14.11.17 11:50 Uhr
 2.734
 

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet

 

Das Bundeszentralamt hat eine jahrzehntelange Großzügigkeit der bayerischen Finanzbehörden beendet und dem ADAC eine kräftige Steuernachzahlung aufgebrummt.

Der Automobilklub muss demnach für die Jahre 2014 und 2015 fast 90 Millionen Euro Steuern nachzahlen.

Der ADAC muss nämlich in Zukunft auch Versicherungssteuer zahlen, wie das Bundeszentralamt entschied. Die bayerische Finanzverwaltung hatte darauf verzichtet.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Euro, ADAC, Steuernachzahlung
Quelle: stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2017 12:16 Uhr von Kati_Lysator
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ist das vielleicht der wahre grund für die stellenstreichung?
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
14.11.2017 12:33 Uhr von OO88
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wenn der Beitrag mit Versicherungssteuer ist dann müssen sie diesen meiner Meinung nach auch weiter geben und nicht einfach behalten.
Kommentar ansehen
15.11.2017 16:25 Uhr von Fishkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh prima, wenns den Club betrifft und nicht den nervigen Verlag dann verlangen die bald noch mehr Mitgliedsgebühr. Ich wollte sowieso den Quatsch immer mal kündigen, die 70 Euro im Jahr und seit über 10 Jahren nicht einmal abgeschleppt worden. Aber ich wette wenn ich dann kündige bleibe ich nachts um 3 auf der Autobahn liegen.

Obwohl 10 Jahre mal 70 Euro = 700 Euro, das eine mal lasse ich mich von einem Humwee abschleppen :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Studie: Flüchtlinge sehnen sich nach Arbeit und Freunden in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?