14.11.17 16:01 Uhr
 2.298
 

"Arroganz und Personenkult": Hundert Menschen treten aus "En Marche"-Bewegung aus

 

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte vor seiner Wahl die "En Marche"-Bewegung gegründet, der sich viele Bürger begeistert anschlossen.

Nun macht sich dort wohl Ernüchterung breit, denn an die 100 Mitglieder sind nun ausgetreten.

In einem offenen Brief beklagen sie autoritäre Strukturen, "Arroganz", "Einschüchterungsversuche" und einen "Personenkult" um Macron.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bewegung, Arroganz, Personenkult
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudischer Kronprinz attackiert iranischen Revolutionsführer: "Neuer Hitler"
Großbritannien verärgert: Britische Städte nie mehr EU-Kulturhauptstadt
SPD will sich nach Jamaika-Aus "Gesprächen nicht verschließen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2017 16:44 Uhr von Max97
 
+3 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.11.2017 16:44 Uhr von BadNews0991
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sich mit Make up Macron näher befasst hatt wusste das von Beginn an.
Kommentar ansehen
14.11.2017 16:56 Uhr von Jackyl
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Kommt ein bisschen spät die Einsicht. Das Kind ist schon in den Brunnen gefallen.
Personenkult ist nie gut siehe zu Adolfs Zeiten.
Die Gesellschaft wird jedoch leider immer wieder auf solche Marionetten (Schauspieler) hereinfallen.
Kommentar ansehen
14.11.2017 17:02 Uhr von 24slash7
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Zwischen "Hunderte" und "an die 100" ist ein Unterschied von?
Mindestens hundert ...
Kommentar ansehen
14.11.2017 18:24 Uhr von Atze2
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
hä? Macron und AfD? Max97, was rauchst du? Nimm etwas weniger

Nen Spruch Le Pen und AfD hätt ich ja noch verstanden, aber die Merkel/Europa (hust, Rothschild)-Marionette Macron? au weia

Macron hat eine sozialistische Partei-Vergangenheit. Nicht sozial, sozialistisch. Ist ein Unterschied.

Unser Links-/Grüner Bundestag hat Freudensprünge gemacht als der Wahlsieger Macron feststand. Ich seh heut noch Angela Merkel vor nem Pressemikrofon. Ein Duracell-Hase aus der Werbung war ein Witz dagegen.

Macron ist soweit links (ok, der kommt dann rechts wieder raus), die Sarah Wagenknecht in Frankreich. Gute Person, falsche Partei.

Und seit 2009 hat er die Sozialisten verlassen und ist jetzt bei den Wirtschaftsliberalen (in D würde man es FDP nennen).

Aber er ist und bleibt eine Rothschild-Marionette. Nur weiss er das noch nicht.

Macron und AfD, der Schenkelklopfer des abends
Kommentar ansehen
14.11.2017 18:46 Uhr von Max97
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Atze2

Wenn du die AfD nicht richtig einschätzt, also so wie die ist, sondern so einschätzt wie du sie gerne haben möchtest, dann ist das dein Problem. Was jammerst du, wenn du die Hausaufgaben als Staatsbürger nicht machst? Du willst, dass die AfD aus Nazis besteht? Weil es dir so in dein Weltbild passt? Schön, dann hast du dich entschieden dich falsch zu informieren. Ist dein gutes Recht. Aber was jammerst du dann?

Wenn du die AfD nicht magst und ihr deshalb bestimmte Eigenschaften zuschiebst, was jammerst du, dass du die Welt nicht verstehst. Du hast dir dein Sicht auf die Welt selbst gewählt. Deine Entscheidung.

Macron setzt im Grunde die gleichen Forderungen um, für die die AfD zu einer Nazi-Partei gemacht wurde. Wenn du das nicht verstehst, dann kann ich dir auch nicht helfen.
Kommentar ansehen
14.11.2017 20:22 Uhr von PureLiebe
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
AfD Vergleiche mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist, als würde man Scheisse mit Gold vergleichen.
Kommentar ansehen
14.11.2017 20:22 Uhr von OO88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
333.320 Mitglieder (Stand: 12. Mai 2017) und gleich 100 Ausgestiegen. Kann es nicht sein dass sie einfach an Altersschwäche gestorben sind.
Kommentar ansehen
14.11.2017 20:40 Uhr von Max97
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@PureLiebe

Es ist ja ok andere für blöd zu verkaufen. Wer sich aber selbst für blöd verkauft, dem ist nicht zu helfen.
Kommentar ansehen
14.11.2017 22:51 Uhr von NordHorst
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ PureDummheit

Soso, du bezeichnest Macron als "Gold"? Erzähle das den Franzosen und die werden dir deinen Kopf schon zurechtrücken.

Interessant auch dein Demokratieverständnis, eine gewählte Partei als "Scheisse" zu bezeichnen. Man kann Gegner der AfD sein, aber trotzdem seine Erziehung behalten.
Oder bist du auch so ein Fascho-Typ, der Andersdenkende, statt sie zu widerlegen gern in Lager stecken möchte?
Kommentar ansehen
15.11.2017 01:25 Uhr von Atze2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ääh, max97, ich bin bekennender CSU-Wähler, das ist hier allgemein bekannt

eigentlich hab ich dich auch als "konservativ" eingeschätzt, konservativ in Anführungszeichen weil das mittlerweile ein Schimpfwort ist

Die AfD ist nicht das non-plus-Ultra, aber endlich mal eine Opposition, die hatten wir jahrelang nicht. CDU+SPD und Steigbügelhalter um Kanzler zu werden, äääh... und jetzt endlich weht mal ein Wind im Bundestag,

nicht falsch verstehen, ich mag Gauland und Konsorten auch nicht, aber das hats gebraucht

Schon allein die Reaktion von einer Nicht-Regierungs-Partei FDP, nööö neben denen will ich nich sitzen, zeigt mir, es war an der Zeit,

die Piraten hatten ihre Chance, die waren aber soweit Links das sogar die Partei "Die Linke" nicht mit denen koalieren wollte. Nerds halt.

Seehofer (CSU) ist Geschichte, wenn der nicht bald nen Salto rückwärts (Rücktritt) macht nagelt sich die CSU bei der Landtagswahl in eine Ecke aus der sie nie merhr rauskommen. Auch wenn nur "nur" Söder als Franke einfach poltert, aber poltern und dann nicht als Teppich-Vorleger in Berlin landen. Söder schätze ich ein, der würde, um in Bayern wieder die 50 % zu bekommen sogar die Königin Merkel angehen, der ist halt so, Söder sollte eigentlich Finanzminister werden, der hat in Bayern als Finanzminister nen guten Job gemacht, das klappt auch auf Bundesebene

Als Außenminister werden ja grad Özdemir oder Trittin gehandelt. Der eine wird in der Türkei verhaftet, der andere ist nich ernst zu nehmen.

Einzig beim Thema Innenministerium ist wohl Joachim Herrmann unbestritten (CSU).

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
15.11.2017 02:14 Uhr von Max97
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Atze2

"eigentlich hab ich dich auch als "konservativ" eingeschätzt"

Dann hast du mich falsch eingeschätzt. Ich bin eher links. Ich bin aber nicht ideologisch links. Der Unterschied zwischen links sein und ideologisch links sein, ist ähnlich wie bei den Eiern im Land Liliput (Gullivers Reisen). Ich esse zwar gerne ein Frühstücks-Ei, ich mache es aber deshalb nicht zu meiner Weltanschauung das Ei von der spitzen Seite aufzuschlagen. Anders ausgedrückt, ich bin da links weil es oft Sinn mach, nicht aus Prinzip.

Wenn einer hier glaubt, dass ich ein AfD Wähler bin, dann ist das sein Problem. Ich kann auch nichts für, wenn jemand glücklich ist Unsinn zu glauben. Aber ich halte die AfD nicht für Rechtsradikal oder gar Nazis. Ich kann dir auch sagen warum. Weil ich mich mit Neonazis beschäftigt habe. Ich weiß also was sie denken, und wie sie denken. Ich weiß also welche Ziele Neonazis haben. Und nur weil paar Leute bei der AfD Volksmusik gerne hören, macht sie das nicht zu Rechtsradikalen. So einfach ist die Welt dann auch wieder nicht.

Um es kurz zu machen - die Nazivergleiche werden der AfD nicht schaden, aber sie werden den Neonazis nützen. Irgendwann, wenn auch der letzte Doof aufgrund falscher Berichterstattung in den Medien keinen Unterschied mehr zwischen AfD und Neonazis sehen wird, wird man die Neonazis für nette Jungs halten. Und dann werden wir ein Problem haben.
Kommentar ansehen
15.11.2017 18:18 Uhr von Jalapeno.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
14.11.2017 20:40 Uhr von Max97

[Beitrag positiv bewerten] [Beitrag negativ bewerten]

+1 | -7

ANZEIGEN

@PureLiebe

Es ist ja ok andere für blöd zu verkaufen. Wer sich aber selbst für blöd verkauft, dem ist nicht zu helfen.



------------- -------------- -------------- ---------------

Max in selbstreflexion ???

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudischer Kronprinz attackiert iranischen Revolutionsführer: "Neuer Hitler"
"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?