Im Prozess hatte er wenige Stunden vor seinem Tod ausgesagt, er habe von 2005 bis 2014 insgesamt vier Millionen Dollar an ihn und einen weiteren Regierungsbeamten bezahlt.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Prozess, Ex, FIFA, Suizid
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?